Zum Inhalte wechseln

FC Barcelona Transfer News: Vertrag von Lionel Messi ist ausgelaufen

Messi-Vertrag ausgelaufen! Barca-Präsident äußert sich

Sky Sport

01.07.2021 | 13:49 Uhr

Der Vertrag von Lionel Messi beim FC Barcelona ist ausgelaufen.
Image: Der Vertrag von Lionel Messi beim FC Barcelona ist ausgelaufen.  © Imago

Dieses Szenario wollte der FC Barcelona eigentlich verhindern: Der Vertrag von Superstar Lionel Messi ist in der Nacht zum Donnerstag ausgelaufen.

Der FC Barcelona gab bis zum Ablauf von Messis Vertrag am Mittwoch um Mitternacht keine offizielle Mitteilung heraus, auch der sechsmalige Weltfußballer äußerte sich bislang nicht.

ZUM DURCHKLICKEN: Diese Stars sind derzeit ohne Verein

  1. Lionel Messi (FC Barcelona): Der 33-jährige Rechtsaußen spielt seit 15 Jahren bei Barca. Dank 919 Scorerpunkten in 739 Spielen, sowie 32 Titel gehört Messi zu den Vereins-Legenden.
    Image: Lionel Messi (zuletzt FC Barcelona): Der 33-jährige Superstar spielt seit 16 Jahren bei Barca. Dank 977 Scorerpunkten in 778 Spielen sowie 35 Titeln ist Messi die Vereins-Legende schlechthin. Er wird seinen Vertrag wahrscheinlich verlängern. © Imago
  2. Sergio Ramos (Real Madrid): Seit 15 Jahren Madrilene und heute Abwehrboss und unumstrittener Kapitän bei den Königlichen. Der Spanier bestreitet 658 Spiele, trifft 99-mal selbst und verbucht 40 Assists. Insgesamt 14 Titel (u.a WM, EM und CL-Sieg).
    Image: Sergio Ramos (zuletzt Real Madrid): Seit 16 Jahren war er der unumstrittene Abwehrboss bei den Königlichen. Nun soll er sich für die Unterschrift bei PSG entschieden haben. Offiziell ist dies aber noch nicht. © Imago
  3. Jerome Boateng (FC Bayern): Für den Rekordmeister verteidigt der gebürtige Berliner seit 2011. Beim Triple-Sieger absolviert Boateng insgesamt 331 Spiele, verwandelte selbst achtmal und legte 24-mal auf. 13 Titel (u.a. WM, CL).
    Image: Jerome Boateng (zuletzt FC Bayern): Für den Rekordmeister verteidigte der gebürtige Berliner seit 2011. Beim Triple-Sieger absolvierte Boateng insgesamt 363 Spiele, verwandelte selbst zehn Mal und legte 25 Mal auf. © Imago
  4. Niederlage zum Einstand: Neuzugang Shkodran Mustafi hat sich sein Bundesliga-Debüt für den FC Schalke 04 anders vorgestellt.
    Image: Shkodran Mustafi (zuletzt FC Schalke 04): Im Winter erst gekommen, lief sein Vertrag bei Königsblau auch schon wieder aus. In 13 Partien konnte auch er nicht den Abstieg verhindern. © DPA pa
  5. Tomas Vaclik (FC Sevilla): Der Keeper hütet seit zwei Jahren das Tor der Andalusier und hält in 87 Spielen 32-mal die Null. Sieben Titel hat der Tscheche schon gewonnen (u.a. Europa League, Schweizer Meister).
    Image: Tomas Vaclik (zuletzt FC Sevilla): Der Keeper hütete drei Jahre lang das Tor der Andalusier und hielt in 94 Spielen 34-mal die Null. Sieben Titel hat der Tscheche schon gewonnen (u.a. Europa League, Schweizer Meister).  © Imago
  6. Juan Mata (Man United): Die 32-jährige Passmaschine im Mittelfeld kommt 2014 im Old Trafford an. Seitdem absolviert der Spanier 259 Partien, legt 46-mal vor und vollstreckt 50-mal selbst. Eine Trophäensammlung von sechs Titeln (u.a. WM, EM, CL).
    Image: Juan Mata (zuletzt Man United): Die 33-Jährige Passmaschine kam 2014 ins Old Trafford. Seitdem absolvierte der Spanier 273 Partien, legte 47 Mal vor und vollstreckte 51 Mal selbst. Eine Trophäensammlung von sechs Titeln (u.a. WM, EM, CL). © Imago
  7. Max Meyer:
    Image: Max Meyer (zuletzt 1. FC Köln): Im Januar kam er von Crystal Palace zum Effzeh. Im Sommer ist nun schon wieder Schluss. Zwölf Mal lief er für Köln auf, blieb dabei aber ohne Torbeteiligung. © DPA pa
  8. Gonzalo Castro erhält keinen neuen Vertrag beim VfB Stuttgart.
    Image: Gonzalo Castro (zuletzt VfB Stuttgart): Der Kapitän erhält keinen neuen Vertrag und muss sich umorientieren. 87 Mal streifte er sich das Trikot mit dem Brustring über. Er erzielte neun Tore und bereitete weitere 14 vor. © Imago
  9. Robin Quaison (Mainz 05): Der Schwede kam 2016 in die Bundesliga. Seine Statistik bei den Mainzern: 32 Tore und elf Assists in 127 Spielen.
    Image: Robin Quaison (zuletzt Mainz 05): Der Schwede spielt 2016 in der Bundesliga. Seine Statistik bei den Mainzern: 34 Tore und zwölf Assists in 130 Spielen. © Imago
  10. Franck Ribery wird künftig wohl nicht mehr das Trikot der AC Florenz tragen.
    Image: Franck Ribery (AC Florenz): 2019 wechselte der Franzose zur Fiorentina. Insgesamt absolvierte er 51 Spiele, dabei gelangen ihm fünf Treffer und zehn Assists. Der neue Trainer plant nicht mehr mit dem 38-Jährigen. © Imago

Messi erstmals vertragslos

Damit ist "La Pulga" aktuell kein Spieler mehr des FC Barcelona und erstmals nach 17 Spielzeiten vertragslos. Die Zukunft des 34-Jährigen ist offen: Der Torjäger, der derzeit mit Argentinien bei der Copa America weilt, könnte ablösefrei wechseln - oder seinen Vertrag bei den Katalanen, für die er seit seinem 13. Lebensjahr spielt, verlängern.

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Transfer Update - die Show: Der FC Barcelona will noch vor dem 1. Juli mit Superstar Lionel Messi verlängern (Videolänge: 1:12 Min.).

Barca-Präsident weiter optimistisch

Barca zeigte sich zuletzt noch optimistisch, dass es zu einer Einigung kommt. Laut spanischen Medienberichten seien die Verhandlungen zwischen Messi und der Blaugrana weit fortgeschritten, nur noch Details seien zu klären. Allerdings steht eine Unterschrift immer noch aus.

"Ich weiß, dass Leo bleiben will. Es geht uns gut und wir setzen alles daran, dass er bleibt. Wir müssen es in das Financial Fairplay einpassen. Es gibt viele Versionen und wir betrachten alle", sagte Barca-Präsident Joan Laporta bei El Transistor. Und weiter: "Ich würde Ihnen gerne jetzt schon sagen, dass Leo bleibt, aber im Moment kann ich das nicht, weil wir gerade dabei sind, die beste Lösung zu finden. Es ist auf dem richtigen Weg."

Mehr zu den Autoren und Autorinnen auf skysport.de

Weiterempfehlen: