Zum Inhalte wechseln

FC Barcelona News: Miralem Pjanic tritt nach Wechsel gegen Koeman nach

"Keine 15 Jahre alt": Ex-Barca-Star tritt gegen Koeman nach

04.09.2021 | 18:03 Uhr

Trainer Ronald Koeman fand für Miralem Pjanic keine Verwendung. Nun äußerte sich der Bosnier zu seinem Ex-Coach.
Image: Trainer Ronald Koeman fand für Miralem Pjanic keine Verwendung. Nun äußerte sich der Bosnier zu seinem Ex-Coach.  © Imago

Nach seinem Wechsel zu Besiktas hat der bosnische Nationalspieler Miralem Pjanic sein Kapitel beim FC Barcelona zumindest vorerst geschlossen. Nun äußerte sich der 31-Jährige zu seinem Wechsel und tritt heftig gegen Barca-Coach Koeman nach.

"Mir wäre es lieber gewesen, wenn man mir die Dinge direkt gesagt hätte, aber so war es nun einmal. Es war eine sehr merkwürdige Art der Kommunikation. Für mich war das kompliziert, weil es das erste Mal in meiner Karriere war, dass ich so etwas erlebt habe", erklärte Pjanic im Interview gegenüber der spanischen Marca.

Jetzt Push-Nachrichten zu Deinen Lieblingssportarten!

Jetzt Push-Nachrichten zu Deinen Lieblingssportarten!

Du willst personalisierte Sport-Nachrichten als Push auf dein Handy? Dann hol Dir die Sky Sport App und wähle Deine Lieblingssportarten- und wettbewerbe aus. So funktioniert's.

Pjanics Problem bei Barca sei nicht der Bankplatz an sich gewesen, sondern Koemans fehlende Kommunikation, erklärte der Mittelfeldspieler weiter: "Ich bin ein Spieler, der jede Entscheidung akzeptieren kann, aber ich will, dass man mir gewisse Dinge ins Gesicht sagt. Ich bin doch keine 15 Jahre alt".

Pjanic erhielt offenbar nie eine Chance

Koeman habe aus Sicht von Pjanic nie auch nur ansatzweise versucht, dem Bosnier eine faire Chance zu geben, wie der 31-Jährige fortfährt: "Nach den Spielen hatten die Ersatzleute harte Trainingseinheiten, während die eingesetzten Spieler regeneriert haben. Das Schlimmste für mich war, dass der Trainer sich diese Einheiten nie angesehen hat."

Für Pjanic offenbar also eine komplizierte Situation. Der Fakt, nichts ändern zu können, habe an ihm genagt: "Wie kann ich etwas an meiner Situation ändern, wenn sich der Trainer nie eine Einheit oder meine Einstellung dazu ansieht?", kritisiert Pjanic. Und weiter: "Das ist für mich eine der hässlichsten Situationen, die ich erlebt habe."

DAZN-Spiele ganz einfach über SkyQ schauen

DAZN-Spiele ganz einfach über SkyQ schauen

DAZN jetzt über Sky buchen und alle Bundesliga-Spiele mit SkyQ auf einer Plattform und Rechnung genießen. Alle Infos.

"Mangel an Respekt

Abschließend bringt Pjanic seine Gefühlslage auf den Punkt und attestiert seinem Ex-Coach fehlenden Respekt: "Das Schlimmste am Trainer war meiner Meinung nach dieser Mangel an Respekt".

Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte

Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte

In unserem täglichen Liveblog halten wir Euch über alle Gerüchte und fixe Transfers auf dem Laufenden.

Für die Leihe nach Istanbul stimmte Pjanic einer Gehaltsreduzierung zu. 2,7 Millionen Euro bezahlt Besiktas für Pjanics Engagement in der kommenden Spielzeit an Barca. Bei den Katalanen hat der 101-fache Nationalspieler noch Vertrag bis 2024.

Ob er in der kommenden Saison dann tatsächlich wieder für die Blaugrana auflaufen wird, dürfte jedoch noch unklar sein - zumindest solange Koeman das Traineramt inne hat. Bei Besiktas soll nun der Spaß zurückkehren - und vor allem der Respekt.

Mehr zu den Autoren und Autorinnen auf skysport.de

Weiterempfehlen:

Mehr Geschichten