Zum Inhalte wechseln

Bayerns Personal-Karussell: Wer kommt? Wer geht?

FC Bayern: Rummenigge über Sane, Hudson-Odoi, Boateng und James

Simone Trost

28.05.2019 | 14:42 Uhr

0:30
FC Bayern: Boss Karl-Heinz Rummenigge spricht über einen möglichen Transfer von Leroy Sane von Manchester City (Videolänge: 30 Sek.).

Das Double in der Tasche - jetzt geht der Blick beim FC Bayern nach vorne: Wer kommt? Wer geht? Karl-Heinz Rummenigge hat rund um die Feierlichkeiten am Münchner Marienplatz die Personalien Leroy Sane, Callum Hudson-Odoi, Jerome Boateng und James Rodriguez bewertet.

Leroy Sane (Manchester City)

Die Causa Leroy Sane ist ein ganz heißes Eisen: Bleibt der 23-Jährige bei Manchester City oder kommt er zum FC Bayern? Unter City-Trainer Pep Guardiola spielt Sane nicht mehr die erste Rolle auf dem Flügel, wurde oft nur als Joker eingesetzt. Und die Haltung der Bayern-Bosse ist klar: Der Rekordmeister hat Interesse am Flügelstürmer.

Rummenigge hält einen Transfer von Sane nach München allerdings für schwer umsetzbar. "Er (Leroy Sane, Anm. d. Red.) hat noch zwei Jahre Vertrag. Und Manchester City ist jetzt kein Verein, der wegen Bedürftigkeit irgendwie Spieler verkaufen muss. Und das wird schwierig", so der 63-Jährige.

Zum Transfer Update

Zum Transfer Update

Mit Sky Sport bleibst Du am Ball: alle Wechsel, alle Gerüchte im Transfer Update.

Und weiter: "Aber wichtig ist, dass der Spieler ganz einfach überzeugt sein muss, dass er mit Bayern München einen Klub hat, wo er Spaß und Laune hat, Fußball zu spielen. Er tritt hier eine interessante Nachfolge von Arjen (Robben, Anm. d. Red.) und von Franck (Ribery, Anm. d. Red.) an."

Die Ära "Robbery" um Arjen Robben und Franck Ribery beim FC Bayern ist Geschichte. Mit Kingsley Coman und Serge Gnabry steht eine neue Flügelzange parat, die zum einen nicht mehr bei den Münchnern wegzudenken ist, zum anderen würde Sane das Duo gut ergänzen.

Auch Bayern-Präsident Uli Hoeneß hatte vor dem DFB-Pokalfinale gegen RB Leipzig am Sky Mikro betont: "Wir haben Interesse, aber die Chance ihn zu kriegen, ist eher klein." Sky Experte Lothar Matthäus jedenfalls ist sich sicher, dass Sane zum FC Bayern wechselt.

Callum Hudson-Odoi (FC Chelsea)

Eine weitere Personalie, die die Bayern seit Ende Dezember 2018 auf Trab hält, ist Callum Hudson-Odoi vom FC Chelsea. Der 18 Jahre junge Flügelstürmer wäre ebenfalls eine perfekte Ergänzung um das Duo Coman und Gnabry.

Mehr dazu

Drei Angebote hatte der FC Bayern im Winter für den Youngster abgegeben, biss sich aber die Zähne an den Blues aus. Auch Hudson-Odoi hatte seinen Wechselwunsch bekräftigt und um Freigabe im Winter gebeten. Doch Chelsea schob dem Transfer einen Riegel vor.

preview image 0:13
FC Bayern: Boss Karl-Heinz Rummenigge spricht über Callum Hudson-Odoi vom FC Chelsea (Videolänge: 13 Sek.).

Und was ist mit einem Wechsel im Sommer? Geht das Hickhack um den Youngster in die nächste Runde?

"Er (Callum Hudson-Odoi, Anm. d. Red.) ist jetzt verletzt. Er muss jetzt erstmal wieder gesund werden", meint Rummenigge. Und weiter: "Ich möchte nicht so sehr über Spieler reden, die noch einen Vertrag bis zum 30.6.2020 haben. Das ist eigentlich auch nicht erlaubt."

Hudson-Odoi hatte sich im April die Achillessehne gerissen. Nach seiner OP steht für den Engländer die Reha auf dem Programm.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

1, 2, 3, 4, 5, 6 - wen meint ihr, sehen wir in der kommenden Saison beim FC Bayern? #skyTransfer #skyBuli #skyCL #FCBayern #München #MiaSanMia #Sane #Bundesliga #football

Ein Beitrag geteilt von Sky Sport DE (@skysportde) am

Jerome Boateng (FC Bayern)

Seit dem 3:0-Pokaltriumph der Bayern gegen RB Leipzig kocht die Gerüchteküche um einen Abgang von Jerome Boateng wieder auf Hochtouren. Der 30-Jährige fehlte bei der Feierei mit den Teamkollegen in der Kurve des Berliner Olympiastadions.

Ein Indiz für einen Abschied beim Rekordmeister? Bereits im letzten Sommer war Boateng mit einem möglichen Wechsel zu Paris Saint-Germain und Thomas Tuchel in Verbindung gebracht.

"Ich habe auch nur das gelesen, was er (Jerome Boateng, Anm. d. Red.) in den Medien von sich gegeben hat, dass er sich möglicherweise mit einem Wechsel befasst. Aber ich habe keine aktuelle Meldung", erzählte Rummenigge.

Boateng hat sich "nicht exklusiv um Fußball, sondern auch ein bisschen um Lifestyle gekümmert", dennoch hat der Weltmeister von 2014 "immer gute Leistung gebracht. Wichtig ist, wenn er sich jetzt für eine Luftveränderung entscheiden sollte am Ende des Tages, dass man eine - nennen wir es mal eine seriöse und faire Lösung findet. Und da bin ich davon überzeugt, dass man die mit ihm finden wird."

Hoeneß jedenfalls legt Boateng einen Wechsel nahe. Sein Vertrag bei den Bayern läuft noch bis 2021.

Indiz für Abschied? Boateng bleibt Feierlichkeiten fern

Indiz für Abschied? Boateng bleibt Feierlichkeiten fern

Wo war Jerome Boateng? Nach dem Gewinn des Doubles aus Meisterschaft und Pokal blieb der Innenverteidiger des FC Bayern den Feierlichkeiten fern. Offenbar verschwand Boateng direkt in der Kabine. Zum Artikel.

James Rodriguez (FC Bayern)

Und was wird James Rodriguez? Der Leihvertrag des Offensivspielers endet offiziell am 30. Juni 2019. Die Bayern besitzen eine Kaufoption. Ziehen oder nicht ziehen? Wenn nicht, heißt es erstmal zurück zu Real Madrid.

"Wir setzen uns jetzt sicherlich in der nächsten Woche zusammen und werden dann entscheiden, was wir weitermachen", so Rummenigge.

Den Unmut des Kolumbianers kann der Bayern-Boss nachvollziehen: "Man kann sich ja vorstellen, dass wenn er nicht immer von Anfang an kontinuierlich spielt, das ist nicht sein Anspruch. Er ist ein Superstar und möchte natürlich kontinuierlich spielen. Jetzt war er zwar verletzt in den letzten Wochen, das darf man auch nicht vergessen. Aber wir werden eine Lösung finden im Einklang mit ihm, das kann ich versprechen."

0:18
FC Bayern: Boss Karl-Heinz Rummenigge spricht über einen möglichen Verbleib bzw. Abgang von Real-Leihgabe James (Videolänge: 18 Sek.).

Mehr zur Autorin Simone Trost

Weiterempfehlen: