Zum Inhalte wechseln

FC Schalke 04 News: Sarpei mit Kritik wegen Strafe für Matondo

Wegen Matondo-Strafe: Sarpei kritisiert Ex-Klub Schalke 04

Sky Sport

17.07.2020 | 14:50 Uhr

Hans Sarpei ist mit dem Verhalten seines Ex-Klubs Schalke 04 im Fall Matondo nicht zufrieden.
Image: Hans Sarpei ist mit dem Verhalten seines Ex-Klubs Schalke 04 im Fall Matondo nicht zufrieden.  © Getty

Hans Sarpei hat seinen ehemaligen Klub Schalke 04 für das Verhalten im Fall Rabbi Matondo kritisiert.

"Wenn der Trikottausch eines 19-Jährigen, der erst eine Saison in Deutschland spielt und nicht mit der Rivalität im Pott aufgewachsen ist, schwerer sanktioniert wird als das Thema Rassismus, ist das für mich unbegreiflich. Rabbi hat sich entschuldigt, damit sollte es gut sein", schreibt Sarpei auf seinem Twitter-Account und kritisiert damit das Verhalten seines ehemaligen Vereins.

Mit seiner Aussage spielt Sarpei wohl auf den deutlich zurückhaltenderen Umgang des Vereins mit der Personalie Clemens Tönnies an, der auf einer Veranstaltung im vergangenen Sommer mit rassistischen Äußerungen aufgefallen ist.

0:42
Schalke 04: Wer kommt? Wer geht? Sky Reporter Dirk große Schlarmann berichtet über den aktuellen Stand bei Schalkes Transfers (Videolänge: 43 Sek.).

Schalke belegt Matondo mit Geldstrafe

Im Fall Matondo hatte sich Schalke 04 deutlich strikter gezeigt und dem Youngster nach Sky Informationen eine Geldstrafe im fünfstelligen Bereich auferlegt, nachdem Bilder des Walisers im Dortmund-Trikot im Internet aufgetaucht waren.

Der Spieler trug beim Training in einem Fitnessstudio in Cardiff ein Trikot des englischen Jungstars Jadon Sancho vom Erzrivalen und ließ ein Bild davon auf Instagram veröffentlichen.

Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte

Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte

In unserem täglichen Liveblog halten wir Euch über alle Gerüchte und fixe Transfers auf dem Laufenden.

Schneider richtet deutliche Worte an Matondo

Sportvorstand Jochen Schneider fand auf Sky Nachfrage nach der Aktion deutliche Worte: "Ich habe Rabbi Matondo am Telefon mehr als deutlich gemacht, was ich von so einer unüberlegten Aktion halte. Er ist zwar erst 19 Jahre alt, aber das darf ihm trotzdem nicht passieren."

Jetzt Push-Nachrichten zu Deinen Lieblingssportarten!

Jetzt Push-Nachrichten zu Deinen Lieblingssportarten!

Du willst personalisierte Sport-Nachrichten als Push auf dein Handy? Dann hol Dir die Sky Sport App und wähle Deine Lieblingssportarten- und wettbewerbe aus. So funktioniert's.

Zudem hatten zahlreiche ehemalige Spieler oder Fans nach der Aktion ihren Unmut via Social Media geäußert und damit eine andere Meinung als Sarpei vertreten. Matondo selbst entschuldigte sich bereits für den Vorfall.

Mehr zu den Autoren und Autorinnen auf skysport.de

Weiterempfehlen:

Mehr stories