Zum Inhalte wechseln

Schlimmer als Ali Dia! Hasenhüttl und Southampton am Boden

FC Southampton kassiert mit 0:9 die höchste Heimniederlage der PL-Geschichte

Robert Gherda

31.10.2019 | 22:08 Uhr

3:12
Premier League, 10. Spieltag: Leicester City gewinnt beim FC Southampton mit 9:0.

Was für eine Schmach! Ralph Hasenhüttl und sein FC Southampton gehen zu Hause in atemberaubender Weise unter und egalisieren mit der 0:9-Schmach die höchste Niederlage in der Premier-League-Historie. Zum bisherigen Rekordhalter gibt es eine verblüffende Parallele.

Ali Dia genießt im englischen Fußball allgemein und beim FC Southampton im Speziellen einen gewissen Kultstatus. Die Saints verpflichteten den Senegalesen in der Saison 1996/97 und stellten ihn seinerzeit als Cousin des ehemaligen Weltfußballers Goerge Weah vor, der auch 13 Länderspiele für Liberia bestritten haben soll. All dies war natürlich komplett gelogen und flog bei seinem einzigen Einsatz in der Premier League auch prompt auf.

Die Premier League mit Sky Ticket live streamen

Die Premier League mit Sky Ticket live streamen

Sky überträgt die Premier League wieder live und exklusiv! Mit Sky Ticket kannst du englischen Spitzenfußball ganz bequem live streamen - auch ohne Sky Abo.

0:9 peinlicher als Ali Dia?

Die Fans haben dem Amateurkicker, der eine Times-Liste der 50 schlechtesten Fußballer anführt, sogar einen eigenen Song gewidmet: "Ali Di-a, he is a li-ar, he is a li-ar - zu Deutsch: "Ali Dia, er ist ein Lügner, er ist ein Lügner". Seine Verpflichtung gilt bis heute als vielleicht größte Peinlichkeit in der Geschichte des FC Southampton.

Doch Dia kann aufatmen, denn die desolate Vorstellung der Hasenhüttl-Elf gegen Leicester City macht dem heute 54-Jährigen den Platz an der Sonne zumindest streitig. Wie die Leistung Dias am 23. November 1996, als er nach 32 Minuten eingewechselt wurde und schon 53 Minuten später wieder runter musste, kann die Vorstellung der Saints gegen die Foxes nur als ungenügend bezeichnet werden.

Hasenhüttl und Hojbjerg entschuldigen sich

"Ich muss mich für diese Leistung entschuldigen und ich trage zu 100 Prozent die Verantwortung für das, was passiert ist. Das war ein absolutes 'No go'", erklärte ein sichtlich mitgenommener Hasenhüttl auf der Pressekonferenz nach dem Spiel, bevor er noch ergänzte, "stolz auf die Fans" zu sein, die das Spiel bis zum Ende im Stadion verfolgten.

Und weiter: "So ein Spiel habe ich in meinem Leben noch nie erlebt und ich hatte auch nicht geglaubt, dass so etwas passieren kann. Ich bin seit 12 oder 13 Jahren Cheftrainer und so eine Erfahrung, habe ich noch nie gemacht."

0:53
Southhampton verliert mit 0:9 gegen Leicester. Nach der Partie wirkte Southamptons Coach Ralph Hasenhüttl extrem konsterniert (Video-Länge: 52 Sekunden).

Auch sein Kapitän stellte sich nach dem Spiel kreidebleich den Fragen der Journalisten und entschuldigte sich für die gezeigte Leistung: "Es ist sehr peinlich und sehr schwierig - für das ganze Team, aber wir sind dafür verantwortlich", so Pierre-Emile Hojbjerg.

Mehr dazu

Schmeichel zieht mit Schmeichel gleich

Ein 0:9 gab es in der Premier League übrigens erst einmal: Im März 1995 deklassierte Manchester United um den legendären Schlussmann Peter Schmeichel Ipswich Town mit dem gleichen Ergebnis im Old Trafford.

24 Jahre später muss sich Schmeichel den Rekord für den höchsten Sieg teilen - mit seinem Sohn Kasper, der bei Leicester am gestrigen Freitag die Null hielt und hat damit auch überhaupt kein Problem, wie er auf Twitter versicherte. "Wenn jemand unseren United-Rekord brechen musste, bin ich froh, dass du es warst", erklärte der Europameister von 1992 an seinen Sohn gerichtet.

Vardy und Perez stellen Rekord ein

In einem Punkt ist Kasper allerdings an seinem Vater sogar vorbeigezogen, denn auswärts konnte noch nie ein Team so hoch gewinnen. Maßgeblich beteiligt an dem Kantersieg waren Ayoze Perez und Jamie Vardy, die jeweils einen Dreierpack erzielten. Es ist erst das zweite Mal in der PL-Geschichte, das zwei Teamkollegen im gleichen Spiel dreifach treffen. Zuvor war dies nur Arsenals Robert Pires und Jermaine Pennant gelungen - natürlich gegen Southampton.

Sky Sport PL - die neue Social Media Heimat für alle Premier League Fans

Sky Sport PL - die neue Social Media Heimat für alle Premier League Fans

Folge der Premier League auf Sky jetzt auch auf Instagram. Auf ''Sky Sport PL'' bekommst Du alle emotionalen Momente der neuen Saison, die wichtigsten Statistiken, Gewinnspiele, Votings und mehr.

An das 1:6 im Mai 2003 erinnern sich Fans der Saints aber vermutlich mit weit weniger Grausen zurück als an das 0:9 oder die Verpflichtung von Ali Dia...

Mehr zum Autor Robert Gherda

Weiterempfehlen:

Mehr stories