Zum Inhalte wechseln

FC Schalke 04 News: Neuanfang mit Trainingslager und anderen Maßnahmen

Das neue Schalke: Als echtes Team die Würde zurückgewinnen

Robert Gherda

23.06.2021 | 15:01 Uhr

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Sky Reporter Dirk große Schlarmann erklärt, wieso Schalke 04 sich zu einem Trainingslager im Münsterland aufgemacht hat (Videodauer: 39 Sekunden)

Auf Schalke geht es Schlag auf Schlag. Nach dem Trainingsauftakt am Donnerstag geht es nun bereits in ein dreitägiges Teambuilding-Trainingslager für die Truppe von Dimitrios Grammozis. Dabei sollen die Grundlagen für eine erfolgreiche Saison gelegt werden, auch wenn sich das Mannschaftsgefüge noch verändern wird.

Der erste Abstieg des FC Schalke 04 aus der Bundesliga nach 30 Jahren hatte viele Gründe. Der Kader war miserabel zusammengestellt und nicht ausbalanciert, zudem war das Lazarett stets prall gefüllt und die zahlreichen Trainer passten nur bedingt zur Mannschaft. Ein großer Faktor war jedoch auch, dass die Mannschaft zu keinem Zeitpunkt eine Einheit war - weder auf noch neben dem Platz.

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Schalke-Sportdirektor Rouven Schröder spricht über die Herangehensweise auf die neue Saison. (Videolänge: 52 Sekunden)

Das wurde bereits im Trainingslager vor Saisonbeginn in Herzlake deutlich, als Themen wie Gehaltsverzicht die Stimmung genauso drückten wie die Abschiedsgedanken einiger Leistungsträger, da die sportlichen Ziele deutlich heruntergeschraubt werden mussten.

Schalke will Würde zurückgewinnen

Dies wollen die Bosse in dieser Spielzeit besser machen: Bereits beim Trainingsauftakt wehte ein anderer Wind - auch weil Sportvorstand Peter Knäbel und Sportdirektor Rouven Schröder bei Neuzugängen bewusst darauf geachtet haben, Charakterköpfe wie Rückkehrer Danny Latza, Simon Terodde oder Viktor Palsson zu verpflichten, die in der Kabine und auf dem Platz vorangehen.

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Der FC Schalke startet das Kapitel 2. Bundesliga (Videolänge: 2:11 Min.).

Darüber hinaus wollen die Knappen dafür sorgen, dass das Team möglich schnell zusammenfindet und dementsprechend auch in den Spielen so auftritt. Knäbel sprach auf der abgebrochenen Mitgliederversammlung davon, dass der "stolze S04" in der abgelaufenen Saison "seine Würde verloren" habe. Diese gilt es nun wieder zurückzugewinnen und dabei verschwenden die Königsblauen keine Zeit.

S04 ins Teambuilding-Trainingslager

Die Mannschaft von Dimitrios Grammozis fährt nämlich bereits jetzt für drei Tage in ein Teambuilding-Trainingslager ins Münsterland nach Billerbeck. Hier wird zwar auch trainiert, im Vordergrund stehen aber andere Dinge.

"Es geht darum, dass die Truppe relativ schnell mal zusammenkommt und dass wir nicht trainieren und dann wieder nach Hause fahren, sondern dass wir auch viele Gespräche führen können. Auch mit den neuen Spielern und dass man deren Befindlichkeiten abcheckt: Sind sie angekommen? Benötigen sie noch was?", gibt der Coach die Richtung vor. Und weiter: "Dann wird es auch darum gehen, schon ein paar taktische Sachen mitzugeben. Das ist sehr wichtig und dass sie einfach auch die Gruppe näher kennen lernen."

Mehr dazu

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Schalkes Cheftrainer Dimitrios Grammozis spricht über das anstehende Teambuildings-Trainingslager in Billerbeck (Videodauer 33 Sekunden).

Geplant ist unter anderem, dass die Neuverpflichtungen zur Auflockerung der Stimmung singen müssen. Wie sich Danny Latza dabei schlägt, ist unklar, aber sonst dürfte der ehemalige Kapitän des 1. FSV Mainz 05 keine Anpassungsprobleme haben.

Rückkehrer Latza freut sich auf "Herzensverein"

Schließlich ist Latza ein waschechter Gelsenkirchener und freut sich, wieder zu Hause zu sein, wie er auch Sky Reporter Dirk große Schlarmann erklärte: "Ich finde es sehr schön, dass ich wieder hier bin. Ich hatte Lust auf die Aufgabe. Ich bin Gelsenkirchener und weiß auch, was ich am Verein hatte in meiner Zeit hier in der Jugend und bin dafür auch immer noch dankbar. Und wenn sich die Chance ergibt, nochmal für den Herzensverein zu spielen, dann nimmt man das an", so der 31-Jährige, der auf Schalke mit der Rückennummer 8 auflaufen wird und eine wichtige Rolle einnehmen soll.

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Danny Latza spricht über seine Rückkehr zu Schalke 04 (Videolänge: 32 Sekunden).

Dies trifft nicht auf alle Spieler zu, die im Teambuilding-Trainingslager dabei sind. Die Rede ist nicht von Mark Uth, dessen ablösefreier Wechsel zum 1. FC Köln nach Sky Informationen mittlerweile perfekt ist. Auch Verkaufskandidat Omar Mascarell wird in Billerbeck nicht dabei sein.

Der Ex-Kapitän hat laut Vereinsangaben eine Mittelohrentzündung und weilt in Spanien, da er aktuell nicht fliegen darf. Ob er noch einmal nach Gelsenkirchen zurückkehrt, ist unklar: Nach Sky Informationen verhandelt der Abräumer mit dem FC Villarreal und Besiktas, auch wenn noch kein Klub bei Schalke vorstellig wurde.

Kader wird sich noch verändern

Geburtstagskind Amine Harit und Matija Nastasic werden dagegen bei der Mannschaft sein, auch wenn Schalke beide Akteure noch abgeben will und auch muss, wie Schröder bestätigte: "Sie haben noch einen gültigen Vertrag und wir wissen, dass sie verdiente Spieler sind, das ist Fakt. Es ist aber auch klar, dass wir wirtschaftliche Bedingungen haben, die wir erfüllen müssen und daher sind das Verträge, die wir in der Form in der 2. Bundesliga schwer erfüllen können. Wir sind in guten Gesprächen, aber die Spieler sind jetzt hier und Teil des Vereins und der Mannschaft", so der 45-Jährige, um zu ergänzen:

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Schalke-Trainer Dimitrios Grammozis spricht über die Vorbereitung auf die neue Saison in der 2. Bundesliga. (Videolänge: 32 Sekunden)

"Das sind gute Jungs und das Positive überwiegt, aber klar ist, dass wir Lösungen finden wollen und das muss man aber mit aller Ruhe angehen, denn eins ist auch klar: Wir werden uns teuer verkaufen, denn es ist ein Wert des Vereins. Spieler haben ihre Ziele, aber es muss alles zusammenpassen."

Einigung mit Rudy eine "deutliche wirtschaftliche Erleichterung"

Das hat es zwischen Schalke und Sebastian Rudy im Grunde nie und daher sind die Knappen auch froh, dass das Thema endlich erledigt ist: "Beide Seiten können zufrieden sein, weil man den Abschluss gefunden hat. Wir brauchen da keine lange Posse. Wir wollten es zu Ende bringen und es ist wichtig, dass wir einen Schlussstrich gezogen haben. Man muss da nicht drumherum reden: Es hat zum Schluss für beide Seiten nicht gepasst und dann muss man Lösungen finden", so Schröder über den Ex-Nationalspieler, der seinen Vertrag aufgelöst hat: "Das ist für uns eine deutliche wirtschaftliche Erleichterung und dann muss man mal sagen, dass Sebastian Rudy nicht nur für sich entschieden hat, sondern das große Ganze gesehen hat."

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Schalkes Sportdirektor Rouven Schröder spricht über mögliche Abgänge und die Vertragsauflösung von Sebastian Rudy (Videodauer: 3:17 Minuten)

Sollten die Bosse auch bei Mascarell, Harit, Nastasic und auch dem bei der EM befindlichen Ozan Kabak - für den Angebote bereits vorliegen - noch zufriedenstellende Lösungen finden, will Schalke selbst ebenfalls nochmal auf dem Transfermarkt zuschlagen. "Wir haben gute Ideen für neue Mannschaftsteile. Wichtig ist, dass die Augen glänzen, wenn man mit dem Spieler spricht", macht Schröder deutlich, was für Spieler er noch sucht.

Raman und Sane bleiben auf Schalke

"Es geht eben nicht darum, dass er denkt 'Hmm, ich würde lieber Bundesliga spielen', sondern eher 'Schalke hat angerufen'. Wenn das noch so ist, ist das die Verpflichtung für uns. Und es ist ein gutes Gefühl, dass bei vielen Spielern, mit denen wir gesprochen haben, Schalke ein ganz großes Puzzleteil war."

Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte

Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte

In unserem täglichen Liveblog halten wir Euch über alle Gerüchte und fixe Transfers auf dem Laufenden.

Nach Sky Informationen würde Schalke gerne noch einen Flügelspieler, einen Spielmacher und einen Stürmer verpflichten. Auf den restlichen Positionen wähnt man sich gut aufgestellt - auch weil zwei vermeintliche Verkaufskandidaten nun fest auf Schalke bleiben sollen. Bei Abwehrkante Salif Sane versucht man nach Sky Informationen den Vertrag zu verlängern und das Gehalt anzupassen.

Und auch Benito Raman soll nun definitiv auf Schalke bleiben und mit seiner Schnelligkeit dem Grammozis-Team in der 2. Bundesliga helfen, die verlorene Würde zurückzugewinnen.

Mehr zum Autor Robert Gherda

Weiterempfehlen: