Zum Inhalte wechseln

Manchester United schließt verschiedene Journalisten von Pressekonferenz aus

Journalisten ausgeschlossen! United-Krise spitzt sich zu

Die Krise bei Manchester United spitzt sich zu.
Image: Die Krise bei Manchester United spitzt sich zu.  © Imago

Die Kritik an Erik ten Hag und am Verein war Manchester United zu viel, weswegen der Klub vor dem Ligaspiel gegen den FC Chelsea zu einer ungewöhnlichen Maßnahme griff. Gleich mehrere Journalisten wurden von der Spieltagspressekonferenz ausgeschlossen.

Die Krise beim englischen Rekordmeister Manchester United spitzt sich zu. Während sich Teammanager Erik ten Hag zuversichtlich zeigte, die Probleme in den Griff zu bekommen, schloss der Klub verschiedene Medienvertreter von seiner Pressekonferenz am Dienstag aus.

Der Vorwurf: Die Journalisten hätten United vor ihren kritischen Berichten keine Chance gegeben, auf die Behauptungen zu reagieren.

Klick and Rush! Der Premier-League-Podcast mit den Hebel-Brüdern
Klick and Rush! Der Premier-League-Podcast mit den Hebel-Brüdern

In "Klick and Rush" diskutieren die Sky Kommentatoren Joachim und Uli Hebel jeden Dienstag die heißesten Themen aus dem englischen Fußball. Hier findest Du alle Podcast-Folgen.

Steht das Team hinter dem Trainer?

Der niederländische Coach versicherte den restlichen Reportern vor dem Premier-League-Spiel am Mittwoch gegen den FC Chelsea (21.15 Uhr LIVE und EXKLUSIV Sky), dass er sich entgegen anderslautender Berichte sehr wohl der Unterstützung seiner Spieler sicher sei. Ten Hag nannte mehrere Partien unter seiner Regie als Beweis für den "Charakter" seiner Mannschaft.

Jetzt Push-Nachrichten zu Deinen Lieblingssportarten!
Jetzt Push-Nachrichten zu Deinen Lieblingssportarten!

Du willst personalisierte Sport-Nachrichten als Push auf dein Handy? Dann hol Dir die Sky Sport App und wähle Deine Lieblingssportarten- und wettbewerbe aus. So funktioniert's.

Diese hat allerdings zehn ihrer 21 Pflichtspiele in dieser Saison verloren - bei zehn Siegen und einem Unentschieden. In der Liga belegen die Red Devils Platz sieben, in der Champions-League-Gruppe A mit dem FC Bayern sind sie Letzter, im League Cup war im Achtelfinale gegen Newcastle United (0:3) Endstation.

Kritik an ten Hag für United zu viel

Nach der jüngsten Niederlage am vergangenen Samstag in Newcastle (0:1) hieß es, ten Hag habe das Vertrauen zahlreicher Profis verloren. Sein Stil, seine Taktik und die Einkaufspolitik würden kritisch beäugt. Daraufhin wurden Vertreter von Sky Sports UK, der Manchester Evening News, des Mirror und von ESPN von der PK ausgeschlossen.

"Wir stehen zusammen", hielt ten Hag den Zweiflern entgegen. "Man könnte keinen so großartigen Fußball spielen, wie wir es zuletzt getan haben, wenn man keine Einheit wäre."

Mehr Fußball

Premier League Tabelle
Premier League Tabelle

Alle Informationen zu Punkten, Toren, Differenz etc. Hier geht es zur Tabelle der Premier League!

Die Niederlage in Newcastle tat er als "Ausrutscher" ab, von den ausgeschlossenen Reportern fühle er sich "hintergangen". In jedem Team gebe es Spieler, die "weniger spielen und weniger glücklich" seien, aber es gebe keinen Anlass zur Beunruhigung.

SID

Alle weiteren wichtigen Nachrichten aus der Sportwelt gibt es im News Update nachzulesen.

Weiterempfehlen: