Zum Inhalte wechseln

FC Bayern scheitert am späteren Champions-League-Sieger

Statistik treu geblieben

Simone Trost

04.06.2019 | 09:34 Uhr

Die Enttäuschung bei Manuel Neuer und David Alaba ist nach der Niederlage gegen Liverpool groß.
Image: Die Enttäuschung bei Manuel Neuer und David Alaba ist nach dem Champions-League-Aus gegen Liverpool groß. © Imago

Mit Liverpools Sieg in der Champions League ist es offiziell: Der FC Bayern ist mal wieder gegen den späteren CL-Sieger ausgeschieden. Damit bleibt der Rekordmeister einer bemerkenswerten Statistik treu.

Die Champions-League-Saison 2018/19 ist Geschichte. Jürgen Klopp und der FC Liverpool krallten sich am Abend gegen Tottenham Hotspur den Titel (2:0) und stemmten in Madrids Wanda Metropolitano den Henkelpott in den Nachthimmel.

Das hätte der FC Bayern auch gerne getan. Doch für die Münchner war bereits im Achtelfinale gegen den späteren Gewinner der Königsklasse Endstation.

Fünf aus sechs: Bayern scheitert an CL-Siegern

Jetzt steht fest: Der FC Bayern ist mit dem Aus gegen Liverpool in den letzten sechs Champions-League-Saisons gleich fünf Mal am späteren Sieger gescheitert. Eine bemerkenswerte Statistik.

2018, 2017 und 2014 hatte jeweils Real Madrid den Bayern einen Strich durch die Rechnung gemacht, 2015 stoppten Messi und Barca den Rekordmeister.

Einzig 2016 unterlagen die Münchner nicht dem späteren Gewinner: Im Halbfinale scheiterte der FC Bayern an Atletico Madrid, doch die Rojiblancos verloren das Finale gegen Stadtrivale Real (3:5 i.E.).

Champions-League-Finale 2020 in Istanbul

2013 hatte Arjen Robben den FC Bayern Ende Mai in Wembley gegen Borussia Dortmund zum Champions-League-Sieger (2:1) gekrönt, eine Woche später machten die Bayern im DFB-Pokalfinale gegen den VfB Stuttgart (3:2) das erste Triple der Vereinshistorie perfekt.

Spielverderber in London war Bayerns Flügelflitzer Arjen Robben: Der Niederländer hatte kurz vor Ende der Partie BVB-Keeper Roman Weidenfeller bezwungen (89.) und setzte den Münchnern mit seinem Siegtreffer Europas Krone auf.
Image: Arjen Robben setzte den Münchnern 2013 mit seinem Siegtreffer zum 2:1 gegen den BVB Europas Krone auf.  © DPA pa

Am 30. Mai 2020 haben Neuer und Co. im Atatürk-Olympiastadion in Istanbul erneut die Chance, den Henkelpott zu holen. Doch Obacht Bayern: Das letzte Champions-League-Endspiel in Istanbul hatte der FC Liverpool 2005 gegen den AC Milan gewonnen (3:2 i.E.). Nicht, dass Jürgen Klopp und die Reds wieder zum Spielverderber werden.

Mehr zur Autorin Simone Trost

Weiterempfehlen: