Zum Inhalte wechseln

Ansu Fati: Vertragsdetails enthüllt - so viel verdient der Barca-Youngster

16-Jähriger feierte in der aktuellen Saison sein Debüt in der ersten Mannschaft des FC Barcelona

Sky Sport

19.09.2019 | 19:18 Uhr

Anssumane "Ansu" Fati feierte mit 16 Jahren sein Profi-Debüt beim FC barcelona.
Image: Anssumane "Ansu" Fati feierte mit 16 Jahren sein Profi-Debüt beim FC Barcelona. © DPA pa

Ansu Fati ist der Shootingstar beim FC Barcelona. Der 16-Jährige sorgt aber nicht nur auf dem Platz mit starken Leistungen für Aufsehen. Nun sind auch Details seines Vertrages enthüllt worden.

Die spanische Zeitung Mundo Deportivo veröffentliche nur kurze Zeit nach Fatis Debüt in der Champions League gegen Borussia Dortmund konkrete Summen, die im Vertrag des Angreifers verankert sind.

Die UEFA Champions League live streamen!

Die UEFA Champions League live streamen!

Hol' Dir jetzt Sky Ticket und streame die Gruppenphase der Königsklasse ganz bequem live.

Fati hatte im Juli einen Kontrakt bei den Katalanen unterschrieben, der bis 2022 datiert ist. Allein für die Unterschrift erhielt der Teenager laut des spanischen Blattes 700.000 Euro.

3:09
Champions League, 1. Spieltag: Gegen Mitfavorit FC Barcelona reichte es für den deutschen Vizemeister im ersten Vorrundenspiel der Gruppe F zu einem 0:0. Marco Reus scheiterte mit einem Foulelfmeter an Barca-Torwart Marc-Andre ter Stegen.

Fati knackt als Stammspieler die Million

In seiner ersten Saison bekommt der Youngster wohl 300.000 Euro - allerdings nur, solange er keinen Stammplatz bei den Profis besitzt. Sollte er sich diesen dauerhaft sichern und er nicht mehr in der Jugend der Katalanen eingesetzt werden, würde Fatis Gehalt umgehend auf eine Million Euro ansteigen. Diese Summe würde sich dann jede Saison um 250.000 Euro erhöhen.

Den besten Fußball live streamen

Den besten Fußball live streamen

Mit Sky Ticket streamst du die Bundesliga, 2. Bundesliga, Premier League, DFB-Pokal und die UEFA Champions League live. Einfach monatlich kündbar.

Außerdem ist im Vertrag eine Ausstiegsklausel von 100 Millionen Euro verankert. Am Vertragswerk und dessen Ausarbeitung soll übrigens auch Rodrigo Messi - Bruder von Superstar Lionel - mitgewirkt haben.

Mehr zu den Autoren und Autorinnen auf skysport.de

Weiterempfehlen:

Mehr stories