Zum Inhalte wechseln

Datensätze von Football Leaks

PSG-Vertrag: Neymar hat wohl verrückte Ethik-Klauseln

von Alexander Kast

10.11.2018 | 15:42 Uhr

Neymar und die Fans: Teilweise auch ein Fakt des Geldes?
Image: Neymar und die Fans: Teilweise auch ein Fakt des Geldes? © Getty

In Paris sind viele Superstars des Weltfußballs zu Hause. Für ihr Verhalten gegenüber Fans und Trainer kassieren Neymar und Co. zum Teil streitbare Boni.

In der französischen Liga verzichtet man zum Teil auf Strafzahlungen. Deshalb gehen die Klubs, unter anderem Paris St. Germain, mit eigenen Methoden gegen Fehlverhalten ihrer Stars vor.

Superstar Neymar hat daher diverse Klauseln in seinem Vertrag, wie in der TV-Sendung Envoye Special berichtet wird. Der französische Sender beruft sich auf Informationen von Football Leaks.

Buffon verrät: So lange will er noch spielen

Buffon verrät: So lange will er noch spielen

Gianluigi Buffon steht in der Champions League vor seinem ersten Einsatz für Paris St. Germain. Im exklusiven Sky Interview spricht die Keeper-Legende über die große Bühne

4,5 Millionen Euro pro Jahr: So viel soll Neymar durch seine Ethik-Klausel kassieren. Unter anderem sollen diese Klauseln keine kritischen Worte gegenüber dem Trainer und Kontakt zu den Fans beinhalten. Die Fan-Klausel zum Beispiel bringt dem Brasilianer wohl 375.000 Euro pro Jahr ein - sollte er nicht gegen die Richtlinien des Klubs verstoßen.

PSG-Bonus wird bei Fehlverhalten gestrichen

Doch der Bonus ist vielmehr eine Strafe, erklärt der Journalist Pierre Barthelemy: "Der Ethik-Bonus ist kein Bonus, sondern eine Möglichkeit für finanzielle Sanktionen. Denn solche Sanktionen gegenüber dem Angestellten werden eigentlich vom französischen Arbeitsrecht untersagt."

Unter anderem wurde Marco Verratti nach seiner Gefängnis-Nacht sanktioniert. Der Klub streichte den Bonus. Somit könnte Neymar bei einem Fehlverhalten mehrere Millionen Euro riskieren.

Mehr zum Autor Alexander Kast

Weiterempfehlen:

Mehr stories