Zum Inhalte wechseln

Nach Wechsel zum FC Bayern München

Lucas Hernandez nimmt emotional Abschied von Atletico Madrid

Udo Hutflötz

28.03.2019 | 22:03 Uhr

Atletico Madrids Lucas Hernandez gilt als Wunschspieler des FC Bayern.
Image: Lucas Hernandez verabschiedet sich auf Instagram von der Atletico-Familie.  © Sky

Lucas Hernandez wird im Sommer für 80 Millionen Euro von Atletico Madrid zum FC Bayern wechseln. Das gab der Deutsche Rekordmeister am Mittwoch bekannt. Nun richtet Hernandez emotionale Worte an die Atleti-Familie.

"Ich musste die schwerste Entscheidung meines Lebens treffen. Atletico bedeutet mir sehr viel. Es ist der Klub, in dem ich aufgewachsen und in dem ich der Spieler geworden bin, der ich jetzt bin. Ich werde immer dankbar sein für alle Betreuer, Kollegen, Trainer, Manager und Fans, mit denen ich zwölf wunderbare Jahre verbracht habe", schreibt der Franzose auf seinem Instagram-Account.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Una decepción para muchos de vosotros y difícil de entender pero se trata de una decisión muy meditada y considerando lo mejor para para mí y para mi familia. Esté donde esté siempre será mi grito: ¡Aúpa Atleti! @atleticodemadrid

Ein Beitrag geteilt von L U C A S H E R N Á N D E Z (@lucashernandez21) am

Hernandez begründet Entscheidung

Doch dabei will es der Abwehrspieler nicht belassen. Der Weltmeister von 2018 begründete seine Entscheidung, Atletico zu verlassen und zum FC Bayern München zu wechseln. "Eine Enttäuschung für viele von euch und schwer zu verstehen, aber das ist eine sehr durchdachte Entscheidung und wenn man bedenkt, was das Beste für mich und meine Familie ist."

Offiziell! FC Bayern verpflichtet Lucas Hernandez

Offiziell! FC Bayern verpflichtet Lucas Hernandez

Lucas Hernandez wechselt im Sommer von Atletico Madrid zum FC Bayern.

Allerdings lässt Hernandez keinen Zweifel daran, auch zukünftig mit dem Herzen bei Atletico zu sein. "Wo auch immer ich bin, mein Schrei wird immer sein: Aupa Atleti!"

Mehr zum Autor Udo Hutflötz

Weiterempfehlen:

Mehr stories