Zum Inhalte wechseln

Bundesliga: Erling Haaland, Timo Werner und Robert Lewandowski im Statistik-Check

Haaland, Lewandowski & Werner: Ausnahmetrio im Statistik-Check

Robin Natusch

22.01.2020 | 14:13 Uhr

Die Superknipser der Liga: Robert Lewandowski (l.), Timo Werner und Erling Haaland (r.).
Image: Die Superknipser der Liga: Robert Lewandowski (l.), Timo Werner und Erling Haaland (r.). © Sky

Haaland, Werner und Lewandowski: Ein Stürmertrio, welches die Bundesliga verzückt. Im engen Titelkampf könnten die Angreifer für ihren Verein zum X-Faktor werden. Sky Sport hat die Goalgetter und ihre Statistiken ganz genau unter die Lupe genommen.

Mit jeweils 20 Treffern nach 18 Spielen stehen Timo Werner und Robert Lewandowski gemeinsam an der Spitze der Torjägerliste um das Rennen unter sich ausmachen.

Haaland auch schon mit übergreifend 19 Ligatoren

Im Kampf um die Torjägerkanone wird Erling Haaland nach seinem Wechsel zu Borussia Dortmund nicht mehr eingreifen können. Doch auch der Norweger zeigte sich in dieser Saison treffsicher. Neben seinem perfekten Dreierpack-Einstand bei Borussia Dortmund erzielte Haaland für RB Salzburg 16 Ligatore bis zur Winterpause. Damit kommt der 19-Jährige ligaübergreifend auf 19 Tore, wenngleich man die Tore in der österreichischen Liga etwas relativieren muss.

Sport von Sky für nen 10er

Sport von Sky für nen 10er

Mit dem neuen Sport Ticket u.a. die Spiele der Premier League sowie die Konferenzen der Bundesliga und UEFA Champions League zum besten Preis streamen. Jederzeit kündbar.

Doch auch in der Champions League zeigte Haaland eindrucksvoll, dass er auf sehr hohem Niveau zu seinen Toren kommt. Deshalb könnte er genau wie Werner und Lewandowski ein ganz entscheidender Mann im Titelkampf werden.

Auch Sky Experte Lothar Matthäus ist begeistert vom Dortmunder Youngster: "Natürlich darf man das jetzt nicht gleich übertreiben, aber wenn der neue Star der Bundesliga von schweren Verletzungen verschont bleibt, dann steht ihm eine Weltkarriere bevor", sagt Matthäus über den norwegischen Mittelstürmer in seiner wöchentlichen Kolumne.

Fast alle Tore fallen innerhalb des Strafraums

Beim Blick auf die Zahlen lassen sich aber doch kleine Unterschiede zwischen den drei Ausnahme-Stürmern erkennen. Während Werner und Lewandowski vorzugsweise mit dem rechten Fuß treffen, packt Haaland meist die linke Klebe aus.

Erling Haaland trifft hauptsächlich mit dem linken Fuß.
Image: Erling Haaland trifft hauptsächlich mit dem linken Fuß. © Getty

Mit dem Kopf hingegen strahlt lediglich der Bayern-Stürmer Torgefahr aus. Während Lewy viermal mit dem Kopf einnetzte, muss sich Haaland mit einem Kopfballtreffer begnügen - und das trotz 1,94m Körpergröße. Werner steht noch gänzlich ohne Treffer per Kopf da.

Mehr dazu

Robert Lewandowski erzielt seine Tore meistens mit rechts.
Image: Robert Lewandowski erzielt seine Tore meistens mit rechts. © Getty

In einer Statistik geben sich die drei Angreifer die Hand: Allesamt sind sie im Strafraum zuhause und erzielen dort die Tore am Fließband. Von gemeinsamen 55 Treffern in dieser Saison wurden lediglich vier von außerhalb des 16ers erzielt.

Timo Werner hat in dieser Saison noch kein Kopfballtor erzielt.
Image: Timo Werner hat in dieser Saison noch kein Kopfballtor erzielt. © Getty

Werner ist Meister der Großchancenverwertung

In einem Punkt übertrumpfen Werner und Lewandowski den BVB-Neuzugang. Lewy erzielte sechsmal das erste Tor des Spiels und Werner fünfmal. Haaland hingegen gelang bloß zweimal der Knotenlöser. Dafür ist der Norweger im Bereich der Chancenverwertung einsame Spitze. Ganze 42% seiner Versuche landen im gegnerischen Kasten.

Saisonvergleich - Liga 2019/20

Spieler Timo Werner Robert Lewandowski Erling Haaland
Verein RB Leipzig FC Bayern RB Salzburg/BVB
Tore 20 20 19
Mit rechts 17 14 3
Mit links 3 2 15
Per Kopf 0 4 1
Von innerhalb des 16ers 18 19 18
Von außerhalb des 16ers 2 1 1
Elfmetertore 3 3 1
Erstes Tor des Spiels 5 6 2
Minuten / Tor 76 80 54
Chancenverwertung in % 32 29 42
Großchancen 20 23 23
Großchancenverwertung in % 75 65 57
Datenquelle: Opta

Zudem traf der Ex-Salzburger in der laufenden Saison alle 54 Minuten. Auch bei dieser Bilanz hängt er den Leipzig-Star (76) und Bayerns Lebensversicherung (80) ab. Bei der Verwertung von den Großchancen hat dagegen Werner wieder die Nase vorn. Der deutsche Nationalspieler lässt bloß jede vierte Großchance liegen.

Alles in allem haben die drei Superknipser der Liga ihre Stärken. Bleibt abzuwarten, wer für seinen Verein zum Trumpf wird und die wirklich wichtigen Tore schießt.

Mehr zum Autor Robin Natusch

Weiterempfehlen: