Zum Inhalte wechseln

Afrika-Cup 2024 LIVE in der Elfenbeinküste: Spielplan, Übertragung, Infos

Afrika-Cup 2024 HEUTE LIVE: Alle Infos zum Turnier

Am Sonntag spielt Sebastien Haller mit der Elfenbeinküste im Finale des Afrika-Cups gegen Nigera.
Image: Am Sonntag spielt Sebastien Haller mit der Elfenbeinküste im Finale des Afrika-Cups gegen Nigera.  © DPA pa

Beim Afrika-Cup in der Elfenbeinküste findet am Sonntag das Finale zwischen Nigera und der Elfenbeinküste statt. Wo das Event übertragen wird und alle weiteren Infos zum Turnier gibt es hier.

Was ist der Afrika-Cup?

Der Afrika-Cup ist eine Kontinentalmeisterschaft auf dem Kontinent Afrika. Er findet alle zwei Jahre statt und ist somit vergleichbar mit der Europameisterschaft - nur dass diese im Vier-Jahres-Rhythmus ausgetragen wird. Der Afrika-Cup 2024 ist die 34. Auflage des Turniers. Parallel zum Afrika-Cup findet ein weiteres Fußball-Großevent statt: Der Asien-Cup in Katar.

Wo findet der Afrika-Cup 2024 statt?

Der Afrika-Cup 2024 wird in der Elfenbeinküste ausgetragen. Nach 1984 findet das Turnier zum zweiten Mal im westafrikanischen Land statt. Gespielt wird in fünf Städten und sechs Stadien. Die größte Arena wird das neue Nationalstadion in der Hauptstadt Abidjan sein - dort passen 60.000 Menschen rein.

Wer steht im Finale des Africa-Cups?

Am Sonntag, den 11. Februar findet in Abidjan das Finale statt. Im Endspiel duellieren sich die Gastgeber der Elfenbeinküste gegen Nigeria.

  • Wann? Sonntag, 11. Februar um 21:00 Uhr MEZ
  • Wer? Nigera - Elfenbeinküste
  • Wo? Nationalstadion Abidjan

UEFA EURO 2024

  • Datum: 14. Juni - 14. Juli 2024
  • Ort: Deutschland (zehn Austragungsorte)
  • Eröffnungsspiel: München Fußball Arena (14. Juni)
  • Finale: Olympiastadion Berlin (14. Juli)
  • Teilnehmer: 24 Länder, Deutschland in Gruppe A
  • Spielmodus: Rundenturnier (6 Gruppen à 4 Teams), K.-o.-System
  • Austragungsorte: München, Berlin, Dortmund, Stuttgart, Hamburg, Gelsenkirchen, Düsseldorf, Leipzig, Köln, Frankfurt
  • Ticketverkauf: Ab 3. Oktober 2023

Wie häufig findet das Turnier statt?

Der Afrika-Cup wird alle zwei Jahre ausgetragen. Das letzte Turnier fand 2022 statt. Damals gewann der Senegal den Titel. Im Finale bezwangen die Senegalesen Ägypten mit 4:2 nach Elfmeterschießen.

Weshalb findet der Afrika-Cup im Winter statt?

Eigentlich sollte das Turnier bereits im vergangenen Sommer gespielt werden. Jedoch hatten sich die Verantwortlichen wegen des Monsums, der im Sommer viel Regen mit sich bringt, für eine Verschiebung entschieden.

Wer nimmt am Afrika-Cup teil und in welchem Modus wird gespielt?

Alle Schwergewichte Afrikas starten beim Kontinentalturnier in der Elfenbeinküste. Zum erweiterten Favoritenkreis zählen die Vorjahresfinalisten Ägypten und der Senegal sowie Kamerun, Algerien, Nigeria, Tunesien und Marokko. Insgesamt spielen 24 Teams den Meister Afrikas aus. Die Nationen werden in der Gruppenphase in sechs Gruppen mit jeweils vier Mannschaften eingeteilt. Die Erst- und Zweitplatzierten sind direkt fürs Achtelfinale gesetzt, außerdem qualifizieren sich die vier besten Gruppendritten. Ab dem Achtelfinale wird dann im K.o-Modus gespielt.

Mehr zum Thema Mohamed Salah

Afrika-Cup 2024: Spielplan

Den offiziellen Spielplan zum Turnier gibt es hier.

Wo wird der Afrika-Cup übertragen?

Beim Streaming-Anbieter "Sportdigital Fußball" sind alle Begegnungen des Afrika-Cups zu sehen. Der Streamingdienst ist auch über "DAZN" empfangbar.

Welche Auswirkungen hat der Afrika-Cup auf die Bundesliga?

Das ist von Verein zu Verein komplett unterschiedlich. Die meisten Klubs haben mit dem Afrika-Cup keine Probleme, weil sie keine Spieler abstellen müssen. Anders sieht das aber bei den Top-Klubs aus. Tabellenführer Bayer Leverkusen muss auf vier wichtige Spieler verzichten, der FC Bayern München nur auf Noussair Mazraoui (Marokko). Dem VfB Stuttgart fehlt Torjäger Serhou Guirassy (Guinea), dessen Einsatz beim Kontinentalturnier aber aufgrund einer Verletzung noch ungewiss ist. Nicht am Turnier teilnehmen wird Leverkusens Topstürmer Victor Boniface. Der Nigerianer hat sich vor dem Turnier verletzt. Fünf Bundesliga-Spieltage müssen die Klubs auf ihre Spieler verzichten, wenn diese ins Finale des Afrika-Cups einziehen sollten.

Wer ist Rekordsieger des Afrika-Cups?

Mit sieben Titeln ist Ägypten der Rekordsieger. Zwischen 2006 und 2010 gewannen die Nordafrikaner drei Turniere in Folge.

Mehr zu den Autoren und Autorinnen auf skysport.de

Alle weiteren wichtigen Nachrichten aus der Sportwelt gibt es im News Update nachzulesen.

Weiterempfehlen: