Zum Inhalte wechseln

DFB-Elf in der Einzelkritik: Ginter & Kroos überzeugen - Trio fällt gegen Weißrussland ab

DFB-Team in der Einzelkritik: Zwei Einser - Trio fällt ab

Sky Sport/Sport-Informations-Dienst (SID)

17.11.2019 | 14:13 Uhr

Matthias Ginter und Toni Kroos können gegen Weißrussland überzeugen.
Image: Matthias Ginter und Toni Kroos können gegen Weißrussland überzeugen. © Imago

Die deutsche Nationalmannschaft hat sich in der EM-Qualifikation mit 4:0 (1:0) erwartungsgemäß gegen Weißrussland durchgesetzt und sich dadurch für die EURO 2020 qualifiziert. Dabei konnte so mancher DFB-Akteur Pluspunkte sammeln. Wir haben für Euch alle Spieler in der Einzelkritik.

Nach einem Geniestreich von Matthias Ginter ging es mit einem 1:0 in die Pause. Nach dem Seitenwechsel legte die DFB-Elf nach und brachte den Sieg über die Zeit. Dabei zeigte sich Toni Kroos in Torlaune. Doch nicht nur Ginter und Kroos konnten überzeugen.

Zum Durchklicken: DFB-Einzelkritik

  1. Manuel Neuer:
    Image: Manuel Neuer: Vertrieb sich die Zeit mit einem Ausflug bis fast an die Mittellinie (12.). Beim Schuss von Stasewitsch konnte er auch sein Können auf der Linie unter Beweis stellen (40.) - und hielt dann noch dessen Elfmeter stark. - Note: 2 © Getty
  2. Lukas Klostermann:
    Image: Lukas Klostermann: Sorgte für viel Druck über die rechte Seite. Bereitete mit seinen Vorstößen bis an die Grundlinie einige deutsche Chancen vor. Baute nach der Pause etwas ab. - Note: 3 © Getty
  3. Matthias Ginter:
    Image: Matthias Ginter: Defensiv kaum gefordert, offensiv sehr stark. Seinen Schuss parierte Gutor noch stark (15.), dann sorgte er mit seinem Hackentor für die Führung (41.). Beim 2:0 ließ er den Ball clever durch, beim 3:0 bediente er Kroos. - Note: 1 © Getty
  4. Robin Koch:
    Image: Robin Koch: Verlebte in der Innenverteidigung zunächst einen ruhigen Abend. Konzentrierte sich im Gegensatz zu Nebenmann Ginter ganz auf die Defensive. Verursachte den Foulelfmeter, den Neuer parierte. Wirkte auch sonst nicht immer sicher. - Note: 4 © Getty
  5. Nico Schulz:
    Image: Nico Schulz: In der Abwehr kaum gefordert, im Angriffsspiel kaum zu sehen. Der Dortmunder hat schon bessere Länderspiele gezeigt. - Note: 4 © Getty
  6. Joshua Kimmich:
    Image: Joshua Kimmich: Agierte neben Kroos vor der Abwehr. In den Zweikämpfen gewohnt stark, im Spiel nach vorne ohne zündende Ideen. - Note: 3 © Getty
  7. Toni Kroos:
    Image: Toni Kroos: Suchte oft den Abschluss. Hatte mit seinem Schuss ans Außennetz Pech (20.). Hatte gewohnt viele Ballkontakte. Bei den Treffern drei und vier zeigte er seine starke Schusstechnik (55.). - Note: 1 © Getty
  8. Ilkay Gündogan:
    Image: Ilkay Gündogan: Zeigte in der offensiven Mittelfeldposition Licht und Schatten. Glänzte mit einigen Tricks und schönen Anspielen, leistete sich dann aber auch einige leichte Ballverluste. - Note: 3 © Getty
  9. Leon Goretzka:
    Image: Leon Goretzka: Erhielt im Angriff überraschend den Vorzug gegenüber Brandt. War anfangs gut eingebunden, doch die Position rechts vorne ist nicht seine liebste. Beim 2:0 zeigte er seine Abschlussqualitäten (49.). - Note: 3 © Getty
  10. Serge Gnabry:
    Image: Serge Gnabry: Agierte anfangs äußerst unglücklich. Leistete sich einige Fehlpässe. Bereitete den Treffer von Ginter mit einem beherzten Antritt aber vor. - Note: 3 © Getty
  11. DFB
    Image: Timo Werner: Zeigte nicht seine starke Form aus der Liga. Traf häufig die falschen Entscheidungen, setzte einen Kopfball aus sieben Metern freistehend vorbei (39.). Bei seinem Flachschuss war Gutor auf dem Posten (53.). - Note: 4 © Imago
  12. Julian Brandt:
    Image: Julian Brandt: Ersetzte in der 68. Minute den glücklosen Werner. - ohne Note © Getty
  13. Luca Waldschmidt (r.):
    Image: Luca Waldschmidt (r.): Ersetzte in der 84. Minute Gnabry und verletzte sich prompt. - ohne Note © Getty
  14. Sebastian Rudy:
    Image: Sebastian Rudy: Ersetzte in der ersten Minute der Nachspielzeit Waldschmidt nach dessen Zusammenprall. - ohne Note © Getty

Mit dem Sieg gegen Weißrussland konnte sich die DFB-Elf dank der Schützenhilfe der Niederlande noch vor dem letzten Gruppenspiel für die Europameisterschaft 2020 qualifizieren. Im abschließenden Gruppenspiel triift die deutsche Nationalmannschaft am Dienstagabend auf Nordirland.

Sport-Informations-Dienst (SID)

Weiterempfehlen:

Mehr stories