Zum Inhalte wechseln

WM 2022: Katar senkt Alkoholsteuer - doch Bier bleibt teures Gut

FIFA Fußball-Weltmeisterschaft 2022 in Katar

Sky Sport

14.07.2019 | 11:06 Uhr

Die Bier-Preise bei der WM 2022 in Katar werden für die Fans deutlich teurer als in Europa.
Image: Die Bier-Preise bei der WM 2022 in Katar werden für die Fans deutlich teurer als in Europa. © Getty

WM-Gastgeber Katar hat die Alkoholsteuer von 100 Prozent auf 70 Prozent gesenkt, doch Bier bleibt dennoch ein Luxusgut.

Am 1. Januar erhöhte Katar den Preis für Alkohol um 100 Prozent. Laut dem Nachrichtenportal Quartz hat die arabische Golfnation die Preise um etwa 30 Prozent gesenkt. Trotz der Preissenkung muss der durstige Verbraucher für eine Kiste Bier mit rund 57 Euro tief in die Tasche greifen. Kurios ist zudem, dass es in Katar nur einen einzigen Spirituosenladen gibt, in dem man Alkohol erwerben kann.

Den besten Fußball live streamen

Den besten Fußball live streamen

Mit Sky Ticket streamst du die Bundesliga, 2. Bundesliga, Premier League, DFB-Pokal und die UEFA Champions League live. Einfach monatlich kündbar.

Katar muss sich Vorstellungen der FIFA beugen

Zu Beginn des Jahres hat die Regierung eine Steuererhöhung auf alle Arten von Produkten vorgenommen, die als ungesund gelten, einschließlich Tabak und zuckerhaltige Getränke. Die Preisbewegungen spiegeln wider, wie hart es war, die relativ trockene Kultur Katars mit seiner Rolle als Gastgeber eines Turniers, die eng mit Alkohol verbunden ist,
in Einklang zu bringen. Budweiser ist seit Jahrzehnten offizieller Sponsor der FIFA und der Weltfußballverband besteht darauf, auch in Zukunft Alkohol auf den Turnieren auszuschenken.

Mehr zu den Autoren und Autorinnen auf skysport.de

Weiterempfehlen:

Mehr stories