Zum Inhalte wechseln

Hamanns Top 3: "Ich würde Flick weitermachen lassen"

"Hamanns Top 3" - Die Kolumne des Sky Experten

07.11.2019 | 23:27 Uhr

'Hamanns Top 3' ist die regelmäßige Kolumne des Sky Experten Didi Hamann.
Image: 'Hamanns Top 3' ist die regelmäßige Kolumne des Sky Experten Didi Hamann.

In seiner Kolumne "Hamanns Top 3" beurteilt Sky Experte Didi Hamann die Trainersuche beim FC Bayern und blickt auf das Wochenende der Giganten mit den Spielen Bayern - Dortmund und Liverpool - Manchester City.

TOP 1: Bayern sollte Flick machen lassen

Für Bayern war es wichtig, dass sie gegen Piräus gewinnen und endlich wieder mal zu Null spielen. Das ist Balsam für die Seele und stärkt das Selbstvertrauen. Große Erkenntnisse kann man sonst aus dem 2:0 nicht ziehen. Hansi Flick hat auf etwas Kreativität verzichtet und Spieler spielen lassen, die vielleicht etwas mannschaftsdienlicher sind. Das war in der Situation genau das Richtige. Ich hatte gegen Piräus kein Feuerwerk erwartet. Dass sie verunsichert sind, hat man in den letzten Wochen gesehen. Ich hatte ich auch nicht erwartet, dass es von heute auf morgen anders wird.

Bundesliga-Spielplan 2019/20 zum Durchklicken

Bundesliga-Spielplan 2019/20 zum Durchklicken

Die DFL hat den Spielplan zur neuen Saison veröffentlicht. Hier gibt's alle Termine und Spieltage im Überblick!

Ich glaube aber, dass die Bayern gegen Dortmund besser spielen werden. Sie sind Favorit und werden schon einen Weg finden, ein gutes Ergebnis zu erzielen. Wichtig wird sein, dass sie als Einheit auftreten. In den letzten Wochen gab es das Problem, dass man sich gegenseitig zu wenig geholfen hat. Das ist wichtiger als jede Personalie oder Taktik.

Es spielt für mich keine große Rolle, ob Jo Kimmich auf der Sechs oder rechts in der Viererkette spielt. Ich sehe ihn auf beiden Positionen gern. Ich gehe davon, dass die Bayern gegen Dortmund genauso beginnen werden wie gegen Piräus, also ohne Coutinho, und ich halte das für die richtige Entscheidung. Er ist nicht gut drauf und bisher weit unter seinen Möglichkeiten geblieben. Ich glaube, dass Thomas Müller der Mannschaft im Moment mehr hilft als Coutinho.

Was die Trainerfrage angeht, sehe ich im Moment keinen Zwang, schnell etwas zu machen. Warum nicht länger mit Hansi Flick arbeiten? Er hat in Drucksituationen gearbeitet, er hat in der Nationalmannschaft mit vielen klasse Spielern gearbeitet. Ich sehe keinen Grund, warum er den Job nicht länger machen sollte. Eine Garantie hast du bei keinem, selbst ein Kovac und Ancelotti haben es in München nicht lange ausgehalten. Deswegen sehe ich keinen Grund, warum ein Hansi Flick nicht bis Weihnachten oder noch länger arbeiten sollte.

Die UEFA Champions League live streamen!

Die UEFA Champions League live streamen!

Hol' Dir jetzt Sky Ticket und streame die Gruppenphase der Königsklasse ganz bequem live.

Flick hat - wenn auch als Co-Trainer - auf höchstem Niveau gearbeitet und hat auch selbst bei Bayern gespielt. Ich würde ihn bis zum Winter machen lassen, und wenn er es gut macht, bis zum Saisonende oder noch länger. Das Wichtigste ist heutzutage, dass der Trainer einen Draht zu den Spielern hat oder findet. Wenn er das schafft, ist mir ein Flick lieber als wenn ein anderer Trainer kommt, für drei, vier Jahre unterschreibt und dann vielleicht nach sechs Monaten wieder weg ist. Wenn einer in Amsterdam, Paris oder woanders gute Arbeit leistet, dann heißt es ja nicht, dass er auch in München gut arbeitet. Ob einer nach München passt, findet man oft erst heraus, wenn er da ist. Ich würde mir das an Stelle der Bayern sehr gut überlegen.

TOP 2: Favre ist ein exzellenter Trainer

Nach dem 3:2 gegen Inter Mailand wurde versucht, Lucien Favre mehr Emotionalität als vorher zu unterstellen. Wenn Dortmund verloren hätte, hätte man vielleicht gesagt, er hätte zu wenige Emotionen. Ich sage: Favre ist derselbe, der er immer war. Er hat es selbst gesagt, dass er auch vorher schon gejubelt und Anweisungen gegeben hat. Er ist ein hervorragender Fachmann. Er wird sich nicht mehr ändern und hat eine sehr erfolgreiche Karriere gehabt, weil er so ist, wie er ist. Dass Favre keine Titel kann, wissen wir nicht. Er hat in Deutschland vor Dortmund noch nie irgendwo gearbeitet, wo du zwingend Titel holen kannst oder musst. Von daher habe ich die Diskussion um ihn nicht verstanden. Ich halte ihn für einen exzellenten Trainer, das hat sich zuletzt auch an den Ergebnissen gezeigt. Gegen Inter haben seine Spieler Herz und Mentalität gezeigt und das Spiel gedreht. Mit einem Sieg gegen Bayern kann er die hervorragenden letzten Tage krönen.

Mehr dazu

3:07
Champions League, 4. Spieltag: Borussia Dortmund hat nach einer furiosen Aufholjagd wieder beste Chancen auf den Einzug in das Achtelfinale.

Gegen Mailand haben es die Dortmunder auch ohne Marco Reus gut gemacht, aber wenn Jadon Sancho gegen München auch ausfallen würde, wäre es ein Riesenverlust. Gerade auswärts ist er mit seiner Schnelligkeit und seinem Tempo immer wieder in der Lage, Situationen zu beeinflussen. Mats Hummels kehrt am Samstag nach München zurück. Hummels ist für mich immer noch der beste deutsche Innenverteidiger. Vielleicht sagt der eine oder andere in München auch: "Vielleicht hätten wir ihn doch behalten sollen?" Vielleicht sehen wir ihn noch einmal in der Nationalmannschaft. Er war der beste Innenverteidiger, ist der beste, und wird das am Samstag wahrscheinlich auch wieder zeigen.

Achraf Hakimi war gegen Inter mit seinen beiden Toren der Matchwinner. Es macht Spaß dem Jungen zuzuschauen. Er hat einen hervorragenden Abschluss und schon vier Tore in der Champions League geschossen, für einen Verteidiger ist das eine sensationelle Quote. Nach hinten hat er ein paar Probleme, aber wenn er mal ins Laufen kommt, ist er kaum zu stoppen. Auf ihn müssen die Bayern aufpassen.

TOP 3: Liverpools Mane ist der beste Stürmer der Welt

3:12
Champions League, 4. Spieltag: Titelverteidiger Liverpool löst Pflichtaufgabe gegen Genk mit 2:1.

Liverpool und Manchester City stehen in der Champions League gut da, beide werden weiterkommen. Deswegen ist es nicht allzu verwunderlich, dass sie es etwas ruhiger angegangen sind - gerade vor einem großen Spiel wie dem am Sonntag. City darf nicht verlieren, Liverpool könnte auf neun Punkte davonziehen. In der Vergangenheit hätten sie in Liverpool bei neun Punkten Vorsprung schon die Meistertrophäe nachgebaut, aber die Denke in der Stadt hat sich geändert, die Leute sind sehr viel zurückhaltender. Man ist nicht mehr himmelhochjauchzend oder zu Tode betrübt. Jürgen Klopp hat eine gewisse Balance in die Stadt gebracht, das würde auch sehr helfen, sollte Liverpool nach dem Spiel neun Punkte vor City stehen.

Premier League zurück auf Sky! Alle Infos zur Übertragung

Premier League zurück auf Sky! Alle Infos zur Übertragung

Sky zeigt Dir die komplette Premier-League-Saison exklusiv! Alle Infos zur Übertragung im TV und Livestream.

Dass Klopp sich vor seine Spieler stellt, wie zuletzt bei Sadio Mane und dem Schwalbenvorwurf, ist sein Recht und seine Pflicht. Es gehört dazu, vor so einem wichtigen Spiel den Schiedsrichter zu beeinflussen, aber ich würde das nicht zu heiß kochen. Es geht um viel, da wird am Sonntag auch auf dem Platz um jeden Meter gekämpft. Da wird es auch mal nicklig und härter zugehen, aber das gehört dazu, gerade in England.

Walker im Tor 1:28
Champions League: City-Verteidiger Kyle Walker muss gegen Bergamo unverhofft ins Tor - und hält den Kasten sauber.

Ich freue mich schon auf das Spiel, gerade auch wegen der Offensiv-Power: Mane ist für mich momentan der beste Stürmer der Welt, Raheem Sterling kommt gleich dahinter. Beide haben eine wahnsinnige Entwicklung genommen. Sterling hat sich vor dem Tor in den letzten ein, zwei Jahren um hundert Prozent gesteigert. Die Ruhe, die er vor dem Tor hat und seine Übersicht sind phänomenal. Und Mane hat einfach alles. Wenn ich mir einen aussuchen könnte, würde ich Mane nehmen. Ein "Diver" ist er auf jeden Fall nicht.

Mehr zu den Autoren und Autorinnen auf skysport.de

Weiterempfehlen: