Zum Inhalte wechseln

DFL plant neue Altersgrenze: Moukoko & Co. könnten Nuri Sahin ablösen

DFL will Altersgrenze senken: Wer löst Sahin als jüngsten Spieler ab?

Niels Babbel

23.01.2020 | 23:01 Uhr

1:51
Sollte die Altersgrenze in der Bundesliga gesenkt werden, sieht Gladbach Sportdirektor Max Eberl vor allem die Vereine in der Verantwortung (Videolänge: 1:51 Min.).

Wie Bild und Welt berichten, plant die DFL, dass Top-Talente zukünftig schon mit 16 Jahren im Profifußball eingesetzt werden dürfen. Geschieht diese Änderung, könnte Nuri Sahin schon bald als jüngster Spieler der Bundesliga-Geschichte abgelöst werden. Besonders ein Kandidat steht im Blickpunkt.

Am 6. August 2005 feierte Sahin damals im Trikot des BVB sein Bundesliga-Debüt gegen den VfL Wolfsburg im Alter von 16 Jahren und 335 Tagen. Dies klappte jedoch nur, da der ehemalige türkische Nationalspieler zum jüngeren Jahrgang der U19 zählte.

Sport von Sky für nen 10er

Sport von Sky für nen 10er

Mit dem neuen Sport Ticket u.a. die Spiele der Premier League sowie die Konferenzen der Bundesliga und UEFA Champions League zum besten Preis streamen. Jederzeit kündbar.

Moukoko könnte sein Debüt geben

Nun plant die DFL offenbar eine neue Regelung. Dies könnte für Nuri Sahin das Ende seines Bundesligarekords bedeuten. Heißester Kandidat aktuell: Youssoufa Moukoko.

Der 15-Jährige gilt als eines der größten Talente im deutschen Fußball. In dieser Saison spielt er für die U19 von Borussia Dortmund und kommt aktuell auf unglaubliche 26 Tore in 21 Spielen. Auch Bundestrainer Joachim Löw erkundigte sich bereits nach Moukoko.

Wir zeigen euch, welche Talente schon bald ihr Bundesliga-Debüt geben könnten. Für einige käme die neue DFL-Regelung jedoch zu spät, sodass sie keine Chance mehr auf den Sahin-Rekord haben.

ZUM DURCHKLICKEN: Diese Top-Talente warten auf ihr Bundesliga-Debüt

  1. Youssoufa Moukoko (15): Trifft in der U19 von Borussia Dortmund wie er will. Joachim Löw hat sich bereits nach ihm erkundigt.
    Image: Youssoufa Moukoko (15): Trifft in der U19 von Borussia Dortmund wie er will. Joachim Löw hat sich bereits nach ihm erkundigt. Er könnte Sahin als jüngsten Bundesligaspieler ablösen. © DPA pa
  2. Dennis Lütke-Frie (16): Auch der zentrale Mittelfeldspieler kickt bei Borussia Dortmund. In der U17 ist er eines der größten Talente.
    Image: Dennis Lütke-Frie (16): Auch der zentrale Mittelfeldspieler kickt bei Borussia Dortmund. In der U17 ist er eines der größten Talente. Zur neuen Saison ist Lütke-Frie bereits 17 Jahre alt, weshalb die DFL-Änderung für ihn zu spät kommt. © DPA pa
  3. Julian Pauli (14): Die große Innenverteidiger-Hoffnung wechselt im Sommer von Fortuna Düsseldorf zum BVB. (Foto: f95.de)
    Image: Julian Pauli (14): Die große Innenverteidiger-Hoffnung wechselt im Sommer von Fortuna Düsseldorf zum BVB. Muss noch auf sein Bundesligadebüt warten, könnte Sahin jedoch als jüngsten Spieler ablösen. (Foto: f95.de)  © Privat
  4. Bright Arrey-Mbi (16): Der Defensivmann flog mit der Profimannschaft mit ins Trainingslager nach Doha und hinterließ einen guten Eindruck.
    Image: Bright Arrey-Mbi (16): Der Defensivmann flog mit der Profimannschaft ins Trainingslager nach Doha und hinterließ einen guten Eindruck. Zur neuen Saison ist der Innenverteidiger schon 17 Jahre alt. © DPA pa
  5. Luca Netz (16): Der Linksverteidger gilt als eines der größten Talente der Hertha-Jugend.
    Image: Luca Netz (16): Der Linksverteidger gilt als eines der größten Talente der Hertha-Jugend. Allerdings käme auch für ihn die neue DFL-Regelung zu spät: In der nächsten Saison ist er bereits 17. © Imago

Die Vollversammlung der 36 Profi-Klubs soll die geplante Änderung im März beschließen. Der Weg für Moukoko und Co. wäre dann frei.

Mehr zum Autor Niels Babbel

Weiterempfehlen: