Zum Inhalte wechseln

Transfermarkt: So weit sind Liverpool, ManCity, Juve & Co.

So ist der Stand bei den Topklubs in England und Italien

Sky Sport

04.07.2019 | 10:40 Uhr

Pep Guardiola (l.) und Jürgen Klopp hielten sich auf dem Transfermarkt bislang zurück. 
Image: Pep Guardiola (l.) und Jürgen Klopp hielten sich auf dem Transfermarkt bislang zurück.  © Getty

Sommerzeit ist Transferzeit. Juve überzeugt dabei bislang als Schnäppchenjäger, hat aber auch noch viel vor. In der Premier League schlugen bislang Tottenham und ManUnited zu. Jürgen Klopp und Pep Guardiola hielten sich dagegen zurück. Sky Sport liefert einen Überblick über die Aktivitäten der Top-Teams aus England und Italien.

Manchester City

Das ist schon passiert

Im Grunde noch nichts. Bereits im Dezember wurde Zack Steffen für acht Millionen Euro von Columbus Crew verpflichtet. Der 24-Jährige Torhüter dürfte wahrscheinlich noch verliehen werden, denn mit Stammtorhüter Ederson und Backup Claudio Bravo stehen bereits zwei Schlussmänner im Luxuskader von Pep Guardiola. Auf der Abgabeseite ist Vincent Kompany zu verzeichnen. Der langjährige Kapitän wechselt ablösefrei als Spielertrainer zum RSC Anderlecht.

Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte

Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte

In unserem täglichen Liveblog halten wir Euch über alle Gerüchte und fixe Transfers auf dem Laufenden.

Das ist im Gespräch

Als Kompany-Ersatz wird über Leicesters Harry Maguire spekuliert, an dem jedoch auch Stadtrivale United interessiert ist und der mindestens 70 Millionen Euro kosten soll. Noch teurer dürfte Kalidou Koulibaly vom SSC Neapel werden, weshalb sich Guardiola nach günstigeren Alternativen umsieht. Dazu zählt neben Nathan Ake vom AFC Bournemouth offenbar auch Nico Elvedi von Borussia Mönchengladbach.

Im zentralen Mittelfeld ist der Transfer von Rodrigo auf der Zielgeraden. City hat die festgeschriebene Ablösesumme in Höhe von 70 Millionen Euro in der Zentrale der spanischen Liga bezahlt. Als neuer Rechtsverteidiger ist zudem Joao Cancelo von Juventus im Gespräch. Unklar ist, was mit Leroy Sane passiert. Sollte der Nationalspieler auf einen Wechsel zum FC Bayern pochen, wird City wohl einen Ersatz verpflichten. Nach Sky Informationen wird Sane allerdings nicht nach München wechseln.

FC Liverpool

Das ist schon passiert

Mehr dazu

Ähnlich wenig wie beim großen Rivalen ManCity. Mit dem erst 17-Jährigen Innenverteidiger Sepp van den Berg (1,9 Mio. von PEC Zwolle) steht bisher erst ein Neuzugang fest. Etwas mehr Bewegung ist auf der Abgabeseite: Angreifer Danny Ings, bei dem die Kaufpflicht in Höhe von 22 Millionen griff, verlässt die Reds in Richtung Southampton und auch Linksverteidiger Albero Moreno und Stürmer Daniel Sturridge (noch ohne Verein) werden nicht mehr für den Champions-League-Sieger spielen. Marko Grujic wurde zudem ein weiteres Jahr an Hertha BSC verliehen.

Ab August! Premier League zurück auf Sky

Ab August! Premier League zurück auf Sky

Die englische Premier League kehrt ab der kommenden Saison zu Sky Deutschland zurück! Alle Infos.

Das ist im Gespräch

Das Interesse der Reds an Lilles Nicolas Pepe ist nach Sky Informationen sicher. Angeblich hat Liverpool auch bereits ein Angebot in Höhe von 80 Millionen Euro für den Flügelstürmer abgegeben. Auch Namen wie Matthijs de Ligt, Ousmane Dembele oder Sporting-Spielmacher Bruno Fernandes wurden mit dem englischen Vizemeister in diesem Transferfenster in Verbindung gebracht. Jürgen Klopp könnte sogar in der Bundesliga wildern: Dortmunds Jacob Bruun Larsen, Frankfurts Innenverteidiger Evan N'Dicka und Leipzigs Timo Werner sollen potentielle Kandidaten sein.

Tottenham Hotspur

Das ist schon passiert

Sowohl im Sommer 2018 als auch im Januar 2019 verpflichtete Tottenham keinen einzigen Spieler. In diesem Sommer ändern die Spurs nun ihren Kurs und präsentierten innerhalb weniger Tage gleich zwei Neuzugänge. Zunächst verpflichteten die Londoner Flügelstürmer Jack Clarke für elf Millionen Euro von Leeds United. Der 18-Jährige wird kommende Saison jedoch noch in Leeds bleiben und erst 2020 zu den Spurs stoßen.

Bereits kommende Spielzeit wird der neue Rekordtransfer für Mauricio Pochettino und die Spurs auflaufen. Tanguy Ndombele kostet mindestens 60 Millionen Euro. Die Summe für den zentralen Mittelfeldspieler von Olympique Lyon könnte sich durch Zusatzzahlungen sogar auf 70 Millionen Euro erhöhen. Nicht mehr für Tottenham spielen wird Stürmer Fernando Llorente, der noch nach einem Verein sucht.

0:20
Bald ist es soweit: In der kommenden Saison zeigt Sky exklusiv alle 380 Spiele der Premier League in voller Länge, mit 232 Spielen überträgt Sky mehr als jemals zuvor in Deutschland live.

Das ist im Gespräch

Mit Vincent Janssen könnte ein weiterer Angreifer den Verein verlassen. Der Niederländer wird immer wieder mit Schalke 04 in Verbindung gebracht. Rechtsverteidiger Kieran Trippier wird zudem mit Juventus in Verbindung gebracht, falls Joao Cancelo zu ManCity wechselt. Auch ein Abgang von Spielmacher Christian Eriksen steht weiter im Raum. Real Madrid soll stark an dem Dänen interessiert sein. Sollte der 27-Jährige nach Spanien wechseln, dürfte Sportings Fernandes noch stärker ins Visier der Spurs rücken, an dem allerdings auch Liverpool interessiert sein soll.

Manchester United

Das ist schon passiert

Nach dem Verpassen der Champions League wollen die Red Devils in der kommenden Saison neu angreifen und sicherten sich dafür die Dienste von Aaron Wan-Bissaka für 55 Millionen Euro. Der 21-Jährige kommt von Crystal Palace und wurde durch den Transfer zum teuersten Rechtsverteidiger der Fußball-Geschichte. Zuvor konnte Ole Gunnar Solskjaer Flügelstürmer Daniel James von einem Engagement im Old Trafford überzeugen. Der ebenfalls 21-Jährige wechselt für 17 Millionen Euro von Zweitligist Swansea City zum englischen Rekordmeister. Ex-Kapitän Antonio Valencia und Ander Herrera haben den Verein dagegen ablösefrei verlassen.

Die Pflichttermine für die PL-Hinrunde

Die Pflichttermine für die PL-Hinrunde

Der Premier-League-Spielplan wurde veröffentlicht und hat zahlreiche Knaller-Duelle für alle Fußballfans parat. Sky Sport gibt einen Überblick .

Das ist im Gespräch

Was passiert mit Paul Pogba? Der Weltmeister will United angeblich unbedingt verlassen und entweder zu Real Madrid oder zurück zu Juventus wechseln. Der Verein will ihn aber nicht verkaufen und plant langfristig mit dem Franzosen. Anders sieht die Sache bei Romelu Lukaku aus, an dem vor allem Inter Mailand starkes Interesse hat.

United würde zudem gerne auch Topverdiener Alexis Sanchez von der Gehaltsliste bekommen, aber das üppige Gehalt des Chilenen macht einen Verkauf nahezu unmöglich. Auf jeden Fall benötigt United frisches Kapital, um weitere Stars nach Manchester zu locken. Bei Harry Maguire sollen die Red Devils in der Pole Position sein und auch Ivan Rakitic wird immer wieder mit United in Verbindung gebracht. Auch Reals Gareth Bale und sogar Barcas Philippe Coutinho werden als Neuzugänge gehandelt. Dazu müsste aber zumindest Lukaku verkauft werden.

Juventus

Das ist schon passiert

Mit den Mittelfeldspielern Aaron Ramsey (FC Arsenal) und Adrien Rabiot (Paris St. Germain) wurden zwei Qualitätsspieler ablösefrei verpflichtet. Der neue Coach Maurizio Sarri kann sich zudem über Rückkehrer wie beispielsweise Gonzalo Higuain (Chelsea) oder Ex-Schalker Marko Pjaca (Florenz) freuen. Links hinten wurde Luca Pellegrini für 22 Millionen Euro von der AS Rom geholt.

Den umgekehrten Weg geht Leonardo Spinazzola (für 29,5 Mio.). Torhütertalent Emil Audero (20 Mio. Sampdoria), Mittelfeldspieler Stefano Sturaro (16,5 Mio.), Angreifer Andrea Favilli (7 Mio., beide zum FC Genua), Flügelspieler Riccardo Orsolini (15 Mio. Bologna) und Angreifer Alberto Cerri (Cagliari) kehren zudem nach Leihen nicht zu Juve zurück. Innenverteidiger Andrea Barzagli beendete seine Karriere.

Den besten Fußball live streamen

Den besten Fußball live streamen

Mit Sky Ticket streamst du die Bundesliga, 2. Bundesliga, Premier League, DFB-Pokal und die UEFA Champions League live. Einfach monatlich kündbar.

Das ist im Gespräch

Juve ist Favorit auf die Verpflichtung von Mathijs de Ligt von Ajax Amsterdam sein. Für den begehrten Innenverteidiger ist eine Ablöse von mindestens 70 Millionen Euro im Gespräch. Rechts hinten könnte Kieran Trippier Joao Cancelo ersetzen, falls der Portugiese zu ManCity wechselt.

Juve-Legende Gianluigi Buffon könnte als Ersatztorhüter zurückkehren und die alte Dame träumt von einer weiteren Rückkehr: Ein Transfer von Pogba ist allerdings eher unrealistisch. Einige Spieler dürften Juventus noch verlassen: Weltmeister Sami Khedira dürfte keine Zukunft beim italienischen Serienmeister haben. Auch Mario Mandzukic und Leonardo Bonucci könnten noch gehen.

SSC Neapel

Das ist schon passiert

In drei der vergangenen vier Spielzeiten wurde Napoli Vizemeister in der Serie A. 2015/16 mit einem Punkt Rückstand auf die Roma Dritter. Damit es kommende Saison endlich zum Titel reicht, investierten die Süditaliener bislang vor allem in die Defensive. Innenverteidiger Konstatinos Manolas wurde für 36 Millionen Euro von der AS Roma verpflichtet. Zudem kam Rechtsverteidiger Giovanni Di Lorenzo für acht Millionen Euro von Udinese Calcio.

Und auch auf der Torhüterposition wurden Nägel mit Köpfen gemacht. Die zuletzt ausgeliehenen Alex Meret (22 Mio. von Udinese) und David Ospina (3,5 Mio. vom FC Arsenal) verpflichtete Napoli fest. Der hochtalentierte Meret ist als Stammtorhüter eingeplant, Ospina als sein Backup. Zudem kehren 25 (!) Spieler nach Leihen zurück. Verkauft wurde Mittelfeldspieler Amadou Diawara, der für 21 Millionen Euro zur Roma wechselt.

Bundesliga-Spielplan 2019/20 zum Durchklicken

Bundesliga-Spielplan 2019/20 zum Durchklicken

Die DFL hat den Spielplan zur neuen Saison veröffentlicht. Hier gibt's alle Termine und Spieltage im Überblick!

Das ist im Gespräch

Der Transfer von James Rodriguez von Real Madrid steht unmittelbar bevor. Der Kolumbianer würde damit wie schon bei den Königlichen und dem FC Bayern unter Trainer Carlo Ancelotti spielen. Als Ablöse waren zuletzt 42 Millionen Euro im Gespräch. Weitere Transfers sind wohl nur möglich, wenn Spieler abgegeben werden. Vor allem um Kalidou Koulibaly ranken sich Transfergerüchte - Napoli fordert allerdings mindestens 100 Millionen für den Innenverteidiger. Für Interessenten (noch) zu viel...

Zu Teil eins mit der Transfer-Analyse der Teams aus der Bundesliga, Primera Division und Ligue 1

Mehr zu den Autoren und Autorinnen auf skysport.de

Weiterempfehlen:

Mehr stories