Zum Inhalte wechseln
SPIELENDE n.V. LIVE Verl. HZ

Holstein Kiel - 1. FC Köln. Bundesliga-Relegation.

Holstein Kiel 1

  • J Lee ()

1. FC Köln 5

  • J Hector ()
  • S Andersson (, )
  • R Czichos ()
  • E Skhiri ()

2-5

Bundesliga News: 1. FC Köln besiegt Holstein Kiel und bleibt in der ersten Liga

Köln feiert furiosen Klassenerhalt! FC zerlegt Kiel im Rückspiel

SID

01.06.2021 | 11:00 Uhr

Der "Effzeh" spielt auch in der kommenden Saison in der Bundesliga.
Image: Der "Effzeh" spielt auch in der kommenden Saison in der Bundesliga.  © Imago

Der 1. FC Köln besiegt Holstein Kiel im Relegations-Rückspiel deutlich und hält somit die Klasse.

Mit Köpfchen zum Klassenerhalt: Drei Kopfballtore binnen zehn Minuten haben den 1. FC Köln doch noch vor dem Bundesliga-Abstieg gerettet. Der dreimalige Meister gewann das Relegationsrückspiel bei Holstein Kiel ungefährdet 5:1 (4:1) und machte damit seine 0:1-Heimspielniederlage aus dem Hinspiel wieder wett.

Doppelpacker Andersson ebnet den Weg

Zwei Treffer des Schweden Sebastian Andersson in der 6. und 13. Minute waren die Basis für den verdienten Erfolg. Ebenfalls per Kopfball hatte FC-Kapitän Jonas Hector seine Mannschaft (3.) in Führung gebracht. Lee Jae-Sung glich für Kiel kurzfristig aus (4.), ehe Rafael Czichos (39.) erneut für die Gäste traf - allerdings per Volleyschuss. Ellyes Shkiri (84.) machte alles klar.

Zum Durchklicken: Grenzenlose Kölner Freude & Tiefe Kieler Trauer

  1. Der 1. FC Köln bejubelt den hart erkämpften Klassenerhalt.
    Image: Jubel auf der einen Seite: Köln feiert den hart erkämpften Klassenerhalt. © Imago
  2. Pure Ekstase bei den Profis vom "Effzeh".
    Image: Logischerweise herrscht bei den "Effzeh"-Profis nach Abpfiff pure Ekstase. © Imago
  3. FC-Coach Friedhelm Funkel muss sich nach Abpfiff diverse Bierduschen gefallen lassen.
    Image: FC-Coach Friedhelm Funkel muss sich diverse Bierduschen gefallen lassen. © DPA pa
  4. Ziel FC-Klassenerhalt erreicht: Sportdirektor Horst Heldt (l.) und Geschäfsführer Alexander Wehrle (r.) liegen sich nach den Rückspiel in den Armen.
    Image: Ziel FC-Klassenerhalt erreicht: Sportdirektor Horst Heldt (l.) und Geschäfsführer Alexander Wehrle (r.) liegen sich nach dem Relegations-Rückspiel in den Armen. © Imago
  5. Die Kölner Mannschaft beim ausgelassenen Siegerbild.
    Image: Die Kölner Mannschaft beim ausgelassenen Siegerbild. Der "Effzeh" spielt auch in der kommenden Saison in der Bundesliga! © DPA pa
  6. Finn Bartels (r.) verlässt nach der verlorenen Relegation mit gesenktem Kopf das Feld.
    Image: Trauer auf der anderen Seite: Finn Bartels (r.) verlässt nach der verlorenen Relegation mit gesenkten Kopf das Feld. © DPA pa
  7. Die Kieler Fabian Reese (l.) und Phil Neumann (r.) sind nach der Niederlage bedient.
    Image: Die Kieler Fabian Reese (l.) und Phil Neumann (r.) sind nach der Niederlage sichtlich bedient. © DPA pa
  8. Kiel-Coach Ole Werner leistet Aufbauarbeit an seinem Kapitän Hauke Wahl.
    Image: Kiel-Coach Ole Werner leistet Aufbauarbeit an seinem Kapitän Hauke Wahl.  © DPA pa
  9. Für Holstein Kiel ist der große Traum von der Bundesliga geplatzt.
    Image: Für Holstein Kiel ist der große Traum von der Bundesliga geplatzt. © DPA pa
  10. Ein niedergeschlagener Holstein-Schlussmann Ioannis Gelios trauert nach dem verpassten Aufstieg.
    Image: Ein niedergeschlagener Holstein-Schlussmann Ioannis Gelios trauert nach dem verpassten Aufstieg. Die Störche können dennoch stolz auf eine großartige Saison sein. © DPA pa

Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Daniel Günther hatte auf der VIP-Tribüne kaum an seinem Bier genippt, da war die Partie eigentlich schon gegen den Zweitliga-Dritten gelaufen. Hilflos musste der Landesvater, mit beflocktem Trikot und Fanschal ausgestattet, zuschauen, wie die Platzherren den Start total verschliefen.

Alle Tore als Video direkt aufs Handy!

Alle Tore als Video direkt aufs Handy!

Mit unserer Sky Sport App kannst Du Dir die Highlight-Videos zur UEFA Champions League schon während der Spiele direkt auf dem Handy ansehen. So geht's!

FC vor allem nach Flanken brandgefährlich

Jede Flanke, jeder Eckball bedeutete Gefahr, die Defensive wirkte total unsortiert. Die klassenhöheren Domstädter nutzten diese Nachlässigkeiten gnadenlos aus. FC-Coach Friedhelm Funkel klatschte sich am Spielfeldrand fast die Hände wund.

Ganz anders war die Gemütslage bei Funkels Trainerkollege Ole Werner. Immer wieder raufte sich der 33-Jährige die spärlichen Haare, seine Rufe nach mehr Konzentration verhallten weitgehend ungehört. Die Kölner zogen sich nach der schnellen Führung zurück, behielten aber dennoch die Spielkontrolle.

Kiel unter dem Strich zu harmlos

Was auch damit zusammen hing, dass die Gastgeber Janni Serra schmerzlich vermissten. Der zu Arminia Bielefeld wechselnde Torjäger fehlte wegen einer Oberschenkelzerrung im Sturmzentrum von Holstein. Anders als beim Kieler Pokaltriumph gegen Bayern München hatte der Ex-Bremer Fin Bartels einen schwachen Tag erwischt.

Mehr dazu

Der EM-Spielplan im Überblick

Der EM-Spielplan im Überblick

Gegen wen und wann muss Deutschland ran? Hier gibt's den EM-Spielplan in der Übersicht.

Nach dem Seitenwechsel gaben die Westdeutschen ihre nach dem frühen Vorsprung auf Sicherheit bedachte Spielweise auf und wurden offensiver. Die Platzherren hatten darauf keine Antwort. Wie schon zuletzt im Zweitliga-Endspurt machte sich die Belastung der zahlreichen pandemiebedingten Nachholspiele bemerkbar. Daran konnten auch die im Rahmen eines Modellversuchs zugelassenen 2334 Zuschauer nichts ändern.

Je länger die Partie dauerte, desto mehr konnten sich die Norddeutschen bei Torhüter Ioannis Gelios bedanken, dass die Niederlage nicht noch deftiger ausfiel. Der Holstein-Keeper verhinderte im Verlauf der zweiten Halbzeit weitere Gegentore.

Sport-Informations-Dienst (SID)

Weiterempfehlen: