Zum Inhalte wechseln

Serie A News: AS Rom droht Strafe - Stadionverbot für Bergamo-Fans

AS Rom droht Strafe - Stadionverbot für Bergamo-Fans

20.12.2021 | 13:08 Uhr

Zlatan Ibrahimovic wurde von Rom-Fans rassistisch beleidigt. Die Roma bekam eine Bewährungsstrafe.
Image: Zlatan Ibrahimovic wurde von Rom-Fans rassistisch beleidigt. Die Roma bekam eine Bewährungsstrafe.  © Imago

Nach rassistischen Beleidigungen der eigenen Fans gegenüber Ibrahimovic und Kessie hat Rom eine Bewährungsstrafe erhalten. Drei Bergamo-Fans haben ein Stadionverbot erhalten.

Der italienische Fußball-Traditionsklub AS Rom ist wegen rassistischer Gesänge seiner Fans gegen Zlatan Ibrahimovic und Franck Kessie während des Heimspiels gegen den AC Mailand (1:2) zu einem Teil-Zuschauerausschluss auf Bewährung verurteilt worden.

DAZN-Spiele ganz einfach über SkyQ schauen

DAZN-Spiele ganz einfach über SkyQ schauen

DAZN jetzt über Sky buchen und alle Bundesliga-Spiele mit SkyQ auf einer Plattform und Rechnung genießen. Alle Infos.

Bei einem ähnlichen Verstoß in den nächsten zwölf Monaten werden die Römer ein Spiel ohne Zuschauer in der eigenen Fankurve austragen müssen, beschloss das Sportgericht der Serie A am Dienstag.

Pepe Reina mit Gegenständen beworfen - Stadionverbot

Drei Fans des italienischen Fußball-Erstligisten Atalanta Bergamo sind mit einer fünfjährigen Stadionsperre belegt worden. Die Anhänger des Klubs des Nationalspielers Robin Gosens hatten nach dem Spiel gegen Lazio Rom am Samstag (2:2) Gäste-Torhüter Pepe Reina mit Gegenständen beworfen. Reina wurde von einer Münze am Kopf getroffen und musste ärztlich versorgt werden.

Jetzt Push-Nachrichten zu Deinen Lieblingssportarten!

Jetzt Push-Nachrichten zu Deinen Lieblingssportarten!

Du willst personalisierte Sport-Nachrichten als Push auf dein Handy? Dann hol Dir die Sky Sport App und wähle Deine Lieblingssportarten- und wettbewerbe aus. So funktioniert's.

Bergamo muss wegen des Vorfalls eine Strafe von 25.000 Euro zahlen, das beschloss das Sportgericht der Serie A am Dienstag. Der Klub verurteilte das Verhalten der drei Fans.

SID

Alle weiteren wichtigen Nachrichten aus der Sportwelt gibt es im News Update nachzulesen.

Weiterempfehlen:

Mehr Geschichten