Zum Inhalte wechseln

Fußball News: Leonardo tritt gegen Bayern-Profi Nianzou nach

PSG-Sportdirektor tritt gegen FCB-Youngster nach: "Ein Jahr ohne zu spielen"

Sky Sport

26.02.2021 | 16:42 Uhr

Bayerns Neuzugang Tanguy Nianzou soll sich eine Verletzung am Oberschenkel zugezogen haben.
Image: Tanguy Nianzou wird von PSG-Sportdirektor Leonardo kritisiert. © DPA pa

Tanguy Nianzou wechselte im vergangenen Sommer von Paris Saint-Germain zum FC Bayern. PSG-Sportdirektor Leonardo scheint der Transfer immer noch sauer aufzustoßen.

Der FC Bayern schnappte sich in Sommer 2020 PSG-Talent Tanguy Nianzou ablösefrei. Der Pariser Sportdirektor Leonardo hat den Youngster für diesen Schritt kritisiert.

Leonardo übt Kritik an Nianzou

"Tanguy Nianzou hat mit uns in der Champions League gespielt und ist jetzt fast ein Jahr bei Bayern München ohne zu spielen", erklärte der 51-Jährige in einem Interview mit dem Radiosender France Bleu.

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

In diesem Video (Länge: 13 Sekunden) äußert sich Bayern-Trainer Hansi Flick zu Tanguy Nianzou.

Leonardo meint: "Das Problem ist, zu denken, dass anderswo das Paradies ist. Es heißt: 'PSG hat einen Youngster verloren.' Aber manchmal denke ich, dass nicht PSG verliert, sondern die Youngster, die PSG verlassen."

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

FC Bayern: Ex-Leipzig-Trainer Ralf Rangnick adelt Tanguy-Austin Nianzou Kouassi und er ist überzeugt, dass der 18-jährige Franzose Stammspieler beim FC Bayern wird (Videolänge: 47 Sek.).

Leonardo erwähnt bei seiner Kritik jedoch nicht, dass Nianzou beim deutschen Rekordmeister vor allem auch aufgrund von zwei Muskelverletzungen kaum zum Zug kommt. Der 18-Jährige gilt als großes Talent. Ralf Rangnick prophezeite ihm im vergangenen Jahr eine große Zukunft bei den Bayern. "Er wird spätestens in ein bis zwei Jahren Stammspieler sein", so der ehemalige Trainer von RB Leipzig bei Sky.

Mehr zu den Autoren und Autorinnen auf skysport.de

Weiterempfehlen: