Zum Inhalte wechseln

Minden feiert Erfolg gegen Wetzlar

HBL: Göppingen besiegt Gummersbach - Erster Eulen-Sieg

21.11.2018 | 21:12 Uhr

1:55
Nach sechs Pleiten in Folge setzte sich Frisch Auf Göppingen 35:26 (20:13) gegen den VfL Gummersbach durch (Videolänge: 1:55 Min.).

Zurück in der Erfolgsspur: Am 13. Spieltag der Handball-Bundesliga hat Frisch Auf Göppingen einen Befreiungsschlag gelandet.

Nach zuletzt sechs Niederlagen in Folge setzten sich die Schwaben 35:26 (20:13) gegen den VfL Gummersbach durch. Marcel Schiller hatte mit elf Toren maßgeblichen Anteil am höchsten Saisonsieg des EHF-Cup-Rekordsiegers.

Göppingen vs. Gummersbach im Stenogramm

FA Göppingen - VfL Gummersbach 35:26 (20:13). - Tore: Schiller (11/3), Sliskovic (5), Zelenovic (4), Kneule (3), Rentschler (3), Heymann (3), Kozina (2), Bagersted (2), Schöngrath (2) für Göppingen - Baumgärtner (5), Sommer (5), Köpp (3/1), Schröter (3), Preuss (3), Martinovic (2), Norouzinezhad Gharelo (2), Villgrattner (1), Schukow (1), Herzig (1) für Gummersbach. - Zuschauer: 4600

Handball live im Free-TV & Livestream: Füchse vs. Löwen

Handball live im Free-TV & Livestream: Füchse vs. Löwen

Sky zeigt das DHB-Pokal-Viertelfinale am 18. Dezember live und kostenlos im TV und im Livestream. Die Füchse Berlin empfangen die Rhein-Neckar Löwen.

Erster Saisonsieg für Ludwigshafen

Die Eulen Ludwigshafen feierten ihren ersten Saisonsieg in der Handball-Bundesliga. Der Tabellenletzte setzte sich 27:24 (10:14) gegen den SC DHfK Leipzig durch, steckt mit nur vier Punkten aber weiter im Abstiegskampf. Leipzig verpasste den dritten Sieg in Serie und bleibt als 13. ebenfalls im Tabellenkeller. Erfolgreichster Werfer der Ludwigshafener war Jonathan Scholz (fünf Tore).

preview image 1:51
Die Eulen Ludwigshafen feiern ihren ersten Saisonsieg: Der Tabellenletzte setzt sich 27:24 (10:14) gegen den SC DHfK Leipzig durch (Videolänge: 1:51 Min.).

Ludwigshafen vs. Leipzig im Stenogramm

Die Eulen Ludwigshafen - DHfK Leipzig 27:24 (10:14). - Tore: Falk (6), Scholz (5), Müller (4), Stüber (4), Haider (2), Salger (2), Dietrich (1), Hideg (1), Hofmann (1/1), Dippe (1) für Ludwigshafen - Weber (6/3), Jahnke (4), Gebala (3), Pieczkowski (3), Santos (2), Semper (2), Krzikalla (2), Wiesmach (1), Rojewski (1) für Leipzig. - Zuschauer: 2026

Minden feiert Erfolg gegen Wetzlar

Gegen die HSG Wetzlar feierte Minden einen 24:22-Erfolg, zur Pause gingen beide Teams mit 12:12 in die Kabine. Nach dem Match war Mindens Trainer Frank Carstens happy: "Das war ein hartes Stück Arbeit. Auch wenn es am Ende nur zwei Tore Vorsprung sind, waren wir über weite Teile des Spiels die bessere Mannschaft, insbesondere am Ende. Da konnten wir uns dann ein bisschen den Druck nehmen. So bleibt man in der Tabellenregion drin", sagte er am Sky Mikro.

preview image 1:47
Gegen die HSG Wetzlar feierte Minden einen 24:22-Erfolg, zur Pause gingen beide Teams mit 12:12 in die Kabine - die Highlights im Video: 1:47 Min.

Minden vs. Wetzlar im Stenogramm

TSV GWD Minden - HSG Wetzlar 24:22 (12:12). - Tore: Michalczik (5), Doder (5/2), Cederholm (4), Korte (3), Pusica (2), Gulliksen (2), Zvizej (2/2), Staar (1) für Minden - Hermann (4), Frend Öfors (4), Holst (3/3), Ferraz (2), Forsell Schefvert (2), Lindskog (2), Mirkulovski (1), Torbrügge (1), Rubin (1), Lux (1), Cavor (1) für Wetzlar. - Zuschauer: 2264

preview image 0:11
In diesem Video (Länge: 11 Sekunden) seht ihr, wie Kai Wandschneider, Trainer von HSG Wetzlar, sein Team zusammenfaltet.

(Sky Sport/sid)

Weiterempfehlen:

Mehr stories