Zum Inhalte wechseln

Transfer News: Auch PSG an Karim Adeyemi interessiert

Nächster "Big Player" im Rennen! So geht's im Adeyemi-Poker weiter

Lucia Wythe

26.10.2021 | 14:53 Uhr

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Mit Paris Saint-Germain steigt der nächste Top-Klub ins Rennen um Karim Adeyemi ein. Aber auch die anderen interessierten Klubs bringen sich weiter in Stellung. (Video: 02:23 Minuten)

Karim Adeyemi bleibt einer der am meisten gejagten Spieler in Europa. Mit Paris Saint-Germain schaltet sich nun der nächste Top-Klub in den Poker ein, aber auch der FC Bayern und Borussia Dortmund bringen sich weiter in Stellung. So ist der aktuelle Stand.

Angesichts der zahlreichen Interessenten ist ein Verbleib von Adeyemi in Salzburg kaum noch vorstellbar. RB-Sportdirektor Christoph Freund betonte jedoch unlängst, dass es im Winter noch keinen Wechsel geben soll. "Ich weiß nicht, was passieren müsste, welches Szenario eintreten müsste, dass der Karim nicht die Saison fertig spielt", sagte Freund gegenüber Sky Austria.

Dennoch könnte sich der Stürmer bereits im Januar einen neuen Verein suchen. "Interessierte Klubs könnten sich im Winter mit ihm auf einen Sommer-Wechsel einigen und ihn evtl. nochmal für ein halbes Jahr zurückverleihen", erklärt Sky Transfer-Experte Max Bielefeld ein mögliches Szenario.

Termin beim BVB - auch PSG steigt ein

Völlig offen bleibt derweil, wohin die Reise für Adeyemi geht. Berater Thomas Solomon und Vater Abbey Adeyemi waren vor gut einer Woche zu einer Verhandlungsrunde beim FC Bayern. Auch mit Borussia Dortmund soll es nach Sky Infos demnächst einen ähnlichen Termin geben.

Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte

Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte

In unserem täglichen Liveblog halten wir Euch über alle Gerüchte und fixe Transfers auf dem Laufenden.

Aber auch international scheint der 19-Jährige quasi freie Wahl zu haben. Neben Atletico, Real, Inter oder Liverpool soll nun auch Paris Saint-Germain Interesse angemeldet haben. Und die Franzosen gehen offenbar in den Vollen, da man bereits auf der Suche nach einem Nachfolger für Kylian Mbappe ist, der PSG aller Voraussicht nach im Sommer Richtung Real Madrid verlassen wird.

Bayern locken mit Einsatzzeit auf dem Flügel

Ein wichtiger Faktor für Adeyemis Entscheidung ist die Aussicht auf Spielpraxis. Hier hat natürlich der BVB, der schon für viele aufstrebende Youngster als Sprungbrett diente, die besten Argumente auf seiner Seite.

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

In ''Transfer Update - die Show'' nehmen Max Bielefeld und Marc Behrenbeck diesmal Manchester United und Jadon Sancho ganz genau unter die Lupe. (Video: 22:56 Minuten)

Aber auch die Bayern bringen sich, was das angeht, in Stellung. Da bei den Münchner im Sturm an Robert Lewandowski definitiv kein Vorbeikommen ist, will man Adeyemi den Wechsel mit Einsatzzeit auf dem Flügel schmackhaft machen. Dort wird nämlich im Sommer wohl ein Platz frei.

Nach Sky Infos stehen die Zeichen bei Kingsley Coman weiter auf Abschied. Der Franzosen will seinen Vertrag nicht verlängern und würde den Bayern nur noch im kommenden Sommer eine Ablöse einbringen.

Mehr zur Autorin Lucia Wythe

Weiterempfehlen: