Zum Inhalte wechseln

FC Bayern München: Leon Goretzka geht von Verbleib von Serge Gnabry aus

Goretzka wird deutlich: "Das war nicht Bayern-like"

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Leon Goretzka über die Tatsache, dass der 95/96er-Jahrgang beim FC Bayern vor Veränderungen steht, denn Niklas Süle geht zum BVB und Serge Gnabry hat noch nicht verlängert.

Nationalspieler Leon Goretzka spricht im exklusiven Sky Interview über den DFB, Bundestrainer Hansi Flick, seinen Führungsanspruch, die Bayern-Abgänge, die Dortmunder Transfers, mögliche Konkurrenz im Mittelfeld sowie das Champions-League-Finale.

Leon Goretzka über ...

… die Atmosphäre im DFB-Trainingslager in Marbella:

Leon Goretzka: "Hansi Flick ist eine gute und familiäre Stimmung innerhalb der Mannschaft sehr wichtig. Er hat bisher hervorragende Erfahrungen damit gemacht, das kann einen großen Einfluss auf das ganze Team haben. Ich lerne viele neue Leute kennen, bisher haben wir eine großartige Atmosphäre geschaffen. Von daher bin ich positiv gestimmt."

… Trainer Hansi Flick und dessen Empathie:

Goretzka: "Ihn ausschließlich auf seine Empathie-Fähigkeit zu beschränken, würde ihm nicht gerecht werden. Trotzdem ist es mit Sicherheit eine seiner großen Stärken. Er weiß, wie er mit uns umzugehen hat und besitzt das Bewusstsein dafür, dass wir alle verschieden sind und alle etwas anderes brauchen."

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Leon Goretzka im exklusiven Interview über Bundestrainer Hansi Flick, die WM-Chancen und den Konkurrenzkampf.

… seine Verletzung, er ist im Training am Donnerstag umgeknickt:

Goretzka: "Joshua hat im Training versucht, seinen Konkurrenten auszuschalten. Das hat er nicht ganz geschafft (lacht). Ich werde morgen (am Freitag; Anm. d. Red.) wieder dabei sein."

… den Konkurrenzkampf im Team allgemein und für ihn auf seiner Position:

Goretzka: "Aktuell spielt das keine Rolle. Im Allgemeinen ist ein Konkurrenzkampf in der Tat sehr wichtig für uns und man merkt auch, dass Unterschiede in der Trainingsintensität zu erkennen sind, was ich ausschließlich als positiv erachte. Es macht aktuell großen Spaß, weil viel Feuer drin ist - so muss das im Training sein. Konkurrenzkampf wird dann mit Sicherheit eine Rolle spielen, wenn wir in Richtung Turnier gehen. Grundsätzlich habe ich den Anspruch, einen großen Teil zu unseren Erfolgen beizutragen."

Sky Sport Messenger Service

Sky Sport Messenger Service

Die ganze Welt des Sports in deiner Messenger-App: Hol Dir alle aktuellen Nachrichten von Sky Sport kostenlos per Direktnachricht auf Dein Smartphone!

… Jamal Musiala und dessen Fähigkeiten beim Golfen:

Goretzka: "Er braucht noch ein paar Trainingsstunden beim Thomas."

Mehr dazu

… seinen Führungsanspruch und ob er sich bereits zu den Oldies zählt:

Goretzka: "Wenn ich auf dem Platz stehe, habe ich natürlich den Anspruch, voranzugehen. Das habe ich schon gesagt und auch versucht, umzusetzen. Zu den Oldies zähle ich mich zum Glück noch nicht, aber wenn man sich umschaut, werden die älteren Spieler doch immer weniger. Das ist schon ein bisschen überraschend."

… darüber, ob der WM-Titel für Deutschland realistisch ist:

Goretzka: "Die Frage zu beantworten, bringt uns nicht viel. Wir werden jetzt erst mal unsere Nations-League-Spiele absolvieren und zusehen, dass wir einen guten Eindruck hinterlassen und befreit zur WM fahren können. Ich habe bereits an Turnieren teilgenommen, bei denen wir als Mitfavorit galten und ziemlich versagt haben. Dann gab es wiederum Turniere, bei denen uns keiner auf der Rechnung hatte, und wir haben gewonnen. Grundsätzlich sind wir eine absolute Fußballnation mit großartigen Erfolgen in der Vergangenheit und dementsprechend haben wir unsere Ansprüche bei einem solchen Turnier."

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Leon Goretzka darüber, ob der WM-Titel für Deutschland realistisch ist.

… die Nations League:

Goretzka: "Da es ein neuer Wettbewerb ist, weiß man am Anfang nicht so genau, wie man den einzuordnen hat. Viel wichtiger sind die Gegner, die wir jetzt haben. Das sind Top-Spiele auf allerhöchstem Niveau. Unter Hansi hatten wir noch nicht so viele Spiele gegen Top-Gegner, weshalb wir einen guten Eindruck hinterlassen haben. Jetzt können wir das mal auf einer anderen Stufe weiter oben unter Beweis stellen. Daher ist die Vorfreude groß, auch wenn die Spiele nach so einer langen Saison vom Termin her nicht ganz einfach sind. Aber wir sind gerade dabei, unsere Akkus aufzuladen."

Jetzt Push-Nachrichten zu Deinen Lieblingssportarten!

Jetzt Push-Nachrichten zu Deinen Lieblingssportarten!

Du willst personalisierte Sport-Nachrichten als Push auf dein Handy? Dann hol Dir die Sky Sport App und wähle Deine Lieblingssportarten- und wettbewerbe aus. So funktioniert's.

… darüber, was es bei den Bayern in der nächsten Saison zu verbessern gibt:

Goretzka: "Wir haben viele Dinge zu verbessern. Wir haben eine ziemlich gute, wenn nicht sogar hervorragende Hinrunde gespielt. Da waren wir im Flow. Das kann man von der Rückrunde nicht behaupten. Wir waren in den wichtigen Spielen nicht auf der Höhe - das war nicht Bayern-like. In der Champions League rauszufliegen, ist uns in den vergangenen Jahren bei einem solchen Gegner nicht passiert. Ohne Villarreal die Qualität abzusprechen, aber da müssen wir weiterkommen. Daher war diese Saison insgesamt nicht zufriedenstellend, was jedoch viele im Verein extrem motiviert, es im nächsten Jahr wieder besser zu machen."

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Leon Goretzka über die abgelaufene Saison, das Aus in der Champions League gegen Villarreal, seine persönlichen Ziele, den Wechsel von Niklas Süle und das Finale in der Königsklasse.

… seine persönlichem Ambitionen in der neuen Saison:

Goretzka: "Die Hinrunde war mit Sicherheit sehr gut. In der Rückrunde hatte ich diese Knieprobleme, mit denen ich zu kämpfen hatte, was mich auch nicht so richtig in den Tritt hat kommen lassen. In der nächsten Saison möchte ich von Verletzungen verschont bleiben. Das ist ohnehin das Wichtigste und dann möchte ich auch meiner Mannschaft noch intensiver dabei helfen, ihre Ziele zu erreichen."

… Gerüchte auf dem Transfermarkt oder ob es heißt 'Wir lesen das nicht':

Goretzka: "'Wir lesen das nicht' kann ich nicht mehr hören. Bei uns sind jetzt schon die ein oder anderen Spieler dabei, bei denen die typischen Apps auf dem Handy sind. Man darf das aber nicht immer für voll nehmen. Dafür werft ihr zu viele Namen in den Ring, als dass man jede Personalie mit den Kumpels besprechen könnte."

… die Neuzugänge des BVB, die überwiegend Nationalspieler sind:

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Leon Goretzka über die Neuzugänge des BVB, die überwiegend Nationalspieler sind.

Goretzka: "In der Tat sind die Dortmunder Neuverpflichtungen auch hier bei uns dabei. Es spricht dafür, dass sie da einen guten Job machen. Das kann man ganz klar so sagen. Ich habe aber vollstes Vertrauen in unsere verantwortlichen Personen. Wir werden mit Sicherheit am Ende des Sommers mit einem Kader dastehen, mit dem wir einiges erreichen können."

Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte

Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte

In unserem täglichen Liveblog halten wir Dich über alle Gerüchte und fixe Transfers auf dem Laufenden.

… die Tatsache, dass der 95/96er-Jahrgang beim FC Bayern vor Veränderungen steht, denn Niklas Süle geht zum BVB und Serge Gnabry hat noch nicht verlängert:

Goretzka: "Ja, man merkt Veränderungen. Niklas war ein wichtiger Spieler für uns, der den Verein ablösefrei verlassen wird. Das ist nicht schön für uns, aber trotzdem muss man die Wünsche des Spielers akzeptieren. Er wollte nach Dortmund und das ist ok. Wir werden Ersatz finden. Für mich persönlich ist es schade, weil es ein guter Kumpel ist, den ich kenne, seitdem ich ein Kind bin. Ich habe es sehr genossen, mit ihm zusammenzuspielen. Über Serges möglichen Abgang möchte ich jetzt nichts sagen, weil ich davon ausgehe, dass er bei uns bleibt. Aber man merkt, dass Veränderungen da sind. Das heißt aber nicht immer was Schlechtes."

… mögliche Konkurrenz und Neuzugänge im Mittelfeld beim FC Bayern:

Goretzka: "Ich fürchte keine Konkurrenz. Ich habe bereits erwähnt, dass das ein ganz wichtiger Faktor im Profifußball ist. Unter Reibung entsteht Wärme und wir wollen nächstes Jahr einiges erreichen. Von daher würde ich mich darüber freuen und ich habe auch vollstes Vertrauen in die verantwortlichen Personen, dass wir nächstes Jahr wieder einen Top-Kader haben werden. Ich freue mich darauf, alle kennenzulernen, wenn es wieder los geht. Dann packen wir es wieder gemeinsam an."

Champions League Finale 2022 - wann und wo?

  • Datum: Sa., 28. Mai 2022
  • Stadion: Stade France, Paris
  • Zuschauer: 81.338
  • Übertragung: ZDF und DAZN

… das Champions-League-Finale und darüber, es auf dem Sofa schauen zu müssen:

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Leon Goretzka über das Champions-League-Finale ohne den FC Bayern.

Goretzka: "Das tut brutal weh. Es ist genau das Spiel, wo wir alle hinmöchten. Wir müssen ganz ehrlich sagen, dass wir davon eine ganze Ecke entfernt waren. Vor zwei Jahren durften wir Europa noch verzaubern, da wollen wir wieder hin. Es tut weh, das Spiel zu sehen, aber unser Rauswurf ist mittlerweile so lange her, dass ich mir dieses Spiel als neutraler Fußball-Fan mit Freude anschauen kann. Ich bin wegen David Alaba nicht ganz neutral und muss daher Real Madrid die Daumen drücken. Ich wünsche ihm, dass er den nächsten Champions-League-Titel holt."

Mehr zu den Autoren und Autorinnen auf skysport.de

Alle weiteren wichtigen Nachrichten aus der Sportwelt gibt es im News Update nachzulesen.

Weiterempfehlen: