Zum Inhalte wechseln

Youngster Lamine Yamal sorgt mit Spanien für Furore

"Fast wie ein Geschenk Gottes"

Youngster Lamine Yamal sorgt mit Spanien für Furore.
Image: Youngster Lamine Yamal sorgt mit Spanien für Furore.  © DPA pa

Spaniens Fußball-Teenie Lamine Yamal hat in seinem ersten EM-Spiel überhaupt gleich doppelt für Aufsehen gesorgt.

Mit 16 Jahren und 338 Tagen schnappte sich der Angreifer nicht nur den Rekord des jüngsten EM-Teilnehmers, der Jungspund überzeugte beim 3:0 im Gruppenspiel gegen Kroatien auch auf ganzer Linie. "Yamal beeindruckt jeden. Er muss sich noch weiter verbessern, jeden Tag. Mit der Zeit wird er ein wundervoller Fußballer werden", lobte Trainer Luis de la Fuente.

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

EM 2024, Gruppenphase: Spanien hat zum Auftakt der UEFA EURO 2024™ in der Hammer-Gruppe B gegen Kroatien ein Ausrufezeichen gesetzt und 3:0 gewonnen! Wehrmutstropfen war die Auswechslung von Kapitän Morata.

Mit einer präzisen Flanke auf Dani Carvajal hatte Yamal am Samstag im Berliner Olympiastadion das 3:0 sehenswert vorbereitet. Viele Dribblings und torgefährliche Szenen sind ebenfalls Zeugnis seines starken Auftritts. "Wir müssen jetzt aber nicht so viel über einen Spieler sprechen", befand de la Fuente und versuchte so, die Euphorie um den Teenager zumindest etwas zu bremsen.

"Fast wie ein Geschenk Gottes"

Yamal hatte bereits mit 15 Jahren für den FC Barcelona in der ersten spanischen Liga debütiert und war im vergangenen Jahr beim 7:1 gegen Georgien mit 16 Jahren und 57 Tagen zum jüngsten Debütanten und Torschützen in der spanischen Nationalmannschaft aufgestiegen. "Er ist ein Junge mit unglaublichem Talent. Es ist fast wie ein Geschenk Gottes, nur wenige Spieler haben seine Qualität", hatte de la Fuente bereits am Freitag über die spanische Fußballhoffnung geschwärmt.

dpa

Mehr Fußball

Alle weiteren wichtigen Nachrichten aus der Sportwelt gibt es im News Update nachzulesen.