Zum Inhalte wechseln

Hamburger SV News: Jonas Boldt im Interview

Boldt stärkt Ulreich: "Als Torwart bist du am Ende der Dümmste"

Sky Sport

12.03.2021 | 11:27 Uhr

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

HSV-Sportvorstand Jonas Boldt spricht im exklusiven Interview mit Sky über die Kritik an Torhüter Sven Ulreich. (Video: 02:56 Minuten)

Der Hamburger SV steht im Aufstiegsrennen am Scheideweg. Das Duell gegen Holstein Kiel könnte bereits für eine kleine Vorentscheidung sorgen. Vor dem Duell äußert sich Sportvorstand Jonas Boldt im Sky Interview über die aktuelle Lage beim HSV, die Kritik an Sven Ulreich und die Gerüchte um seine Person.

Boldt über seinen derzeitigen Führungsstil ...

... "Authentisch bleiben ist das Wichtigste überhaupt. Ich kann verstehen, dass manche Fans denken: 'Jetzt muss man mal draufhauen oder dazwischen fegen'. Dadurch, dass kaum einer da ist, bekommt man natürlich noch weniger mit. Aber man bekommt vor allem deshalb weniger mit, weil nichts mehr nach außen dringt."

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Jonas Boldt begründet seine Einschätzung mit einem spitzen Hinweis auf die

"Der Druck ist die ganze Zeit da, den machen wir uns selber, weil wir erfolgreich sein wollen. Aber es bringt nix, dass hier einer nach außen krakeelt: 'Honeymoon is over', oder etwas in der Richtung. Das geht nach außen, um sich darzustellen. Nach innen ist relativ wenig passiert. Es gibt auch unterschiedliche Wege und Rollen - was Michael Mutzel angeht oder den Trainer und auch die Spieler. Der eine muss härter angefasst werden, der andere braucht etwas mehr Vertrauen. Ich glaube, man kennt mich jetzt in Hamburg soweit: Ich bin kein Freund von populistischen Maßnahmen."

Über die Kritik an Sven Ulreich ...

... "Man kann immer über die Leistung eines Einzelnen sprechen, wenn es sachlich bleibt. Es ist typisch für Hamburg: Erstmal groß loben, dann stark kritisieren. Es geht ein wenig unter, dass Sven in Würzburg zu Beginn zwei Weltklasseparaden gezeigt hat. Die ganze Mannschaft hat da nicht funktioniert - vielleicht sah er bei einem Gegentor nicht wirklich gut aus, aber das entsteht, weil wir vorher zu fahrlässig agiert haben."

Die Highlights der 2. Bundesliga im Free-TV und Stream

Die Highlights der 2. Bundesliga im Free-TV und Stream

Sky zeigt am Freitag- und Sonntagabend Zusammenfassungen der 2. Bundesliga im Free-TV und kostenlosen Livestream auf skysport.de. Alle Infos.

"Die Paraden vorher werden dann nicht mehr gezeigt. Dass du als Torwart dann am Ende immer der Dümmste bist in der Darstellung, ist klar. Auch bei St. Pauli hatte er eine überragende Parade gegen Burgstaller, der zuletzt alles getroffen hat. Auch das geht unter, weil das Ergebnis nicht gestimmt hat. Sven hat sicher am Anfang Zeit benötigt, sich hier einzugewöhnen, er ist sehr spät dazugekommen. Dieser Personenkult, es immer an Einzelspielern festzumachen, ist nicht das, was wir wollen. Wir versuchen es, über eine funktionierende Mannschaft zu lösen."

Über das mögliche Interesse von Eintracht Frankfurt an seiner Person ...

... "Ich bin bewusst von einem Champions-League-Verein zum Hamburger SV gewechselt und habe bewusst im Sommer die Flinte nicht ins Korn geworfen, obwohl viele es mir geraten oder sich sogar gewünscht haben. Ich habe bewusst meinen Vertrag im Herbst letzten Jahres verlängert und das nicht, weil es andere Interessen gab, sondern weil mein Vertrag diesen Sommer ausgelaufen wäre."

"Es gab viele gute Gespräche, wie wir den HSV weiterentwickeln können. Das steht im Vordergrund. Solange hier die Möglichkeit besteht, dass wir hier etwas trotz der weiterhin vorhandenen Schwierigkeiten voranbringen können, habe ich große Lust beim HSV zu arbeiten. Das ist auch keine kurzfristige Entscheidung gewesen, denn meine Vita zeigt, dass ich durchaus längerfristig an einem Ort bleiben kann."

Mehr dazu

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

HSV-Sportvorstand Jonas Boldt spricht Klartext zu den Gerüchten um einen Wechsel zu Eintracht Frankfurt. (Video: 00:37 Sekunden)

"Ich habe hier nicht alles in der Hand, habe aber erst vor kurzem gesagt, dass ich keine Bedenken habe, im Sommer noch hier sein zu dürfen. Ich schaue nach vorne, beeinflusse das, was ich für richtig halte und beschäftige mich aktuell nur mit der Zukunft des HSV's, intern weiß das auch jeder. Nach außen mag das sehr spannend klingen, aber Dinge von außen werden immer ein wenig anders dargestellt. Das kenne ich, das gehört zum Geschäft. Aber woher das kommt, weiß ich nicht."

Sky zeigt die Partie zwischen dem Hamburger SV und Holstein Kiel am Montag, ab 20 Uhr, LIVE auf Sky Sport Bundesliga 1.

Das Interview führte Sven Töllner.

Mehr zu den Autoren und Autorinnen auf skysport.de

Weiterempfehlen:

Mehr Geschichten