Zum Inhalte wechseln

Frauen-EM: DFB-Team mit Alexandra Popp gegen Frankreich

Entscheidung gefallen: Popp stürmt auch gegen Frankreich

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Alexandra Popp wird für die deutschen Frauen auch gegen Frankreich starten. Das bestätigte Co-Trainerin Britta Carlson exklusiv bei Sky und erklärt auch wieso (Videodauer: 26 Sekunden)

DFB-Knipserin Alexandra Popp wird auch im Halbfinale gegen Frankreich von Beginn an stürmen.

Das hat Co-Trainerin Britta Carlson im Sky Interview verraten: "Poppi wird von Anfang an spielen. Da machen wir auch gar kein Geheimnis draus, das weiß die Lea auch."

Schüller "mehr als eine Option"

Die eigentlich etatmäßig erste Stürmerin Lea Schüller wurde nach dem ersten Gruppenspiel positiv auf Corona getestet, fiel eine Woche lang aus. Popp hat derweil in allen vier Spielen getroffen - EM-Rekord. Gegen Frankreich wird Popp daher auch beginnen, aber Schüller ist bereit.

"Wir sind froh, dass Lea zurück ist und sie auch mehr als nur eine Option ist, aber es läuft einfach gerade bei Poppi", so Carlson. "Es ist immer das schwere Los, wenn man verletzt oder krank ist, dass jemand nachrückt, aber wir sind froh darüber und die Mannschaft weiß das auch genau so einzuschätzen. Und Gönnen können ist wichtig bei uns im Team."

Mehr zur Autorin Lisa de Ruiter

Alle weiteren wichtigen Nachrichten aus der Sportwelt gibt es im News Update nachzulesen.

Weiterempfehlen:

Mehr Geschichten