Zum Inhalte wechseln

Schalker McKennie schnürt Rekord-Dreierpack für die USA

Bei Kantersieg gegen Kuba

Sport-Informations-Dienst (SID)

12.10.2019 | 08:33 Uhr

Weston McKennie sorgte mit seinem Dreierpack für einen Rekord.
Image: Weston McKennie sorgte mit seinem Dreierpack für einen Rekord. © Getty

Der Schalker Bundesligaprofi Weston McKennie hat beim 7:0 (6:0) der US-amerikanischen Fußballnationalmannschaft gegen den alten Klassenfeind Kuba den schnellsten Dreierpack der Verbandsgeschichte geschnürt.

Der Allrounder, von US-Coach Gregg Berhalter im zentralen Mittelfeld aufgeboten, traf im Audi Field in Washington in der 1., 5. und 13. Minute. Zudem bereitete der 21-Jährige das 3:0 durch Jordan Morris (9.) vor.

Pulisic und Sargent treffen ebenfalls

Josh Sargent von Werder Bremen trug sich in der 40. Minute ebenso in die Torschützenliste ein wie der ehemalige Dortmunder Christian Pulisic (62./Elfmeter). Für das siebte Tor der US-Boys in ihrem Auftaktspiel der CONCACAF Nations League sorgte der Kubaner Dario Ramos per Eigentor (37.).

Bundesliga-Spielplan 2019/20 zum Durchklicken

Bundesliga-Spielplan 2019/20 zum Durchklicken

Die DFL hat den Spielplan zur neuen Saison veröffentlicht. Hier gibt's alle Termine und Spieltage im Überblick!

Nations League wie auch in Europa

Nach dem Vorbild des gleichnamigen UEFA-Turniers in Europa bietet die CONCACAF Nations League den Nationalteams aus Nord- und Mittelamerika sowie der Karibik die Möglichkeit, ihre Weltranglistenposition zu verbessern, um automatisch die Endrunde der kontinentalen Qualifikation für die Weltmeisterschaft 2022 zu erreichen. Das Turnier dient auch als Qualifikation für den CONCACAF Gold Cup 2021.

Den besten Fußball live streamen

Den besten Fußball live streamen

Mit Sky Ticket streamst du die Bundesliga, 2. Bundesliga, Premier League, DFB-Pokal und die UEFA Champions League live. Einfach monatlich kündbar.

Die Vereinigten Staaten gehören zu den zwölf Mannschaften in der A-League des Turniers. In der zweiten Partie vom Freitag setzte sich Mexiko am Freitag mit 5:1 (2:0) auf Bermuda durch.

Sport-Informations-Dienst (SID)

Weiterempfehlen: