Zum Inhalte wechseln

Ligue 1 News: Girondins Bordeaux und SCO Angers gehen vorläufig in die 2. Liga

Bordeaux und Angers vorläufig mit Zwangsabstieg belegt

SID

02.07.2021 | 21:03 Uhr

Im Stadion von Bordeaux finden kommende Saison nur Zweitligaspiele statt.
Image: Im Stadion von Bordeaux könnten in der kommenden Saison nur Zweitligaspiele stattfinden.  © DPA pa

Der sechsmalige französische Meister Girondins Bordeaux und der SCO Angers müssen vorläufig den Gang in die zweite Liga antreten.

Die Nationale Kontroll- und Managementabteilung (DNCG) der Fußballliga des Landes bestätigte am Freitag den Abstieg der bisherigen Erstligisten, die jedoch beide das Urteil anfechten wollen.

Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte

Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte

In unserem täglichen Liveblog halten wir Euch über alle Gerüchte und fixe Transfers auf dem Laufenden.

Bordeaux hatte aufgrund des Rückzugs des Hauptanteilseigners in der abgelaufenen Saison rote Zahlen geschrieben. Der Traditionsklub sei nicht mehr in der Lage gewesen, die Kosten des Spielbetriebs zu tragen, sagte Präsident Frederic Longuepee nach dem von den Vereinsverantwortlichen erwarteten Urteil. Der Zwölfte der vergangenen Spielzeit hofft nun, durch eine kurzfristige Übernahme eines neuen Geldgebers in der Ligue 1 bleiben zu dürfen.

Dokument für Leihspieler ist das Problem

Der Tabellen-13. Angers wurde wegen eines nicht rechtzeitig eingegangenen Dokuments im Zuge des Transfers von Rayan Ait-Nouri verurteilt. Der französische U21-Nationalspieler war vor einem Jahr auf Leihbasis nach England zu den Wolverhampton Wanderers gewechselt.

Sport-Informations-Dienst (SID)

Weiterempfehlen:

Mehr Geschichten