Zum Inhalte wechseln

Bundesliga News: So könnten Bayern und Dortmund am Samstag spielen

Fragezeichen vor erstem Parallel-Duell: So könnten Bayern & BVB spielen

Noah Simon

23.10.2021 | 15:09 Uhr

Julian Nagelsmann kann gegen Hoffenheim wegen seiner Corona-Erkrankung nicht auf der Bank Platz nehmen.
Image: Julian Nagelsmann kann gegen Hoffenheim wegen seiner Corona-Erkrankung nicht auf der Bank Platz nehmen.  © Imago

Borussia Dortmund und Bayern München spielen am Samstag zum ersten Mal in dieser Saison zeitgleich um 15:30 Uhr (live in der Original Sky Konferenz). Beide müssen nach völlig unterschiedlichen Champions-League-Auftritten wieder in der Bundesliga ran. Doch bei beiden Klubs gibt es Fragezeichen.

Unterschiedlicher hätte die Woche für die Bayern und den BVB nicht sein können. Zwar waren beide in der Champions League aktiv, allerdings haben sie sich ihre Auswärtsreisen wohl anders vorgestellt. Für den FCB ging es nach Portugal zu Benfica Lissabon. Zwar gewann man hier souverän mit 4:0, jedoch infizierte sich Bayern-Coach Julian Nagelsmann im Rahmen der Reise mit Corona und konnte nicht an der Seitenlinie stehen.

Bundesliga-Spielplan 2021/22

Bundesliga-Spielplan 2021/22

Wer spielt wann? Wann steigen die Kracher-Duelle? Zum Spielplan.

Dortmunds Auftritt in Amsterdam war hingegen alles andere als souverän. Bei Ajax setzte es eine 0:4-Klatsche, die auch deutlich höher hätte ausfallen können. Die Mentalitätsdebatte flammte nach der schwachen Partie wieder auf und nun fällt Erling Haaland auch noch für mehrere Wochen aus.

Jetzt steht für die beiden Topklubs wieder die Bundesliga auf dem Plan. Die Schwarz-Gelben müssen auswärts gegen Arminia Bielefeld ran. Der FC Bayern empfängt hingegen zu Hause die TSG Hoffenheim.

Bayern wieder mit Davies und Goretzka?

Nachdem Alphonso Davies und Leon Goretzka in Lissabon fehlten, könnten beide wieder in den Kader zurückkehren. Ob es für die Startelf reicht, ist allerdings ungewiss. Jamal Musiala könnte nach nur vier Spielminuten in der Königsklasse auch eine Option zu Beginn sein, wenn Müller oder Sane eine Pause erhalten.

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

FC Bayern München Video: Julian Nagelsmann weiß nicht, wo er sich mit Corona infiziert hat.

In der Abwehr könnte Stanisic für Pavard spielen, da der Franzose mit seinen Leistungen in der Vergangenheit nicht unbedingt geglänzt hat. Auf der Sechs dürfte Sabitzer erneut den Vorzug vor Corentin Tolisso erhalten. Ansonsten sollte es im Vergleich zum Spiel bei Benfica kaum Veränderungen geben. Julian Nagelsmann wird wie gegen Benfica nicht auf der Bank sitzen, er wird wieder von Assistent Dino Toppmöller vertreten.

Die mögliche Aufstellung des FC Bayern gegen Hoffenheim.
Image: Die mögliche Aufstellung des FC Bayern gegen Hoffenheim.  © Sky

Dortmund mit vielen Verletzten

Marcos Rose muss dagegen ein wenig mehr umbauen, denn die ohnehin schon lange Verletztenliste ist noch ein wenig länger geworden. Erling Haaland, Nico Schulz und Thomas Meunier fallen nach dem Debakel bei Ajax verletzt aus. Für den Topstürmer wird wohl Donyell Malen in die Startformation rutschen.

Mehr dazu

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

BVB-Trainer Trainer Marco Rose über eine mögliche Aufstellung

Auf den Außenverteidigerpositionen wird es dann schon kniffliger. Marius Wolf und Felix Passlack sind eigentlich fast die einzigen Optionen, sofern Rose nicht außen mit Innenverteidigern spielen will oder auf eine Dreierkette umbaut. Dort wäre dann Emre Can eine Option.

Die mögliche Aufstellung des BVB gegen Bielefeld.
Image: Die mögliche Aufstellung des BVB gegen Bielefeld.  © Sky

Der BVB liegt aktuell mit 18 Punkten auf Rang zwei der Tabelle. Spitzenreiter Bayern hat einen Zähler mehr auf dem Konto. Ob der Abstand am Samstag gegen 17:20 Uhr noch immer einen Zähler beträgt?

Mehr zu den Autoren und Autorinnen auf skysport.de

Weiterempfehlen: