Zum Inhalte wechseln

Matthäus-Kolumne: "So sehe ich das"

Matthäus: Diese Topstars sollte Bayern holen

17.07.2018 | 20:07 Uhr

Exklusiv bei Sky: Die Kolumne von Lothar Matthäus.
Image: Exklusiv bei Sky: Die Kolumne von Lothar Matthäus. © Sky

Rekordnationalspieler und Sky Experte Lothar Matthäus analysiert jede Woche exklusiv in seiner neuen Kolumne "So sehe ich das" aktuelle Themen aus der Bundesliga und der Fußballwelt auf skysport.de. Dieses Mal blickt Matthäus nach Turin und ordnet den Ronaldo-Transfer ein. Zudem nennt er mögliche Spieler für den FC Bayern.

Aktuell herrscht Ausnahmezustand in Turin. Der Grund: Superstar Cristiano Ronaldo absolvierte den Medizincheck bei Juve und zeigte sich zum ersten Mal den Tifosi. Nach neun Jahren und 16 Titeln mit und für Real Madrid ist Ronaldo nun die Attraktion der italienischen Serie A.

Ronaldo hat mit Real vier mal die Champions League gewonnen, war fünf Mal in Folge der Torschützenkönig dieses Wettbewerbs und hat in 438 Spielen 450 Tore für die Königlichen geschossen. Ehrlich gesagt, muss ich mich erst einmal daran gewöhnen, Ronaldo im Juve-Trikot zu sehen.

Alle Kolumnen von Lothar Matthäus

Alle Kolumnen von Lothar Matthäus

"So sehe ich das" - alle Aussagen von unserem Sky Experten gibt's nochmal hier!

Ronaldo wird nicht geliebt

Das Tischtuch zwischen dem Portugiesen und Real-Präsident Pérez war endgültig zerschnitten und so hat sich Ronaldo eine neue Herausforderung gesucht. Das finanzstarke Turin kann sowohl die Ablösesumme als auch das Gehalt von CR7 stemmen. Ronaldo wurde und wird in Madrid respektiert aber nicht geliebt. Die Verbindung zwischen Fans und Spieler war nie so eng wie beispielsweise die von Messi und dem FC Barcelona. So hat am Ende jeder was er wollte.

Mit einem Schlag gewinnt die italienische Liga unglaublich an Aufmerksamkeit. Viele Teams haben in den letzten Jahren schon in den europäischen Wettbewerben sehr ordentliche Ergebnisse erzielt, doch mit diesem Kauf wird die Liga noch mal kräftig an Ansehen gewinnen. Wäre ein solcher oder ein ähnlich spektakulärer Transfer nicht auch für die Bundesliga interessant?

Wenn überhaupt käme ohnehin nur der FC Bayern Frage. Die Ablösesumme von circa 100 Million wäre für den Klub das kleinere Problem. Aber wir sprechen hier von einer Transaktion die insgesamt 350-400 Millionen Euro beträgt. Ablöse, Gehalt, Boni , Manager-Zahlung und so weiter. So etwas würde und wird der FC Bayern niemals machen. Allein um das Gehaltsgefüge der Mannschaft nicht komplett zu sprengen. Und man sollte nicht vergessen. Bei aller Klasse, Ronaldo wird im Februar 34 Jahre alt!

Zum Transfer Update

Zum Transfer Update

Mit Sky Sport bleibst du am Ball: alle Wechsel, alle Gerüchte im Transfer Update.

CR7-Transfer würde Neiddebatte auslösen

Auch ein Cristiano Ronaldo garantiert keinem den Gewinn der Champions League. Und ich denke nicht, dass er in Italien dieselbe Tor-Quote wie in Spanien erreichen wird. Ich erinnere daran, dass Bayern in den letzten zwei Jahren, alles andere als chancenlos gegen Madrid war. Im Gegenteil. Es waren Kleinigkeiten, die ausschlaggebend waren.

Mehr dazu

Würden die Bayern einen Ronaldo kaufen, der circa 60 Millionen Euro brutto im Jahr verdient, würde im Team und im ganzen Land eine Neiddebatte ausbrechen, die wir so noch nicht erlebt haben. Erst recht, wenn er keine 50 Tore im Jahr schießen würde. Südländer sind da anders. Da wird nicht so viel darüber diskutiert, wer welches Auto fährt und wer warum wie viel Geld verdient.

0:23
CR7: Wechsel zu Juventus war kein Rückschritt

Unsere Kultur ist eine andere, genauso wie die Kultur des FC Bayern anders ist, als die der restlichen vier, fünf, sechs Top-Klubs auf der Welt, die einen solchen Transfer leisten könnten. Und das ist auch gut so. Trotzdem muss und wird der FC Bayern in naher Zukunft die 41,5 Millionen die für Corentin Tolisso bezahlt wurden, toppen und 60, 70 oder 80 Millionen für einen Spieler bezahlen.

Turin bereitet sich auf die Ankunft von Ronaldo vor

Turin bereitet sich auf die Ankunft von Ronaldo vor

Schon am Sonntagabend könnte Ronaldo auf dem Turiner Flughafen Caselle eintreffen.

Bayern-Kandidaten: Draxler, Dybala, Brandt

Der erste der mir dabei einfällt, ist Paulo Dybala. Karl-Heinz Rummenigge hat diesen Spieler genannt, als er darauf angesprochen wurde und einen Star benennen musste, der ihm gefällt. Rummenigge nennt selten Namen. Wenn er sowas äußert, dann muss er ihm schon ziemlich gut gefallen. Sollte Juve und der Spieler Gesprächsbereitschaft signalisieren, sind die Bayern garantiert da.

Meiner Meinung nach, ist der aktuelle Kader der Bayern schon ziemlich gut. Wenn ich an einen Transfer denke, der "Bayern-like" wäre, fällt mir als erstes Julian Draxler ein. Deutsch, jung, vielseitig einsetzbar, schnell. Und wenn man ihm Vertrauen schenkt, so wie Jogi beim Confed Cup, ist Draxler ein richtig toller Spieler. Ich wünsche mir Tempo, Dribbling, Mittel um defensive Teams zu knacken. Da fällt mir für die Bayern eben ein Draxler ein, der bei Paris unzufrieden auf der Ersatzbank sitzt.

Ebenso denke ich da sofort an Timo Werner oder Julian Brandt. Bayern wird in den nächsten Jahren weiterhin sehr erfolgreich sein. Auch in Europa und auch ohne einen Spieler wie Cristiano Ronaldo.

6:27
Sky Reporter Max Bielefeld berichtet live aus Turin

Weiterempfehlen: