Zum Inhalte wechseln

Transfer News: Real Madrid will für Jude Bellingam eine Mega-Ablöse zahlen

90 Millionen für BVB-Star? Real plant wohl nächsten Mega-Deal

Real Madrid hat einen BVB-Star ins Visier genommen und möchte im kommenden Sommer eine kostspielige Ablöse bezahlen.
Image: Real Madrid hat einen BVB-Star ins Visier genommen und möchte im kommenden Sommer eine kostspielige Ablöse bezahlen.  © Imago

Real Madrid möchte im kommenden Sommer eine Offerte für Dortmunds Shootingstar Jude Bellingham (18) abgeben. Dabei plant der aktuelle Champions-League-Sieger eine Ablösesumme, bei der die BVB-Verantwortlichen hellhörig werden könnten.

Wenn man dem spanischen Radiosender Cadena SER glaubt, möchte Real Madrid Bellingham 2023 verpflichten. Dem Bericht zufolge sollen die Königlichen bereit sein, stolze 90 Millionen Euro Ablöse für den Engländer zu bezahlen.

Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte

Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte

In unserem täglichen Liveblog halten wir Dich über alle Gerüchte und fixe Transfers auf dem Laufenden.

Für eine ähnliche Summe verpflichtete Real diesen Sommer Aurelien Tchoumeni. Der 22 Jahre alte Franzose kommt vom AS Monaco und kostet die Königlichen 80 Millionen Euro plus erfolgsabhängige Bonuszahlungen in Höhe von 20 Millionen Euro.

Auch Liverpool umwirbt Bellingham

In Madrid soll Bellingham der Nachfolger von Altstar Luka Modric werden, der seinen Vertrag erst kürzlich um ein Jahr verlängert hat. Bellingham soll dann einen Vertrag bis 2028 angeboten bekommen.

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Aurelien Tchouameni bei Real Madrid vorgestellt.

Im Werben um Bellingham ist man in Madrid jedoch nicht alleine. Auch Liverpool soll wohl bereits Interesse am englischen Nationalspieler angemeldet haben. An der Anfield Road soll man sogar bereit sein, eine Ablöse von 100 Millionen Euro zu bezahlen.

Mehr zu den Autoren und Autorinnen auf skysport.de

Alle weiteren wichtigen Nachrichten aus der Sportwelt gibt es im News Update nachzulesen.

Weiterempfehlen:

Mehr Geschichten