Zum Inhalte wechseln

EURO 2020 News: Portugal mit Cristiano Ronaldo gegen DFB-Team

Nicht nur CR7 bei Portugal! PL-Spieler des Jahres, Klopp-Joker & BVB-Star

Patrick Steinle

19.06.2021 | 14:00 Uhr

Die beiden Torschützen aus Portugals Austakt-Match: Raphael Guerreiro und Cristiano Ronaldo.
Image: Die beiden Torschützen aus Portugals Austakt-Match: Raphael Guerreiro und Cristiano Ronaldo.  © DPA pa

Portugal startete mit einem 3:0 über Ungarn in die Europameisterschaft. Dabei glänzte nicht nur CR7. Die Spieler von Joachim Löw sollten sich bei der Analyse des kommenden Gegners daher nicht nur auf Cristiano Ronaldo fokussieren. Denn das Team ist noch mit vielen weiteren Stars gespickt.

Denkt man an die portugiesische Nationalmannschaft, denkt man sofort an Superstar und Kapitän Cristiano Ronaldo. Er ist der Leader und Fixpunkt des Teams. Mit seinem Doppelpack im Auftaktspiel gegen Ungarn schrieb CR7 Geschichte: Er ist nun der alleinige Rekordtorschütze bei Fußball-Europameisterschaften.

  1. Platz 18: David Villa (Spanien) - 4 Tore bei 4 Einsätzen (1 EM-Teilnahme)
    Image: Platz 20: David Villa (Spanien) - 4 Tore bei 4 Einsätzen (1 EM-Teilnahme) © DPA pa
  2. Platz 18: Dieter Müller - 4 Tore bei 2 Einsätzen (1 EM-Teilnahme)
    Image: Platz 18 (geteilt): Dieter Müller (Deutschland) - 4 Tore bei 2 Einsätzen (1 EM-Teilnahme) © DPA pa
  3. Platz 18 (geteilt): Gerd Müller - 4 Tore bei 2 Einsätzen (1 EM-Teilnahme)
    Image: Platz 18 (geteilt): Gerd Müller (Deutschland) - 4 Tore bei 2 Einsätzen (1 EM-Teilnahme) © DPA pa
  4. Platz 17: Zinedine Zidane - 5 Tore bei 14 Einsätzen (3 EM-Teilnahmen)
    Image: Platz 17: Zinedine Zidane - 5 Tore bei 14 Einsätzen (3 EM-Teilnahmen) © DPA pa
  5. Platz 13 (geteilt): Jürgen Klinsmann (li., Deutschland) - 5 Tore bei 13 Einsätzen (3 EM-Teilnahmen)
    Image: Platz 14 (geteilt): Jürgen Klinsmann (li., Deutschland) - 5 Tore bei 13 Einsätzen (3 EM-Teilnahmen) © DPA pa
  6. Platz 14 (geteilt): Fernando Torres - 5 Tore bei 13 Einsätzen (3 EM-Teilnahmen)
    Image: Platz 14 (geteilt): Fernando Torres - 5 Tore bei 13 Einsätzen (3 EM-Teilnahmen) © DPA pa
  7. Platz 14 (geteilt): Mario Gomez (Deutschland) - 5 Tore bei 13 Einsätzen (3 EM-Teilnahmen)
    Image: Platz 14 (geteilt): Mario Gomez (Deutschland) - 5 Tore bei 13 Einsätzen (3 EM-Teilnahmen) © DPA pa
  8. Platz 13: Milan Baros (Tschechien) - 5 Tore bei 10 Einsätzen (3 EM-Teilnahmen)
    Image: Platz 13: Milan Baros (Tschechien) - 5 Tore bei 10 Einsätzen (3 EM-Teilnahmen) © DPA pa
  9. Platz 12: Marco van Basten (Niederlande) - 5 Tore bei 9 Einsätzen (2 EM-Teilnahmen)
    Image: Platz 12: Marco van Basten (Niederlande) - 5 Tore bei 9 Einsätzen (2 EM-Teilnahmen) © Imago
  10. Platz 11: Savo Milosevic (Jugoslawien) - 5 Tore bei 4 Einsätzen (1 EM-Teilnahme)
    Image: Platz 11: Savo Milosevic (Jugoslawien) - 5 Tore bei 4 Einsätzen (1 EM-Teilnahme) © DPA pa
  11. Platz 10: Nuno Gomes (Portugal) - 6 Tore bei 14 Einsätzen (3 EM-Teilnahmen)
    Image: Platz 10: Nuno Gomes (Portugal) - 6 Tore bei 14 Einsätzen (3 EM-Teilnahmen) © DPA pa
  12. Platz 9: Zlatan Ibrahimovic (Schweden) - 9 Tore bei 13 Einsätzen (4 EM-Teilnahmen)
    Image: Platz 9: Zlatan Ibrahimovic (Schweden) - 6 Tore bei 13 Einsätzen (4 EM-Teilnahmen) © DPA pa
  13. Platz 6: Thierry Henry (Frankreich) - 6 Tore bei 11 Einsätzen (3 EM-Teilnahmen)
    Image: Platz 8: Thierry Henry (Frankreich) - 6 Tore bei 11 Einsätzen (3 EM-Teilnahmen) © DPA pa
  14. Platz 7: Wayne Rooney (England) - 6 Tore bei 10 Einsätzen (3 EM-Teilnahmen)
    Image: Platz 7: Wayne Rooney (England) - 6 Tore bei 10 Einsätzen (3 EM-Teilnahmen) © DPA pa
  15. Platz 6: Patrick Kluivert (Niederlande) - 6 Tore bei 9 Einsätzen (3 EM-Teilnahmen)
    Image: Platz 6: Patrick Kluivert (Niederlande) - 6 Tore bei 9 Einsätzen (3 EM-Teilnahmen) © DPA pa
  16. Platz 5: Ruud van Nistelrooy (Niederlande) - 6 Tore bei 8Einsätzen (2 EM-Teilnahmen)
    Image: Platz 5: Ruud van Nistelrooy (Niederlande) - 6 Tore bei 8 Einsätzen (2 EM-Teilnahmen) © DPA pa
  17. Platz 4: Antoine Griezmann (Frankreich) - 6 Tore bei 7 Einsätzen (1 EM-Teilnahme)
    Image: Platz 4: Antoine Griezmann (Frankreich) - 6 Tore bei 7 Einsätzen (1 EM-Teilnahme) © DPA pa
  18. Platz 3: Alan Shearer (England) - 7 Tore bei 9 Einsätzen (3 EM-Teilnahmen)
    Image: Platz 3: Alan Shearer (England) - 7 Tore bei 9 Einsätzen (3 EM-Teilnahmen) © DPA pa
  19. Platz 1: Michel Platini (Frankreich) - 9 Tore bei 5 Einsätzen
    Image: Platz 2: Michel Platini (Frankreich) - 9 Tore bei 5 Einsätzen (1 EM-Teilnahme) © DPA pa
  20. 2016: Portugal besiegt Frankreich im eigenen Land im Finale mit 1:0 und wird zum ersten Mal Europameister. Und das obwohl Cristiano Ronaldo verletzt zusehen muss. Eder erzielt den krönenden Treffer und wird zum gefeierten Helden.
    Image: Platz 1: Cristiano Ronaldo (vorne) - 11 Tore bei 22 Einsätzen (5 EM-Teilnahmen) © Imago

Doch der DFB-Gegner hat deutlich mehr zu bieten als nur CR7: In der Nationalmannschaft tummeln sich einige Stars aus der Premier League und auch zwei Bundesliga-Profis sind dabei. Am Samstag ab 18 Uhr treffen sie auf die deutsche Nationalmannschaft. Sky Sport beleuchtet die Schlüsselspieler.

Dortmunder mit Offensiv-Drang

Wie bei Borussia Dortmund beackert Raphael Guerreiro die linke Seite und interpretiert die Rolle des Linksverteidigers sehr offensiv.

Bei seinem Treffer im Auftaktmatch gegen Ungarn stand er zentral am Strafraum, wo sonst kaum ein Spieler seiner Position zu finden ist. Durch seine Schnelligkeit, gute Dribbling-Fähigkeiten, starke Flanken und Abschlussqualitäten ist er eine wichtige Stütze im Team.

Der EM-Spielplan im Überblick

Der EM-Spielplan im Überblick

Gegen wen und wann muss Deutschland ran? Hier gibt's den EM-Spielplan in der Übersicht.

Der Zehner mit Spielwitz

Als neutraler Zuschauer ist es ein Genuss, Bruno Fernandes agieren zu sehen. Leichtfüßig mit schnellen Bewegungen lässt er den Ball nicht von seinem Fuß. Außer er hat eine geniale Idee und setzt seine Mitspieler gekonnt in Szene.

Der Leistungsträger von Manchester United ist ein echter Spielmacher auf der Zehner-Position mit ganz viel Spielwitz. Er harmoniert im Zusammenspiel mit Ronaldo. Doch was ist, wenn ihn die Lust verlässt, liefert er auch dann? Die Deutschen Defensiv-Spezialisten werden genau das versuchen.

Mehr dazu

Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte

Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte

In unserem täglichen Liveblog halten wir Euch über alle Gerüchte und fixe Transfers auf dem Laufenden.

Vom Klopp-Joker zum Leistungsträger?

Unter Jürgen Klopp glänzte Diogo Jota beim FC Liverpool in der vergangenen Premier League-Saison oft als Joker mit wertvollen Treffern. Auch den Portugiesen soll er mit seiner Kaltschnäuzigkeit vor dem Tor helfen.

Erwischt er einen guten Tag, ist er für mehrere Treffer gut. Seine Leistungen schwanken allerdings immer wieder ins Negative.

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Portugals Cristiano Ronaldo stellt auf der PK die Colaflaschen zur Seite.

Premier League-Ass in den Reihen der Portugiesen

Er wurde zum Spieler des Jahres in der Premier League gewählt, und das als Verteidiger: Ruben Dias ist ein wahres Kunststück gelungen. Dadurch und durch den Gewinn der englischen Meisterschaft mit Manchester City krönte er seine starken Leistungen.

An diese will er wohl auch bei der EURO anknüpfen. Betrachtet man das Alter und die Erfahrung, müsste eigentlich Pepe die Rolle des Abwehrchefs übernehmen. Doch nach dem Aufschwung des 24-jährigen Dias hat auch er einen Anspruch darauf. Fest steht: Findet das Duo zueinander, wird es ganz schwer Portugals Defensive zu knacken.

Erfahrung in Person zwischen den Pfosten

Gegen Ungarn so gut wie nicht gefordert, dennoch ein wichtiger Bestandteil des Teams. Mit seinen 33 Jahren bringt Keeper Rui Patricio viel Erfahrung mit und strahlt Ruhe aus. Beim EM-Spiel in München gegen Deutschland wird er zum 95. Mal im Trikot der Nationalmannschaft auflaufen. Er verkörpert das Team, führt und hält es zusammen.

Alle Kolumnen von Matthäus im Überblick

Alle Kolumnen von Matthäus im Überblick

Rekordnationalspieler und Sky Experte Lothar Matthäus analysiert jede Woche exklusiv in seiner Kolumne "So sehe ich das" aktuelle Themen der Fußballwelt auf skysport.de

Der Unbekannte mit dem fulminanten Start

Der 28-jährige Rafa Silva spielt gemeinsam mit Luca Waldschmidt bei Benfica Lissabon. Auf dem Zettel hatten ihn wohl die wenigsten, doch nach seiner Einwechslung drehte er das Ungarn-Spiel zugunsten der Portugiesen. Er holte den Elfmeter raus und legte die beiden weiteren Tore auf - drei Scorer-Punkte.

Aber nicht nur er ist ein starker Spieler im breit aufgestellten Kader der Portugiesen. Joao Felix, Gewinner des Golden Boy Awards 2019, kam im ersten Gruppenspiel nicht einmal zum Einsatz. Mit Ex-Bayern-Star Renato Sanches und Frankfurt-Knipser Andre Silva kamen weitere aufstrebende Spieler statt ihm auf das Feld. Portugal hat also weit mehr zu bieten als nur Cristiano Ronaldo.

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Fernando Santos warnt vor Deutschland und dem ''großartigem Team und Trainer. Wir haben großen Respekt'' (Videolänge: 31 Sek.).

Ein rauchender Trainer mit klaren Worten

Zudem haben sie einen Trainer, der weiß, was er will. Normalerweise ist Fernando Santos die Ruhe in Person, arbeitet akribisch an der Taktik seiner Mannschaft. Doch manchmal kann er auch aus sich herauskommen. Klare Ansagen ist man von ihm gewohnt. "Wir sind natürlich hier, um zu gewinnen", sagte er selbstbewusst vor dem Turnier-Start.

Seit 2014 ist der heute 66-Jährige Portugals Nationaltrainer. Der Raucher war hauptverantwortlich beim überraschenden Titelgewinn 2016. Im Rahmen des erfolgreichen Turniers sagte er: "Wenn wir hässlich spielen müssen, um am Ende Erfolg zu haben, dann müssen wir eben unser hässliches Gesicht auf dem Platz zeigen. Ich bin von Natur aus hässlich und habe kein Problem damit, noch hässlicher zu sein."

Mehr zum Autor Patrick Steinle

Weiterempfehlen:

Mehr Geschichten