Zum Inhalte wechseln

Werder Bremen News: Ole Werner exklusiv über Aufstieg, Aue & Stimmung

Werner: "Für unser Umfeld war klar, dass ein weiteres Jahr 2. Liga angesagt ist"

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Ole Werner und Werder Bremen kämpfen um die Rückkehr in die Bundesliga. Am 33. Spieltag muss Bremen in Aue ran. Sven Töllner hat den Trainer zum exklusiven Interview getroffen.

Werder Bremen kämpft zwei Spieltage vor Schluss um den Aufstieg in die Bundesliga. Am Samstag trifft Bremen auf Erzgebirge Aue (live auf Sky), die bereits abgestiegen sind. Sky Reporter Sven Töllner hat Werder-Coach Ole Werner zum exklusiven Interview getroffen.

Bremen-Coach Ole Werner über...

... seine Wünsche zum Geburtstag: "Ich habe jetzt keinen Wunschzettel abgegeben, aber ich hoffe, dass wir am Wochenende für ein kleines Geschenk sorgen."

... die Aufgabe in Aue: "Jede einzelne Situation im Spiel kann entscheidend sein. Und du musst jede Situation mit 100 prozentiger Aufmerksamkeit spielen spielen und darfst dich nicht darauf verlassen, dass die Dinge vielleicht gut gehen oder dass der Kollege das schon macht. Gerade auch im Verhalten gegen den Ball muss man davon ausgehen, dass Dinge schiefgehen können und immer schon einen Schritt weiter denken."

... die Mannschaften, die dem Druck gewachsen sind: "Wir haben in dieser Saison schon so viele Situationen erlebt, in denen mentale Stabilität gefragt war. Insofern muss ich das nicht gesondert abprüfen. Natürlich schaut man sich während der Trainingswoche an, wer griffig ist, wer von der Aufmerksamkeit her da ist. Von der Bereitschaft sind sowieso alle da"

... den Gegner: "Wir müssen davon ausgehen, dass Aue eine Reaktion zeigen will. Und trotz all dem sollte unser Selbstverständnis sein, dass wir das Spiel gewinnen, wenn wir unsere Leistung bringen."

... die aktuelle Stimmungslage: "In dieser Saison wurde Bremen an drei, vier Punkten schon komplett abgeschrieben und es war für alle um uns herum klar, dass hier noch ein weiteres Jahr 2. Liga angesagt ist. Und jetzt ist eben die Möglichkeit für uns da, aufzusteigen. Dass es so ist und dass es dann eben halt auch kribbelt und eng ist - das ist eigentlich erst mal eine gute Situation. Sicherlich hätten wir gerne am letzten Wochenende für eine noch bessere Ausgangsposition gesorgt, keine Frage."

... die Rückkehrer Toprak, Groß und Veljkovic: "Ich glaube schon, dass die drei Jungs, die jetzt alle bislang gut durch die Woche kommen, uns auch wieder eine gewisse Stabilität geben - in der Kabine und auf dem Platz. Und insofern sind wir schon auch zuversichtlich, dass die drei uns noch einmal einen richtigen Schub geben können für die letzten Spiele."

Mehr dazu

Sky Sport Messenger Service

Sky Sport Messenger Service

Die ganze Welt des Sports in deiner Messenger-App: Hol Dir alle aktuellen Nachrichten von Sky Sport kostenlos per Direktnachricht auf Dein Smartphone!

... die wilden letzten Spieltage: "Ist im Fußball immer so, das macht den Sport so spannend. Speziell an den letzten Spieltagen sieht man immer wieder, dass die Dinge in eine andere Richtung laufen. Man muss auf alles vorbereitet und gewappnet sein. Wir müssen uns auf uns selbst konzentrieren und unsere Hausaufgaben machen. Wir schauen auf unser Spiel in Aue, weil das ist das, was wir ziehen müssen - und erst dann können wir schauen, was wo anders passiert ist."

Das Interview führte Sven Töllner.

Mehr zu den Autoren und Autorinnen auf skysport.de

Weiterempfehlen: