Zum Inhalte wechseln

Schalke hakt Niederlage gegen Leipzig schnell ab

Nach Ende der Super-Serie: Schalke 04 bleibt trotz Niederlage bei RB Leipzig optimistisch

Sky Sport

14.01.2018 | 15:42 Uhr

Wettbewerbsübergreifend 13 Pflichtspiele blieb Schalke 04 ungeschlagen. Im bwin Topspiel des 18. Spieltags kassierten die Königsblauen bei RB Leipzig die erste Niederlage seit September des letzten Jahres. Von diesem Rückschlag lassen sich die Knappen aber nicht aus der Bahn werfen - im Gegenteil.

Domenico Tedesco wusste genau, wieso Schalkes Super-Serie in Leipzig riss. "Heute ist einiges nicht gut gelaufen. Wir hatten einen ganz klaren Plan, an den wir uns nur in den seltensten Fällen gehalten haben", analysierte der 32-Jährige bei Sky Sport. "Wir haben zu viele Bälle im Zentrum verloren. Damit haben wir RB stark gemacht und Leipzig hat auch verdient gewonnen."

Zu lange will sich der Erfolgscoach aber nicht mit der 1:3-Niederlage beschäftigen. "Wir werden das Spiel heute und morgen ausführlich zusammen mit der Mannschaft analysieren, aber grundsätzlich gilt jetzt 'Kopf hoch', denn morgen ist ein neuer Tag und dann geht es weiter. Alles gut", so Tedesco.

RB schlägt Schalke! Alle Highlights zum Nachlesen

RB schlägt Schalke! Alle Highlights zum Nachlesen

RB Leipzig gewinnt gegen S04 und springt auf Platz zwei.

Kostspielige Ballverluste

Der Coach machte genauso wie Christian Heidel deutlich, dass die Niederlage bei starken Leipzigern das Team nicht umwerfen werde. "Natürlich bin ich enttäuscht, aber wir müssen das wegstecken. Wir haben verdient verloren, aber müssen uns für die Leistung hier nicht verstecken", so Heidel am Sky-Mikro.

Der Sportvorstand ärgerte sich ähnlich wie Tedesco vor allem über die leichten Ballverluste. Vor dem 1:2 verlor Naldo den Ball in der Vorwärtsbewegung, kurz danach leistete sich Max Meyer einen Abspielfehler im Mittelfeld, aus dem der Endstand durch Bruma resultierte.

"Die Mannschaft hat sich nicht an den taktischen Plan gehalten. So kommt das Pressing-Monster Leipzig auf und dann bekommst du die Tore und verlierst das Spiel", so Heidel.

Tedesco über Goretzka: Schalke hat einiges zu bieten

Tedesco über Goretzka: Schalke hat einiges zu bieten

Domenico Tedesco erklärt bei Sky, wie er mit dem Thema Goretzka umgeht.

Naldo: Stimmung bleibt gut

An den Gegentoren war auch Naldo beteiligt, der neben seinem Fehler vor dem 1:2 zweimal unhaltbar abfälschte. "Wir haben sehr gut angefangen und kompakt gestanden. Die ganze Mannschaft hat Schuld, dass wir drei Gegentore bekommen haben. Wenn ich den Ball verliere, dann muss ein anderer Spieler da sein. Das hat heute nicht gut geklappt."

Aber auch Naldo glaubt nicht, dass die Niederlage am Selbstvertrauen oder dem Zusammenhalt der Mannschaft kratzen könnte. "Die Stimmung bei uns im Team bleibt gut. Daran ändert eine Niederlage gegen eine gute Mannschaft gar nichts. Nächste Woche geht es weiter."

preview image
Tedesco: Pjaca wird uns noch helfen

Pjaca gibt Debüt

Dann geht es gegen Hannover 96 mit Ex-Trainer Andre Breitenreiter und Ex-Manager Horst Heldt. Gegen den Aufsteiger haben die Königsblauen nach der 0:1-Hinspielniederlage noch eine Rechnung offen.

Neuzugang Marko Pjaca, der gegen Leipzig sein Bundesligadebüt gab, soll dabei helfen, diese zu begleichen. "Es war heute nicht einfach für Marko, denn es waren immer sofort drei Leipziger bei ihm, sobald er den Ball hatte", erklärte Tedesco. "Dennoch hat er einige Situationen gut gelöst und man sieht, was er kann. Es war gut, dass er heute Bundesligaluft schnuppern konnte und er wird uns weiterhelfen".

Weiterhelfen würde sicherlich auch die Rückkehr von Leon Goretzka, der gegen Leipzig noch fehlte. Der umworbene Nationalspieler hat aber mittlerweile keine Beschwerden mehr und konnte zuletzt wieder mit der Mannschaft trainieren. Gut möglich, dass der 22-Jährige gegen Hannover wieder mit dabei ist und mithelfen soll, die nächste Serie zu starten.