Zum Inhalte wechseln

Kolumne: Lothar Matthäus spricht über Titelrennen in der Bundesliga

Matthäus: Flick spürt jetzt den Erfolgsdruck als Cheftrainer

14.01.2020 | 18:31 Uhr

Exklusiv bei Sky: Die Kolumne von Lothar Matthäus. 
Image: Exklusiv bei Sky: Die Kolumne von Lothar Matthäus.  © Sky

Rekordnationalspieler und Sky Experte Lothar Matthäus analysiert jede Woche exklusiv in seiner Kolumne "So sehe ich das" aktuelle Themen der Fußballwelt auf skysport.de. In dieser Woche blickt er vor dem Rückrundenstart anhand von fünf Fragen auf das Titelrennen in der Bundesliga.

Bringt den Bayern die Präsenz von Kahn die Extra-Motivation für den Titel?

Die Bayern-Profis brauchen keine Extra-Motivation von Oliver Kahn oder sonst wem. Sie werden von sich aus so stark motiviert sein, um erneut einen Rückstand aufzuholen und doch noch Deutscher Meister zu werden.

Ich glaube auch nicht, dass das Olivers Aufgabe ist, auch wenn seine Erfahrung und Präsenz in dem einen oder anderen Moment sicherlich helfen kann. Die Bayern-Spieler müssen nicht mehr so viele Punkte aufholen wie in der letzten Saison.

Sport von Sky für nen 10er

Sport von Sky für nen 10er

Mit dem neuen Sport Ticket u.a. die Spiele der Premier League sowie die Konferenzen der Bundesliga und UEFA Champions League zum besten Preis streamen. Jederzeit kündbar.

Auch wenn der Kader von Anfang an etwas dünn war, ist er allerdings hochklassig besetzt. Aber Hansi Flick hat nicht umsonst um Verstärkungen gebeten. Das hat er mit Sicherheit nicht getan, um Salihamidzic anzugreifen, sondern höchstens, um ihn zu kitzeln. Hansi spürt jetzt den Erfolgsdruck als Cheftrainer und möchte das Maximum erreichen.

Wie immer ist es aber für eine Top-Mannschaft wie den FC Bayern alles andere als einfach, sich im Winter sinnvoll zu verstärken. Wenn sie die Anfangsphase unbeschadet überstehen, sind sie wie immer ein ganz heißer Titel-Kandidat. Wenn auch aktuell nicht der Top-Favorit.

Reicht Haaland alleine zum Titel?

Positiv ist erst einmal, dass der BVB auf die Baustelle im Sturm endlich und sehr sinnvoll reagiert hat. Sie haben einen tollen Stürmer verpflichtet, den man aber nicht mit Druck überfrachten sollte. Er passt ins System der Dortmunder, wird mit Sicherheit auch seine Tore machen, sollte aber nicht als alleiniger Heilsbringer gesehen werden. Die ganze Dortmunder Mannschaft muss jetzt besser performen als in der Hinrunde.

0:31
Auch wenn Borussia Dortmund auf dem vierten Tabellenplatz rangiert hat der ehemalige Nationalspieler Patrick Owomoyela die Hoffnung auf den Meistertitel noch nicht aufgegeben (Länge: 31 Sekunden).

Vor allem muss sie mit Führungen besser und souveräner umgehen und diese regelmäßig ins Ziel bringen. Wenn sich allerdings alle Leistungsträger steigern und Haaland sofort richtig einschlägt, dann spielt natürlich auch Dortmund um den Titel. Aber man sollte den Jungen, der in Österreich und in der Champions League (vor allem gegen Genk) viele Tore erzielt hat, zunächst mal in der Bundesliga ankommen lassen.

Mehr dazu

Kostet das Nübel-Theater Schalke die Champions League?

Ich sehe Schalke ohnehin nicht als Champions-League-Kandidaten. Aber ganz abgesehen davon glaube ich nicht, dass das Hickhack um den Torhüter sportlichen Erfolg kostet. Ich kann den Transfer aus Sicht von Alexander Nübel zwar immer noch nicht verstehen, aber er wird sich für seinen Noch-Verein bis zum Schluss tadellos verhalten. Sitzt er bis Saisonende auf der Bank, wird er seine Kollegen unterstützen so gut es geht.

Alle Kolumnen von Matthäus im Überblick

Alle Kolumnen von Matthäus im Überblick

Rekordnationalspieler und Sky Experte Lothar Matthäus analysiert jede Woche exklusiv in seiner Kolumne "So sehe ich das" aktuelle Themen der Fußballwelt auf skysport.de

Und wenn er spielt, wird er wie bisher sein Bestes geben. Schließlich hat auch er noch sportliche Ambitionen und will mit guten Leistungen den Transfer zum FC Bayern bestätigen und untermauern. Die Schalker haben das Ganze bisher genauso professionell und unaufgeregt behandelt, wie sie schon die ganze Saison arbeiten: klug und durchdacht.

Fehlt Gladbach ein bisschen mehr Reibung für den ganz großen Erfolg?

Die Borussia ist die einzige Mannschaft von den Top fünf, die sich in der Rückrunde ausschließlich auf die Bundesliga konzentrieren kann. Für die Bayern wäre das ein Nachteil, weil sie diesen Rhythmus kennen und brauchen. Für Gladbach kann das ein großer Vorteil sein. Sie können sich auf jedes Spiel fünf, sechs Tage vorbereiten, regenerieren und gut trainieren. Allerdings wird es jetzt Spieler geben, die öfter auf der Bank sitzen, als sie es gewohnt waren und ihnen lieb ist. Das ist die große Aufgabe von Trainer Marco Rose.

Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte

Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte

In unserem täglichen Liveblog halten wir Euch über alle Gerüchte und fixe Transfers auf dem Laufenden.

Er muss die Zufriedenheit und Balance im Team aufrecht erhalten und Woche für Woche das beste Team finden. Die Gladbacher haben viele Spiele in der Hinrunde in den letzten Minuten gerettet oder für sich entschieden. Das spricht für die große Moral und den Glauben an sich selbst. Mit dem tollen Publikum im eigenen Stadion ist ohnehin sehr viel möglich.

Sind Werner und Nagelsmann das Titel-Duo von RB?

Timo Werner und Julian Nagelsmann sind natürlich die zwei Gesichter dieser Mannschaft und dieses Vereins. Aber in diesem Klub hat bisher alles Hand und Fuß. Werner ist so gut wie noch nie und spielt seit der Klärung seiner Zukunft so unbeschwert wie selten. Seine Tor-Quote ist fantastisch. Julian Nagelsmann hat in Leipzig noch mehr Möglichkeiten als in Hoffenheim und zeigt wie erwartet, was für ein Top-Trainer er ist.

Jetzt Push-Nachrichten zu Deinen Lieblingssportarten!

Jetzt Push-Nachrichten zu Deinen Lieblingssportarten!

Du willst personalisierte Sport-Nachrichten als Push auf dein Handy? Dann hol Dir die Sky Sport App und wähle Deine Lieblingssportarten- und wettbewerbe aus. So funktioniert's.

Aber auch die Leipziger haben vor allem in der Innenverteidigung mit Verletzungsproblemen zu kämpfen. Außerdem müssen auch sie noch etwas konzentrierter und stabiler zu Werke gehen. Wenn ihnen das aber ähnlich oder noch besser als in der Hinrunde gelingt, haben sie alle Chancen, auch am Ende der Saison auf Platz eins zu stehen. Stand jetzt sind sie der Top-Favorit auf die Meisterschaft.

Mehr zum Autor Lothar Matthäus

Weiterempfehlen:

Mehr stories