Zum Inhalte wechseln

Premier League: Jürgen Klopp nach Liverpool-Pleite enttäuscht von Schiedsrichter-Leistung

Krise verschärft sich: Klopp hadert mit Elfer-Pfiff & unnötigen Fehlern

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Liverpool-Trainer Jürgen Klopp ärgert sich nach der Niederlage gegen Arsenal über den Elfmeter und die zweite Halbzeit

Der FC Liverpool und Jürgen Klopp stecken in einer tiefen Ergebnis-Krise. Bei der Niederlage im Emirates Stadium sorgt die spielentscheidende Szene für Unverständnis beim Reds-Coach.

14 Punkte Rückstand auf den Tabellenführer! Es ist nicht einmal ein Viertel der Saison gespielt, aber der FC Liverpool und Trainer Jürgen Klopp haben die Tabellenführung bereits meilenweit aus den Augen verloren. Vom Platz an der Sonne grüßen die Youngster des FC Arsenal. Mit der 2:3-Niederlage im direkten Duell gegen die Gunners verschärft sich die Krise des 19-maligen englischen Meisters.

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Premier League, 10. Spieltag: Der FC Liverpool erlebt in der englischen Liga den schlechtesten Saisonstart seit zehn Jahren. Beim FC Arsenal unterlag das Team von Jürgen Klopp nach frühem Rückstand in einem intensiven Duell mit 2:3.

Nach dem Spiel hadert Jürgen Klopp mit dem Spielverlauf und den zahlreichen unglücklichen Aktionen: "Wir hatten bei allen drei Gegentoren unsere Aktien." Mit dem Spiel seiner Mannschaft an sich, ist der ehemalige BVB-Coach hingegen zufrieden: "Wir haben das Spiel gut in den Griff bekommen. Wir sind aktuell nicht in Form, aber dafür haben wir ein sehr gutes Spiel gemacht - und das gegen einen Top-Gegner. Es war ein Haufen gutes Zeug dabei, was wir gemacht haben."

Thiago bringt Jesus zu Fall

Schwer im Magen liegt dem Reds-Coach jedoch die Elfmeterentscheidung gegen Thiago. Der Ex-Bayern-Dirigent bringt Jesus im Sechzehner zu Fall - für Jürgen Klopp eine unverständliche Entscheidung des Schiedsrichters (76.). Es war der entscheidende K.o. für die Reds.

"Da mag vielleicht Kontakt gewesen sein. Aber wenn ein Spieler wieder mit beiden Beinen auf dem Boden steht und dann erst runter geht - ich finde, da könnte man ganz kurz mal drüber nachdenken, ob er das wirklich so pfeifen will", analysiert Klopp die Szene.

Champions League 2022/23: Alle Infos zur Übertragung
Champions League 2022/23: Alle Infos zur Übertragung

DAZN oder Amazon Prime? So siehst Du alle Spiele der UEFA Champions League live im TV & Stream. Hier geht's zum Überblick.

Nur zwei Siege in acht Spielen für Liverpool

Für die Reds, die nur zwei ihrer bislang acht Premier-League-Spiele gewinnen konnten, war es das dritte Ligaspiel in Serie ohne Sieg. Allein an der unglücklichen Schiri-Entscheidung will Klopp den Negativlauf nicht festmachen: "Wir haben offensichtlich noch viele Probleme zu lösen. Aber was wir finden müssen, ist ein Ansatz, um diese Probleme zu lösen. Wir haben den Jungs ein neues System mit an die Hand gegeben, aber daran lagen die Gegentore heute nicht."

Mehr zu den Autoren und Autorinnen auf skysport.de

Alle weiteren wichtigen Nachrichten aus der Sportwelt gibt es im News Update nachzulesen.

Weiterempfehlen: