Zum Inhalte wechseln

Cote-d'Azur-Derby abgesagt

Ausschreitung in Frankreich: Ligue 1 streicht zwei Partien

06.12.2018 | 15:35 Uhr

In Frankreich kommt es derzeit zu gewalttätigen Protesten auf den Straßen.
Image: In Frankreich kommt es derzeit zu gewalttätigen Protesten auf den Straßen. © DPA pa

Die politische Lage in Frankreich hat auch Auswirkungen auf den dortigen Profifußball. Der französische Verband LFP musste aus Sicherheitsgründen zwei weitere Partien absagen.

Das für Freitag geplante Cote-d'Azur-Derby von Borussia Dortmunds Champions-League-Gegner AS Monaco gegen OGC Nizza findet wegen Sicherheitsbedenken nicht statt. Wenig später wurde auch das Sonntagsspiel zwischen AS St. Etienne und Olympique Marseille gestrichen.

Gewalttätige Proteste in Frankreich

Am Dienstag war bereits das Topspiel zwischen Meister Paris St. Germain und dem HSC Montpellier sowie das Duell FC Toulouse gegen Olympique Lyon (beide Samstag) abgesagt worden.

Hintergrund sind Befürchtungen, dass es in der Grande Nation am Wochenende erneut zu gewalttätigen Protesten der "Gelben Westen" kommen könnte. Die französische Bewegung geht gegen die Steuer- und Sozialpolitik der Regierung auf die Straße. Am vergangenen Samstag wurden nach Ausschreitungen in Paris 412 Personen festgenommen. (sid)

Weiterempfehlen:

Mehr stories