Zum Inhalte wechseln

Transfer News: Sane-Wechsel zum FC Bayern angeblich wegen Nasenspray geplatzt

Platzte der Sane-Wechsel zu Bayern wegen eines Nasensprays?

Sky Sport

12.01.2020 | 19:52 Uhr

preview image 0:35
Darum wechselte Leroy Sane vergangenen Sommer womöglich nicht zum FC Bayern. (Videolänge: 00:35 Minuten)

Der Sommer-Transfer von Leroy Sane zum FC Bayern könnte von einem Nasenspray verhindert worden sein. Dieses kuriose Gerücht kam nun in englischen Medien auf.

Wie The Athletic berichtet, hattet ManCity-Coach Pep Guardiola eigentlich nicht geplant, Leroy Sane am 4. August beim Supercup gegen den FC Liverpool einzusetzen. Stattdessen sollte demnach Riyad Mahrez in der Startelf stehen.

Das Problem: Mahrez hatte zuvor ein Nasenspray benutzt und City befürchtete, dass bestimmte Inhaltsstoffe dieses Sprays auf der Doping-Liste stehen könnten, so der Bericht.

Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte

Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte

In unserem täglichen Liveblog halten wir Euch über alle Gerüchte und fixe Transfers auf dem Laufenden.

Sane-Wechsel noch nicht vom Tisch

Der Rest ist Geschichte. Sane spielte von Beginn an und zog sich bereits nach neun Minuten im Duell mit Trent Alexander-Arnold einen Kreuzbandriss zu. Damit Zerschlug sich auch der bis dahin viel spekulierte Transfer zum FC Bayern.

Der Flügelstürmer fiel die komplette Hinrunde aus, steht nun aber kurz vor der Rückkehr ins Mannschaftstraining. Ein Wechsel an die Isar ist derweil noch lange nicht vom Tisch. Einen Transfer im Winter schloss Bayern-Sportdirektor Hasan Salihamidzic aber kürzlich aus.

Mehr zu den Autoren und Autorinnen auf skysport.de

Weiterempfehlen: