Zum Inhalte wechseln

Eintracht Frankfurt: Namhaft aber mit Augenmaß: SGE bastelt am CL-Kader

Namhaft, aber mit Augenmaß: Frankfurt bastelt am CL-Kader

Trainer Oliver Glasner und Sportvorstand Markus Krösche basteln am neuen SGE-Kader für die Champions-League-Saison.
Image: Trainer Oliver Glasner und Sportvorstand Markus Krösche basteln am neuen SGE-Kader für die Champions-League-Saison.  © DPA pa

Der Titelgewinn in der Europa League weckt in Frankfurt Erwartungen für die kommende Saison. Dafür legen sich Sportvorstand Markus Krösche und Co. aktuell mächtig ins Zeug und basteln an der Eintracht-Mannschaft der Zukunft – Top-Star inklusive.

Die schönen Konsequenzen daraus, dass man die Europa League gewonnen hat, sind nicht nur die internationale Anerkennung und der klubinterne Legendenstatus für die Spieler, die damit einhergehen. Der Gewinn berechtigt zudem zur Teilnahme an der Champions League. Das ist nicht nur vom Prestige her wertvoll, sondern auch für die Finanzen.

Doch der viel beachtete Titel erhöht auch die Erwartungen an den Bundesligisten und für die Champions League muss man erst einmal gewappnet sein. Denn auch hier wird man, je nach Gruppenkonstellation, mindestens Platz drei erreichen wollen, um zumindest in Europa zu überwintern.

Alles zum Transfermarkt auf skysport.de:

Transfer Update - aktuelle Gerüchte im Live-Blog
Fixe Transfers: Übersicht mit allen Zu- & Abgängen
Alle Transfer News im Überblick

Damit es die nächste Frankfurter Erfolgsgeschichte auf europäische Bühne geben kann, arbeitet Krösche mit seinem Team intensiv am neuen Kader. Und das vom Papier her schon mal mit Erfolg. Die Hessen verstärken sich derzeit durchaus namhaft sowohl in der Spitze als auch in der Breite, ohne dabei die zu erwartenden üppigen Einnahmen zu verprassen.

Mario Götze ist der Transfer-Coup des SGE-Sommers

Denn auch beim Transfer-Coup von Mario Götze haben die Eintracht-Verantwortlichen mit Augenmaß gehandelt. Wiedererstarkt in der niederländischen Eredivisie möchte der offensive Mittelfeldspieler sein Können noch einmal in der Bundesliga unter Beweis stellen. Mit Frankfurt, die noch einen Zehner gesucht haben, hat der frühere Nationalspieler einen Klub gefunden, bei dem er auf der aktuellen Euphoriewelle mitschwimmen könnte.

Für den ehemaligen BVB- und Bayern-Star muss die SGE nach Sky Informationen lediglich 4,8 Millionen Euro überweisen - ein echter Schnapper, sollte Götze sein Talent entfalten. Auch wenn das neue Eintracht-Gesicht zu den Top-Verdienern gehören wird, ist das Verhältnis des finanziellen Risikos der Frankfurt überschaubar.

Mehr dazu

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Frank Wormuth, Trainer des FC Groningen, über Mario Götze und seinen möglichen Wechsel zu Eintracht Frankfurt.

Fokus wird wieder auf Götze liegen

"Ein Spielertyp wie er hat uns bisher gefehlt", sagte Krösche zu seinem Transfer des Sommers. "Marios technische Fähigkeiten werden unserem Spiel gerade bei eigenem Ballbesitz gegen tiefstehende Gegner enorm helfen. Zudem kann er seine Stärken auf nahezu jeder Offensivposition zur Geltung bringen, was uns noch mehr taktische Variabilität verleiht. Nicht zuletzt bringt er langjährige Erfahrung auf internationalem Topniveau mit."

Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte

Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte

In unserem täglichen Liveblog halten wir Dich über alle Gerüchte und fixe Transfers auf dem Laufenden.

Die Erwartungen an den einstigen Siegtorschützen im WM-Finale 2014 sind zwar nicht mehr ganz so hoch wie noch vor ein paar Jahren, dennoch ist er nun der Prominenteste unter den Adlern. Er wird wieder mit mehr Scheinwerferlicht zurechtkommen müssen als zuletzt in Eindhoven. Der Fokus in Frankfurt wird sich auf ihn richten.

Bayer-Stürmer nächster Coup - Krösche drückt bei Alario den Preis

Füttern soll Götze künftig Rafael Borre, Kolo Muani und auch Lucas Alario mit Bällen. Die beiden Letztgenannten sind neu, sollen die Effizienz in der Offensive der Hessen erhöhen und Trainer Oliver Glasner neue Möglichkeiten bieten. Muani, gekommen vom FC Nantes ist ein robuster, abschlussstarker und vor allem schneller Angreifer. Alario, dessen Wechsel die Frankfurter wenige Tage nach dem Götze.Coup offiziell machten, weiß, wo in der Bundesliga die Tore stehen und hat seinen Riecher längst bewiesen. Er ist der zweite Top-Transfer der SGE in dieser Saison.

Auch beim Alario-Transfer bewies Krösche Verhandlungsgeschick. Nach Sky Informationen hat Bayer lange auf die festgeschriebene Ausstiegsklausel von 6,5 Millionen Euro beharrt. Frankfurt konnte die Ablöse am Ende jedoch noch drücken und wird den Betrag voll bezahlen müssen, wenn bestimmte erfolgsabhängige Parameter erfüllt werden und muss zudem zunächst auch nur einen Teil überweisen.

Kostic vor Absprung zu Juventus

Möglich, dass Filip Kostic die Eintracht dagegen in diesem Sommer noch verlassen wird. Der Serbe ist sich mit Juventus über einen Wechsel einig, die Klubs liegen jedoch noch weit auseinander, was einen Deal anbelangt. Hier könnte der Europa-League-Sieger noch einmal Kasse machen, würde aber eine Menge Qualität einbüßen. Der Ausgang der Verhandlungen ist derzeit noch offen. Ein Verbleib ist nicht auszuschließen.

Sky Sport Messenger Service

Sky Sport Messenger Service

Die ganze Welt des Sports in deiner Messenger-App: Hol Dir alle aktuellen Nachrichten von Sky Sport kostenlos per Direktnachricht auf Dein Smartphone!

Einen Eins-zu-Eins-Ersatz hat Krösche für Kostic noch nicht präsentieren können. Mit Faride Alidou ist aber immerhin schon ein Linksaußen verpflichtet worden. Dass der 20-Jährige aber gleich die großen Fußstapfen des EL-Helden ausfüllen kann, darf bezweifelt werden. Ein weiterer Kandidat könnte Ridvan Yilmaz sein, den die Frankfurter bereits im Visier haben und der auf der linken Seite zu Hause ist - sowohl defensiv als auch offensiv. Je nachdem, wie Glasner kommende Saison spielen lassen will, ist ein direkter Kostic-Nachfolger bei der neuen Offensive und den verschiedenen Optionen vielleicht auch in dieser Qualitätsklasse gar nicht nötig.

Der serbische Flügelspieler wäre Stand jetzt nach Martin Hinteregger und dessen plötzlichen Rücktritts der der zweite Abgang, der die Frankfurter wirklich qualitativ treffen würde. Abgänge wie Durm (Kaiserslautern), Ilsanker (bislang ohne Verein), Barkok oder da Costa (beide Mainz) spielten in der Rückrunde nur bedingt tragende Rollen bei der Eintracht.

Europa-Erfolge bestätigen - Leistungssteigerung in der Bundesliga

Mit den Transfers von Jerome Onguene (24 Jahre alt), Aurelio Buta (20, beide ablösefrei) und Hrvoje Smolcic (21, 2,5 Mio. Euro) sind auch schon einige Verstärkungen für die Defensive in Frankfurt vermeldet worden. Keine großen Namen, aber drei Versprechen für die Zukunft. Nach dem überraschenden Abgang des österreichischen Abwehrchefs Hinteregger dürfte die SGE in der Defensive jedoch nochmal etwas "kräftiger" nachlegen müssen.

Alles zu Eintracht Frankfurt auf skysport.de:

Alle News zu Eintracht Frankfurt
Alle Videos zu Eintracht Frankfurt
Spielplan von Eintracht Frankfurt
Ergebnisse von Eintracht Frankfurt
Zur Bundesliga-Tabelle

Ansässig in der deutschen Bankenmetropole, versucht man aber eben auch bei der Eintracht ordentlich zu wirtschaften. Neben den genannten jüngsten Transfers musste die Eintracht nur für die nun fest verpflichteten ehemaligen Leihspieler Jens Petter Hauge (12 Mio. Euro) und Kristijan Jakic (3,5 Mio. Euro) tiefer in die Tasche greifen. Möglicherweise nimmt man auch für Julian Weigl etwas Geld in die Hand. Die Frankfurter Rundschau berichtet, dass die SGE am Nationalspieler von Benfica interessiert sein soll.

Aber "All-in" zu gehen, nur weil man jetzt in der Königsklasse spielt, ist nicht der Stil von Krösche. Der 41-jährige Fußballmanager scheint aktuell viel Fingerspitzengefühl zu beweisen. Denn eines ist klar: So schön die Spiele in der Europa League auch waren, die SGE würde sich auch gerne in der kommenden Saison für den Europapokal qualifizieren. Sofern sie nicht schon wieder einen europäischen Titel holen, blieben dafür nur die Liga oder der Pokal.

Zum News Update: Alle Sport News im Ticker

Zum News Update: Alle Sport News im Ticker

Alle wichtigen Nachrichten aus der Welt des Sports auf einen Blick im Ticker! Hier geht es zu unserem News Update.

Dafür müssen sie jedoch im Gegensatz zur vergangenen Saison den Spagat zwischen Liga und den Pokalwettbewerben schaffen. Einen weiteren zehnten Platz wird sich die Eintracht wohl nicht erlauben können. Die direkte Qualifikation zum europäischen Geschäft muss schon drin sein. Dafür verstärkt sich die Eintracht gerade eindrucksvoll.

Mehr zum Autor Max Georg Brand

Weiterempfehlen: