Zum Inhalte wechseln

1. FC Köln News: Köln beurlaubt Trainer Markus Gisdol

Nach Gisdol-Aus: Funkel bestätigt Treffen am Montag

Sky Sport

12.04.2021 | 11:30 Uhr

Friedhelm Funkel spricht über die hohe Belastung der international vertretenen Teams.
Image: Friedhelm Funkel soll den 1. FC Köln vor dem Abstieg retten. © 

Jetzt ist es offiziell: Der abstiegsbedrohte 1. FC Köln hat Trainer Markus Gisdol entlassen. Damit reagiert der Effzeh auf die sportliche Talfahrt. Über einen Nachfolger will der 1. FC Köln zeitnah informieren.

Das Aus von Gisdol gab der 1. FC Köln am späten Sonntagabend bekannt. Zuvor hatte der Effzeh den Keller-Krimi gegen Mainz 05 mit 2:3 verloren.

Die Nachfolge wird aller Voraussicht nach Friedhelm Funkel antreten. "Ich weiß, dass die Aufgabe anspruchsvoll wird", sagte Funkel dem Kölner Express.

Treffen mit Funkel am Montagvormittag

Der 67-Jährige soll vom FC "zeitnah" als neuer Trainer vorgestellt werden, Sky kann entsprechende Medienberichte bestätigen. Am Montag findet erst einmal kein Training statt. "Wir werden uns am Montagvormittag treffen und versuchen, eine Einigung zu erzielen. Es sieht gut aus, dass wir das hinbekommen", sagte Funkel nach einem Gespräch mit Sport-Geschäftsführer Horst Heldt.

Heldt bedankt sich bei Gisdol

"Wir sind Markus sehr dankbar. Er hat hier im November 2019 in einer nahezu aussichtslosen Situation übernommen und mit einer sensationellen Serie bis zum Beginn der Pandemie den Grundstein für den Klassenerhalt gelegt - und diesen zusammen mit unserem Team erreicht. Dabei hat er immer alles gegeben, die Ruhe bewahrt, nie seine Linie verloren und bis zum heutigen Tag mit seiner Arbeit überzeugt. Wir wünschen ihm alles Gute für seine Zukunft", erklärte FC-Geschäftsführer Horst Heldt.

Bundesliga-Spielplan 2020/21

Bundesliga-Spielplan 2020/21

Endspurt in der Bundesliga! Wie sieht das Restprogramm aus? Klick Dich durch den Spielplan!

Heldt wollte sich direkt nach dem Spiel nicht am Sky Mikro zur Trainer-Frage äußern.

Gisdol drückt Köln weiter die Daumen

"Die Mannschaft, mein Trainerteam und ich haben bis zuletzt alles investiert, um mit guten Leistungen zu guten Ergebnissen zu kommen. Das ist uns nach dem Derby nicht mehr geglückt. Das sage ich bewusst so, weil wir uns trotz guter Phasen in den Spielen nicht belohnt haben. Die Mannschaft hat unter schwierigen Bedingungen, die uns seit Saisonbeginn begleiten, immer alles gegeben. Ich wünsche meinen Jungs für den Saisonendspurt alles Gute und drücke ihnen und dem FC die Daumen, damit sie in der Bundesliga bleiben", wird Gisdol auf der Homepage des Klubs zitiert.

Mehr dazu

Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte

Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte

In unserem täglichen Liveblog halten wir Euch über alle Gerüchte und fixe Transfers auf dem Laufenden.

Über seine eigene Zukunft wollte der Coach nach Abpfiff am Sky Mikro nicht spekulieren: "Das beurteile zum Schluss ja nicht ich. Ich bin Trainer dieser Mannschaft und versuche, mit der Mannschaft alles zu geben."

Nun hat der 1. FC Köln Fakten geschaffen und will ohne Gisdol den Klassenerhalt schaffen.

Mehr zu den Autoren und Autorinnen auf skysport.de

Weiterempfehlen: