Zum Inhalte wechseln

Borussia Dortmund: Mill lobt neuen BVB-Trainer Terzic

Ex-BVB-Torjäger schwärmt von Rose-Nachfolger Terzic

Edin Terzic (mitte) ist wieder Trainer von Borussia Dortmund.
Image: Edin Terzic (mitte) ist wieder Trainer von Borussia Dortmund.  © DPA pa

Borussia Dortmunds ehemaliger Torjäger Frank Mill ist extrem zufrieden mit der Verpflichtung von Edin Terzic als Trainer-Nachfolger von Marco Rose beim BVB.

"Ich denke, dass er eine sehr gute Lösung ist. Er ist schon jahrelang bei Borussia, kennt jeden Grashalm rund ums Stadion. Er kennt den Verein in- und auswendig", sagte der frühere Pokalsieger im Interview mit Sportradio Deutschland, "das sind die Stellschrauben, die man braucht, wenn man beim BVB erfolgreich arbeiten will. Von daher ist er für mich eine sehr gute Wahl."

Die Borussia hatte den bis 2024 laufenden Vertrag mit Marco Rose nach nur einem Jahr überraschend beendet und Terzic als neuen Coach verpflichtet. Der bei den Fans beliebte Terzic hatte Dortmund in der Saison 2020/21 nach der Trennung von Lucien Favre in die Champions League und zum DFB-Pokalsieg geführt.

Jetzt Push-Nachrichten zu Deinen Lieblingssportarten!

Jetzt Push-Nachrichten zu Deinen Lieblingssportarten!

Du willst personalisierte Sport-Nachrichten als Push auf dein Handy? Dann hol Dir die Sky Sport App und wähle Deine Lieblingssportarten- und wettbewerbe aus. So funktioniert's.

Mill spricht sich für Haller aus

Der 63-Jährige Mill, der von 1986 bis 1994 in 226 Spielen für den BVB 66 Tore erzielte, hat bereits einen Nachfolger für den zu Manchester City abwandernden Stürmerstar Erling Haaland im Blick. "Ich fand den Sebastien Haller immer schon vom Bewegungsablauf und von der Torgefährlichkeit stark. Er hat ja jetzt auch eine Menge Tore für Ajax Amsterdam geschossen. Der wäre mein Wunschkandidat", sagte der gebürtige Essener.

Der frühere Nationalspieler freut sich nach dem direkten Wiederaufstieg des Rivalen Schalke 04 auch wieder auf die Revierderbys. "Ich finde es toll, dass Schalke wieder in der Bundesliga spielt. Dann gibt es wieder zwei Derbys in jedem Jahr, es gibt viel mehr zu frotzeln", sagte Mill, "Schalke gehört in die Bundesliga, zweite Liga passt nicht. Ein richtiges Derby tut der Bundesliga gut."

SID

Alle weiteren wichtigen Nachrichten aus der Sportwelt gibt es im News Update nachzulesen.

Weiterempfehlen: