Zum Inhalte wechseln

Bayern-Boss nennt Schmerzgrenze

Bayern-Boss Rummenigge erteilt Boateng Wechselerlaubnis

Sky Sport

13.06.2018 | 20:41 Uhr

Jerome Boateng spielt seit 2011 beim FC Bayern.
Image: Jerome Boateng darf mit anderen Vereinen verhandeln. © DPA pa

Bayerns-Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge wird Jerome Boateng keine Steine in den Weg legen, sollte der Nationalspieler an seinen Wechselabsichten festhalten.

"Grundsätzlich sind die nicht aus der Welt. Die hat mir auch sein Berater kundgetan. Wir wissen daher, dass das Thema möglicherweise auf uns zukommen kann. Wenn ein Verein kommt und er kundtut, dass er zu diesem Verein wechseln möchte, werden wir uns damit befassen", sagte Rummenigge am Rande einer Verleihung.

2:04
Boateng: 'Es ist sehr schwer, von Bayern wegzugehen!'

Der FC Bayern wird seinen Abwehchef aber nur ab einer bestimmten Schmerzgrenze ziehen lassen: "Die gibt es, ja. Da mache ich kein Hehl draus. Die wird sicher auch nicht niedrig sein", räumte der 62-Jährige ein. Die Bild spekuliert über eine hohe zweistellige Millionensumme.

2011 kam Boateng für 13,5 Mio Euro von Manchester City an die Isar. Nun bekommt der 29-Jährige die Erlaubnis mit anderen Klubs zu verhandeln. Rund um das Pokal-Finale kokettierte der Innenverteidiger am Sky Mikro bereits mit einem Wechsel.

preview image 0:10
Rummenigge zu Boatengs Zukunft: 'Er war bei uns nicht vorstellig'

Weiterempfehlen:

Mehr stories