Zum Inhalte wechseln

Bundesliga News: Schalke 04 und Werder Bremen benennen ihre Kapitäne

Schalke und Werder geben Kapitäne bekannt

Sport-Informations-Dienst (SID)

11.09.2020 | 19:50 Uhr

Florian Kohfeldt und David Wagner haben ihre Mannschaftskapitäne bekannt gegeben.
Image: Florian Kohfeldt und David Wagner haben ihre Mannschaftskapitäne bekannt gegeben. © Imago

Die Bundesligisten FC Schalke 04 und Werder Bremen haben ihre beiden Kapitäne für die kommende Spielzeit bekannt gegeben.

Omar Mascarell wird die Königsblauen auch in der kommenden Saison aufs Feld führen. Trainer David Wagner bestätigte den Kapitän der letzten Rückrunde im Amt, das teilten die Knappen am Donnerstagabend mit. "Omar hat seine Rolle als Mannschaftskapitän auch in schwierigen Zeiten sehr gut ausgefüllt", sagte Wagner: "Selbst als er verletzt ausgefallen ist".

Verletzung seit Ende Februar

Mascarell kam im Sommer 2018 in den Ruhrpott und absolvierte seitdem 45 Pflichtspiele für S04. Seit Ende Februar hatte der Mittelfeldspieler wegen einer Adduktorenverletzung gefehlt, in dieser Zeit gewann Schalke kein einziges Bundesliga-Spiel.

Bundesliga-Spielplan 2020/21

Bundesliga-Spielplan 2020/21

Am 18. September startet die Bundesliga in die neue Saison. Welche Duelle stehen zum Auftakt an? Wann steigen die Highlights? Klick Dich durch den Spielplan!

Als Vertreter wurden Benjamin Stambouli und Bastian Oczipka von Wagner ausgewählt, die übrigen beiden Mitglieder des fünfköpfigen Mannschaftsrat werden in der kommenden Woche von der Mannschaft ausgewählt.

Moisander bleibt Kapitän bei Werder

Auch Abwehrchef Niklas Moisander bleibt Mannschaftskapitän bei Werder Bremen. Dies bestätigte Trainer Florian Kohfeldt am Donnerstag.

Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte

Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte

In unserem täglichen Liveblog halten wir Euch über alle Gerüchte und fixe Transfers auf dem Laufenden.

"Fußball ist ein Saisongeschäft, deshalb denke ich jedes Jahr neu über dieses Amt nach. Niklas hat weiterhin ein hohes Standing in der Mannschaft, das war für meine Entscheidung wichtig", sagte der Coach. Der ehemalige finnische Nationalspieler steht seit vier Jahren bei den Hanseaten unter Vertrag.

Sport-Informations-Dienst (SID)

Weiterempfehlen: