Zum Inhalte wechseln

Ligue 1: PSG plant wohl "Trainingsgruppe 2" - auch Thilo Kehrer soll dabei sein

Auch ein DFB-Kicker soll dabei sein: PSG plant wohl "Trainingsgruppe 2"

Thilo Kehrer (l.) hat bei PSG wohl keine Zukunft mehr.
Image: Thilo Kehrer (l.) hat bei PSG wohl keine Zukunft mehr.  © Imago

Paris Saint-Germain geht unter dem neuen Sportdirektor Luis Campos, der für Leonardo übernimmt, wohl einen härteren Weg im Umgang mit bestimmten Spielern im Kader.

Wie die französische Zeitung Le Parisien berichtet, will der Hauptstadtklub zukünftig eine "Trainingsgruppe 2" einführen, in der Profis abgeschottet von der Mannschaft trainieren sollen.

Dabei soll es sich um Spieler handeln, die in den Planungen des Vereins keine Rolle mehr spielen, gleichzeitig aber auch einem Abgang nicht offen gegenüberstehen. Die PSG-Führungsriege betone, man wolle ausschließlich auf Akteure setzen, die alles dem Verein unterordnen und sich komplett in den Dienst der Mannschaft stellen.

Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte

Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte

In unserem täglichen Liveblog halten wir Dich über alle Gerüchte und fixe Transfers auf dem Laufenden.

Alles zum Transfermarkt auf skysport.de:

Auch Kehrer wohl Teil der "Trainingsgruppe 2"

Im Bericht werden sogar drei Namen genannt, die sich zukünftig in der "Trainingsgruppe 2" wiederfinden sollen: Layvin Kurzawa, Colin Dagba und auch der deutsche Nationalspieler Thilo Kehrer. Alle drei sahen in den vergangenen Monaten wenig Spielzeit und spielen in den Zukunftsplanungen von PSG nur noch untergeordnete Rollen.

Sky Sport Messenger Service

Sky Sport Messenger Service

Die ganze Welt des Sports in deiner Messenger-App: Hol Dir alle aktuellen Nachrichten von Sky Sport kostenlos per Direktnachricht auf Dein Smartphone!

Kehrer beispielsweise stand im Kalenderjahr 2022 in 19 möglichen Ligue-1-Spielen nur viermal über die vollen 90 Minuten auf dem Platz. Nach Sky Informationen will der Defensivspieler seinen bis 2023 laufenden Vertrag nicht verlängern und strebt nach der kommenden Saison einen ablösefreien Wechsel an. Dafür hat sich Kehrer auch im Berater-Bereich neu aufgestellt.

Im Hinblick auf seine Chancen an einer WM-Teilnahme im Winter und der drohenden Degradierung bei PSG könnte es aber auch gut möglich sein, dass es doch schon früher zu einem Wechsel von Kehrer kommt. Damit hätte die "Trainingsgruppe 2" aus PSG-Sicht in diesem Fall den Zweck erfüllt.

Mehr zum Autor Udo Hutflötz

Alle weiteren wichtigen Nachrichten aus der Sportwelt gibt es im News Update nachzulesen.

Weiterempfehlen:

Mehr Geschichten