Zum Inhalte wechseln

Wegen Milan-Gespräche: Maldini attackiert Rangnick "Soll Respekt lernen"

Maldini attackiert Rangnick: "Er soll Respekt lernen"

Sport-Informations-Dienst (SID)

11.05.2020 | 14:56 Uhr

Milan-Coach Paolo Maldini sieht für Ralf Rangnick keine Zukunft beim AC Mailand.
Image: Milan-Ikone Paolo Maldini sieht für Ralf Rangnick keine Zukunft beim AC Mailand und kritisiert diesen für seine Aussagen. © Getty

AC Mailands Vereinsikone Paolo Maldini hat den früheren RB-Trainer Ralf Rangnick für seine öffentlichen Aussagen über einen möglichen Wechsel zu den Rossoneri scharf kritisiert.

"Ich habe nie mit Rangnick gesprochen und ich begreife nicht, auf welchem Fundament seine Aussagen basieren, da die Klubeigentümer mir gesagt haben, dass es keine Kontakte zu ihm gegeben hat", sagte Maldini, derzeit als Milans Technischer Direktor tätig, der italienischen Nachrichtenagentur ANSA.

Die Bundesliga ist wieder da!

Die Bundesliga ist wieder da!

Ab dem 16. Mai kommt der Fußball endlich wieder ins Rollen. Alle Infos zum großen Bundesliga-Comeback auf Sky gibt's hier.

Ein Einsatz Rangnicks in doppelter Funktion als Trainer und Manager würde zudem in Gebiete eindringen, in denen Personen derzeit unter Vertrag stünden. "Daher habe ich einen Rat für Rangnick: Bevor er Italienisch lernt, sollte er Respekt lernen. Hier gibt es Kollegen, die auf professionelle Weise versuchen, die Saison zu Ende zu bringen", sagte Maldini. Rangnick beanspruche bei Milan "die volle Macht", beschwerte sich der 51-Jährige.

Rangnick bestätigt Kontakt mit Milan

Rangnick hatte in der vergangenen Woche Kontakte zum AC Mailand bestätigt, die Gespräche lägen wegen der Coronakrise derzeit jedoch auf Eis. Italienische Medien hatten in den vergangenen Monaten wiederholt über Kontakte zwischen Milans Geschäftsführer Ivan Gazidis und Rangnick berichtet, der angeblich als Ersatz für Trainer Stefano Pioli in der kommenden Saison infrage kommen soll.

Sky und Netflix – zum besten Preis

Sky und Netflix – zum besten Preis

Mit Entertainment Plus die besten Serien von Sky und alle Inhalte von Netflix zu einem unschlagbaren Angebot sichern. Netflix-Standard-Abo im Wert von € 11,99 inklusive.

Wegen der Kontaktaufnahme mit Rangnick war in der Milan-Führung zuletzt jedoch Streit ausgebrochen. So hatte der lombardische Klub wegen Differenzen um Rangnick im März den kroatischen Manager Zvonimir Boban gefeuert.

Sport-Informations-Dienst (SID)

Weiterempfehlen:

Mehr stories