Zum Inhalte wechseln

Jamal Musiala ist für Tuchel nach seiner Verletzung wieder einsetzbar

FCB-Star feiert Kader-Comeback gegen Frankfurt

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Jamal Musiala wird nach überstandener Verletzung in den Kader des FC Bayern beim Spiel gegen Eintracht Frankfurt zurückkehren. Auf der PK vor dem Spiel spricht Thomas Tuchel über die Einsatzmöglichkeiten für den Youngster.

Jamal Musiala ist nach seiner Muskelverletzung beim FC Bayern München zurück.

"Wenn nichts passiert, ist Jamal im Kader. Mit Sicherheit spielt er nicht 90 Minuten. Wir werden entscheiden, ob er startet oder das Spiel für uns beendet", sagte Trainer Thomas Tuchel am Tag vor dem Spiel am Samstag (15.30 Uhr LIVE und EXKLUSIV bei Sky) bei Eintracht Frankfurt. Nicht dabei sind die verletzten Matthijs de Ligt und Bouna Sarr. Alle anderen seien dabei, sagte Tuchel.

Bundesliga: Spielplan und Ergebnisse
Bundesliga: Spielplan und Ergebnisse

Wer spielt wann? Wann steigen die Kracher-Duelle? Hier geht es zum Spielplan und den Ergebnissen.

Für Musiala ist es das Comeback nach einem Monat. Der offensive Mittelfeldakteur war nicht nur beim FC Bayern, sondern besonders im Spiel der Nationalmannschaft vermisst worden. Ohne den Superdribbler unterlag die DFB-Auswahl im November gegen die Türkei und Österreich. Durch die Verlegung des Münchner Spiels gegen den 1. FC Union Berlin hatte der 20-Jährige mehr Zeit, sich im Training wieder für den Wettkampf fit zu machen.

"Ich weiß nicht genau, ob das Fluch oder Segen war, sehr ungewöhnlich", sagte Tuchel über die Zwangspause. "Wir wollten schon gegen Union eine Schippe drauflegen, waren eigentlich bereit. Die Aufgabe war, einen Spannungsbogen zu halten."

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Am vergangenen Freitag musste die Partie zwischen dem FC Bayern und Union Berlin aufgrund von Schneechaos in München abgesagt werden. Diese Zwangspause sei für die Mannschaft von Thomas Tuchel ungewohnt gewesen.

Chance auf vorzeitige Tabellenführung

Mit einem Sieg würden die Münchner zumindest bis zum Sonntag die Tabellenspitze der Bundesliga übernehmen. Dann kann die Mannschaft von Bayer Leverkusen mit einem Remis beim VfB Stuttgart wieder den ersten Tabellenrang übernehmen.

"Zwei sehr starke Mannschaften, sehr klare Mannschaften in ihrer Handschrift. Sehr sauber, sehr klar in den Abläufen, sehr stabil, auf einem sehr hohen Niveau", sagte Tuchel, der sich das Spiel am Sonntag (15.30 Uhr/DAZN) auf jeden Fall anschauen möchte. "Beide Mannschaften stehen absolut verdient da, wo sie im Moment stehen. Es wird auf jeden Fall ein sehr interessantes Spiel."

Am dritten Advent sind die Münchner Gastgeber für den VfB Stuttgart. Leverkusen führt die Tabelle mit 35 Punkten vor den Münchnern (32) und Stuttgart (30) an. Der FC Bayern hat durch den Ausfall der Union-Partie ein Spiel weniger absolviert. Die Partie wird am 24. Januar nachgeholt.

dpa

Alle weiteren wichtigen Nachrichten aus der Sportwelt gibt es im News Update nachzulesen.

Weiterempfehlen: